Beauty featured

Ein Blick ins Beautykästchen - aktuelle Lieblinge im Januar 2019

Hallo, ihr Lieben!

Wow, fast 2 Monate ist es her, dass ich diese Begrüßungszeilen das letzte Mal tippte und während noch ein Jahresrückblick halbfertig aufgrund mangelnder Zeit im Bearbeitungsfenster schlummert, versuche ich wieder ins Blogging Business zurückzufinden. Ohne Druck, ohne große Versprechen. Ich poste, wenn ich etwas zu sagen habe und gehe das Ganze mittlerweile locker und spaßig an - ganz ohne "Klotz am Bein"-Gefühl. Da ich besagten Jahresrückblick und Willkommen im Jahr 2019
28 Tage zu spät etwas albern für eine Veröffentlichung finde, geht es also etwas trivialer weiter: mit meinen aktuellen Beauty Produkten.

Falls ihr natürlich dennoch Interesse an ein paar persönlichen Worten zum letzten Jahr habt, gebt Bescheid, dann reiche ich den Post nach. Jetzt aber mal zum eigentlichen Inhalt des Postings!



Was meine Beautyroutine angeht, kann man mittlerweile von keiner Routine per se sprechen, denn der Alltagsstress und fehlende Zeit haben dazu geführt, dass ich sehr sehr nachlässig damit umging. Ganz böse Mischung - Stress und dann auch noch Vernachlässigung der Haut, was sich definitiv bemerkbar macht durch unreine, unebene Haut, teilweise Spannungsgefühlen, stumpfen Haaren und fehlendem Glow. Am Wochenende bin ich dann durch Instagram bei diesem Haar Account hängen geblieben und habe mich eingelesen in die Zauberformel für gesundes Haarwachstum und dickeres Haar. An dieser Front geschieht demnach gerade sehr viel und ich versuche ein Haartrainingsprogramm zu etablieren. Soll heißen: seltener waschen, die Haare Stück für Stück daran gewöhnen, nicht mehr so schnell nachzufetten, gepaart mit einer intensiveren Kopfhautpflege sowie Massagen, um das Haarwachstum anzuregen. Falls ihr Tipps habt, die bei euch gut funktionieren, immer her damit! Ich kann gerne auch auf Instagram oder später auch hier ab und an ein Update geben, ob und wie das Experiment glückt.


Charlotte Tilbury "Pillow Talk"

So sanft wie der Name anmutet, ist auch dieser Lippenstift. Der Auftrag ist super angenehm, die Textur cremig und die Haltbarkeit vollkommen in Ordnung. Die Farbe war es, die mich auf Anhieb angesprochen hat. Ich liebe solchen neutralen "your lips but better" Farben, die einen Hauch Leben und Frische ins Gesicht zaubern, ohne zu stark in den Vordergrund zu drängen. Kein Wunder also, dass dieser Farbton die letzten 3 Monate beinahe täglich in Benutzung war. Für alle, die einen perfekten Alltagslippenstift suchen, könnte das genau der perfekte Ton sein.


Weleda Mandel Sensitiv Wohltuende Feuchtigkeitspflege

Eine Probe dieses Produkts erwartete mich letzten Juli beim Weleda Event und seitdem habe ich die leichte Tagespflege mehrfach nachgekauft. Ich liebe die Weleda Produkte, nutze sie sowohl für mich als auch für Aliya und kann auch hier wieder nur Positives berichten. Ich mag das cremige, nicht erdrückende Gefühl auf der Haut und den angenehmen Geruch. Gerade für sensible Häute ist sie einen Blick wert - oftmals sind Cremes für sensible Typen ja eher für trockene Haut gemacht. Diese hier ist aber explizit für Mischhaut konzipiert.

Essie Clothing Optional

Im Vergleich zu früher, als ich locker über 50 Nagellacke hortete, ist mein Repertoire mittlerweile extrem geschrumpft. Unter 10 sind es auf jeden Fall und mein heißer Favorit für den Alltag und jede Jahreszeit heißt Clothing Optional. Übrigens auch der Lack, auf den ich IMMER auf Instagram angesprochen werde.


Dior Poison Girl

Fun Fact: Ich war immer ein Hypnotic Poison Mädchen und liebte den schweren Duft, der für viele schnell zu viel wurde. Seit ich jedoch nach der Schwangerschaft in den ersten Monaten mit Baby auf Parfum verzichtete, konnte ich die Schwere nicht mehr ertragen und trug sehr selten Parfum. Meine Schwester schenkte mir dann jedoch die Poison Girl Variante, die an Hypnotic Poison erinnert, aber auf eine sehr viel dezentere, jugendlichere Weise. Seitdem ist dies mein Duft der Wahl für den Alltag.



Estée Lauder Double Wear Nude Water Fresh makeup

Die begehrte Double Wear Foundation war auch hier lange Zeit im Einsatz. Mochte ich die Haltbarkeit immer wahnsinnig gerne, störte mich das extrem deckende Makeup und die daraus resultierende Maskenhaftigkeit irgendwann sehr stark. Auch hier ging die Veränderung Hand in Hand mit meinem Mama-Sein. Vorher schminkte ich mich deutlich kräftiger und gerne. Heute bevorzuge ich dezente, frische Produkte. Eben jenes Gefühl verschafft mir die leichtere Schwester der Double Wear Foundation. Ich trage die Farbe Desert Beige, die perfekt passt. Die Textur ist ziemlich flüssig und verschmilzt nahezu mit der Haut, so dass man sie kaum spürt. Ich mag das frische, leuchtende Finish sehr und bin froh, dass die Haltbarkeit trotz Leichtigkeit nicht einbüßen musste.


Lavera Hydro Shampoo

Seit etwa 2 Monaten ist auch dieses neue Produkt bei mir in Benutzung. Ich bin gerade dabei, im Haarbereich auf Naturkosmetik umzusteigen und bin mit dem Shampoo von Lavera sehr zufrieden, da es die Haare frisch macht, nicht klebt und auch nicht so stumpf wirkt wie viele andere Naturkosmetikshampoos. Häufig quietschten die Haare förmlich und hinterließen ein ganz merkwürdiges Gefühl, was hier nicht der Fall ist. Könnt ihr denn Haarpflegelinien aus dem Naturkosmetikbereich empfehlen? Ich würde ja auch gern mal ein festes Shampoo ausprobieren.

Jade Roller

Auf den Bildern befindet sich übrigens ein weiterer kleiner Helfer, der hier seit etwa 3 Wochen in Benutzung ist, der Jaderoller von Rosental. Er soll bei regelmäßiger Anwendung das Gesicht entspannen, für eine pralle, gut durchblutete Haut sorgen und Augenringe mildern. Wirklich aussagekräftig sind meine Erfahrungen bisher nicht, aber ich mag vor allem morgens das angenehm kühle Gefühl, das wie ein Frischekick nach dem Aufstehen wirkt.




Lieben Dank, dass ihr trotz langer Pause vorbei geschaut habt. Ich hoffe, es waren ein paar interessante Produkte dabei und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr in den Kommentaren eure Haut- und Haarpflegetipps teilen würdet.







You Might Also Like

18 Kommentare

  1. Ich lese immer gerne auch auf deinem Blog. Und den Jahresrückblick würde ich auch gerne lesen.
    Das Haarexperimet klingt super interessant. Bin gespannt, was du dann berichtest. Ich kann mir aktuell gar nicht vorstellen, dass das wirklich funktioniert. Wenn ja,wäre das natürlich super. Ich gehöre zu denen, die ihre Haare sogar täglich waschen müssen, und dass das mit einer 11 Monate alten Tochter ziemlich stressig ist, muss ich dir ja nicht erzählen.
    Deine vorgestellten Produkte würde ich gerne einmal testen. Hast du denn irgendwo auch ein Bild, auf dem du den Nagellack oder den Lippenstift trägst?
    Viele Grüße, Daria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daria,
      vielen Dank für deinen Kommentar :)
      Tragefotos der beiden Produkte findes du auf Instagram. In meiner aktuellen Story trage ich z.B. beides.
      Beim Einlesen in diese ganze Haargeschichte habe ich von vielen gehört, die ebenfalls so häufig waschen wie du. Früher habe ich auch täglich meine Haare gewaschen und das Ganze mit Trockenshampoo einen Tag hinaus gezögert. In der Zwischenzeit komme ich auf alle 3-4 Tage und bin gespannt, wie weit ich es noch hinauszögern kann, ohne dass es eklig wird :-D Die Haare gewöhnen sich sehr schnell daran, man muss nur diesen Teufelskreis aufbrechen

      Löschen
  2. Es ist schön zu sehen, dass du wieder da bist! Gerade in der kurzlebigen Insta-Zeit ist es auch mal wieder erfrischend sich Zeit für einen Blogeintrag zu nehmen.
    Bei mir hat der längere Verzicht auf das Glätteisen wahre Wunder bewirkt, auch wenn mir das bei meinen frizzigen Naturwellen schwer fiel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Auf Hitze verzichte ich auch schon seit mehreren Wochen bzw. versuche es stark zu reduzieren. Eine Freundin hat damit wunderbare Ergebnisse erzielt und wieder richtig dicke Haare bekommen.

      Löschen
  3. Liebe Yasmin,

    Ich freue mich von dir zu lesen. :-) Und dein Jahresrückblick würde mich auch interessieren.
    Halte uns gern auf dem Laufenden was das Haarexperiment betrifft. Früher „musste“ ich jeden Tag meine Haare waschen, nun komme ich schon auf 3-4 Tage. Ein kleiner Anfang. ;-)
    Meine Hautpflege besteht ebenfalls aus nur ein paar Produkten: Ich nehme auch eine Weleda-Gesichtscreme (Mandel) und auch ab und zu das Gesichtsöl aus der Reihe. Zur Reinigung nutze ich eine Seife mit Lanolin-Anteil und ab und an ein Gesichtspeeling von Laverda. Und letzte Woche habe ich mir ein Serum von La Roche Posay „gegönnt“, das ist ein super Helfer bei dieser blöden, kalten und trockenen Luft für meine eh schon trockene Haut.

    Liebe Grüße,
    Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,
      vielen Dank für deine Erfahrungen. La Roche Posay nutze ich auch super gerne - allerdings habe ich das Waschgel in Benutzung und das schon seit Jahren.
      Das Gesichtsöl habe ich auch noch als Probe herumliegen, aber noch gar nicht getestet. Sollte ich mal ändern :)

      Löschen
  4. Liebe Yasmin,

    Danke für deinen neuen Blogeintrag. Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen - schön mal wieder was von dir in "voller länge" zu lesen. Der Jahresrückblick wäre auch für mich interessant.
    Durch die kalte Luft im Winter muss ich meine Pflege derzeit ein bisschen intensiver durchführen. Ich benutze morgens früh eine reichhaltige Creme, Abends dann gerne das Pai Wildrosenöl/Hagebuttenöl, das verleiht am nächsten Tag einen schönen Glow. Abwechselnd dazu gebe ich manchmal ein Serum in kombination mit einer Creme auf.
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deinen Kommentar :) Glow klingt perfekt. Ich schaue mir das Öl mal an. Ich meine auch schon mehrfach davon gelesen zu haben.

      Löschen
  5. Hallo,

    ich gucke deine Stories immer gerne und habe bisher selten auf deinen Blog geklickt. Mit Beauty kriegt man mich aber, deine DIYs sind auch Immer spannend.
    Ich kann dir auch mal die Curly Girl Methode empfehlen. Die ist gerade ein mega Hype auf YouTube. Der Sinn dahinter ist, bei Frauen und Mädchen mit welligen oder lockigen Haaren eine Routine zu "kreieren", die die Haare an ihre natürliche Struktur zu erinnern. Das heißt auch, auf Silikone und auch Sulfate in Shampoos zu verzichten. Es gibt sogar eine Variante, ganz auf Shampoo zu verzichten und nur mit Conditioner zu waschen. Ziel ist, dass die Haare wieder viel mehr Feuchtigkeit erhalten, was ihnen u.a. durch Sulfate in Shampoos entzogen wird.
    Ich kann dir z. B. Silvi Carlsson auf YouTube empfehlen oder es einfach mal zu googeln. Ich probiere gerade auch viele Tipps aus, bin aber nicht allzu streng. Ich würde mich von der aufwendigen Routine nicht abschrecken lassen, sondern nur das zu machen, was für eine/n passt.

    Liebe Grüße und viel Durchhaltevermögen in der "Phase", von der du heute in den Stories geredet hast.

    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,
      vielen Dank für die interessanten Infos. Eine Freundin von mir hat auch Naturwellen und dank Profi eine Routine entwickelt, womit sie richtig viel Sprungkraft in ihre Locken zurückgeholt hat. Ich fand das auch super spannend, aber anscheinend bedarf das echt einiger neuer Schritte, dem richtigen Schnitt und der richtigen Routine. Ich schau mir deine Empfehlungen auf jeden Fall mal an :) Danke dir!

      Löschen
  6. Liebe Yasmin,

    vielen lieben Dank für die tollen Eindrücke in deine Beauty Favoriten. Es ist sehr schon wieder einen neuen Blockpost von dir lesen zu dürfen. Ich habe mich wahnsinnig gefreut.

    Übrigens finde ich es gar nicht so schlimm, wenn dein Jahresrückblick erst im Februar oder so kommt. Ich werde ihn trotzdem lesen.

    Meine Frage an dieser Stelle: Vielleicht hast du ja irgendwann mal Lust ein Blockpost über dein Ref. zu machen? Das mit dem Video hat ja leider nicht so geklappt, aber solche Menschen wie auf Youtube, die hates hinterlassen, weil sie freude daran haben anderen ihre zu nehmen werden wir hier sicherlichn nicht finden.
    Mich interessiert nämlich, wie du dich organisierst, wie planst du deinen Unterricht (digital oder klassisch), welche Materialien verwendest du, Outfit Ideen so ziemlich alles eigentlich. 😍😍😍

    Wenn du irgendwann Mal die Zeit und Lust darauf hast. Für mich ein Träumchen 😍😍😍

    Liebste Grüße
    Nelli

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Yasmin, ich freue mich sehr wieder von Dir zu lesen.
    Ich schwöre seit 2 Jahren auf die Haarprodukte von Sante. Meine Haare haben einen Moment gebraucht sich umzugewöhnen aber seitdem sind sie wesentlich gesünder. Früher habe ich viel Geld für sehr hochpreisige Haarprodukte ausgegeben und ich war trotzdem nie zufrieden. Meine Haare waren dann oft überpflegt und sehr schnell wieder fettig.

    Kann dir also die Sante Produkte nur empfehlen.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  8. Als ich den Post sah, dachte ich zuerst, ach nichts Neues. Aber als ich ein Produkt nach dem anderen las, hat sich meine imaginäre Beautywunschliste verlängert :D Vielen Dank für den Beitrag, es sind einige sehr nützliche Produkte dabei. Genau das wonach ich suchte bzw. Erfahrungen zu bestimmten Produktbereichen :)

    Ich finde es übrigens toll, dass du nach wie vor bloggst. Und mich würde ein Jahresrückblick auf jeden Fall interessieren.

    Viele Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  9. Hallo!
    Ich kommentiere normalerweise nichts, aber an dieser Stelle muss ich sagen DANKE! Ich bin auch Mama von einer Einjährigen Zaubermaus und tue mir zunehmend schwer meine Pflegeroutine beizubehalten ;-)
    Auch wir Mamas wollen mal gut aussehen und nicht wie Brei-bespuckte Zombies.
    Die Essie-Nagellacke sind auch bei mir ein Dauerbrenner.

    Ganz liebe Grüße aus Österreich
    Nadine

    AntwortenLöschen
  10. Da sind wirklich interessante Produkte dabei. Bei mir ist es mit dem Bloggen auch total selten geworden. Leider irgendwie, aber so richtig komme ich trotz Mutterschutz gerade auch nicht dazu. Hab es mir irgendwie anders vorgestellt, aber das ist natürlich eine andere Geschichte. So, jetzt halte ich auch mal nach so einem Gesichtsroller Ausschau. Hab schon viel gutes Gehört und so ein Frischkick schadet wohl nie.

    AntwortenLöschen
  11. Den Jade Roller finde ich ja toll. Den habe ich noch nie gesehen.
    Jetzt im Winter mache ich mir immer einmal pro Woche ein Peeling aus Olivenöl und Zucker für den ganzen Körper. Damit wird die Haut wunderbar weich und verzeiht auch mal kleine Pflegepausen im Mama-Alltag.
    Liebe Grüße Bianca

    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Ach Yassi! Bei dir schaue ich doch immer wieder gerne vorbei! :)
    Und danke für die tollen Inspirationen. Bin momentan auf der Suche nach guten Produkten. ♥

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Yasmin,
    ich finde es auch schön, wieder einen Beitrag von dir zu lesen =)
    Ich bin auch gerade dabei meine Haarroutine zu optimieren und bin daher auch sehr gespannt, was du berichten kannst. Nach drei Tagen ohne Haarewaschen wird es bei mir aber schon sehr schwierig =D Außerdem versuche ich Sulfate, Parabene und Silikone zu reduzieren/darauf zu verzichten.
    Beste Grüße,
    Svenja von allthewonderfulthings.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥