featured InlovewithChristmas Rezepte

Geschenke aus der Küche: Bratapfellikör aus dem Monsieur Cuisine

*Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung, da Marken genannt werden.

Hallo, ihr Lieben!

Wie jedes Jahr habe ich mir auch in diesem vorgenommen, einige kleine Geschenke selbst zu machen. Einerseits weil das immer eine liebevolle, persönliche Note trägt, andererseits weil sich vor allem die Omis über selbstgemachte Kleinigkeiten aus der Küche sehr freuen. In den letzten Jahren stellte ich euch bereits diverse Leckereien vor und habe auch in diesem Jahr wieder vor, ein paar Ideen auszuprobieren - und sollten sie gelingen - mit euch zu teilen. Den Anfang macht dabei der leckere Bratapfellikör, den ich dieses Mal mit Hilfe meines Monsieur Cuisine Connect zubereitet habe.
Wer mir auf Instagram folgt, hat unweigerlich mitbekommen, dass ich den günstigeren Bruder des Thermomix' ergattern konnte und seit einigen Wochen schwer verliebt bin. Mixen, wiegen, pürieren, kochen, dampfgaren, anbraten, Teig kneten, zerkleiner - alle Funktionen in einer Maschine und ich spare enorm viel Zeit in der Küche, da ich nicht mehr stundenlang rührend neben dem Herd stehen muss, aus Angst, dass etwas anbrennt. Das folgende Rezept könnt ihr aber auch jederzeit in einem gewöhnlichen Top zubereiten.

Das Rezept stammt übrigens nicht komplett von mir, sondern aus einem Sammelsurium von Pinterest. Ich habe es jedoch stark abgewandelt, da ich keinen Calvados bekommen habe und mir einige Zutaten wie etwa Anis nicht zusagen und ich dafür andere Gewürze integriert habe. Außerdem habe ich die Zuckermenge drastisch gesenkt, da Apfel und Amaretto ohnehin super süß sind und der Likör nicht klebrig, sondern erfrischend weihnachtlich schmecken soll. 




Zutaten für etwa 2,5 Liter Bratapfellikör

  • 500ml Apfelkorn
  • 70ml Amaretto
  • 300ml Weißwein
  • 1l Apfelsaft naturtrüb
  • 150g Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Vanilleschoten
  • 2TL Zimt
  • 5 Nelken
  • 1/2 - 1TL Spekulatius Gewürz

Zubereitung im Monsieur Cuisine Connect

  1. Gebt den Apfelsaft, Weißwein, Vanillezucker, Rohrzucker und Vanillemark in den Mixbehälter. Die groben Gewürze kommen gleichzeitig mit in den Kocheinsatz hinein. Schließt den Deckel und setzt den Messbecher ein. Kocht dann das Ganze für 12 Minuten / Stufe 1 / 100°. 
  2. Im Anschluss nehmt ihr den Kocheinsatz mit den Gewürzen heraus, füllt den Apfelkorn sowie Amaretto hinzu und mixt alles auf Stufe 4 / 20 Sekunden lang durch. 
  3. Nun könnt ihr euren Likör mit Hilfe eines Trichters in verschließbare Glasflaschen füllen. Die Zutaten ergeben etwa 2,5l Likör. Wie viele Flaschen ihr abfüllen könnt, richtet sich also nach eurer gekauften Größe. 
  4. Vor dem Verzehr am besten fix schütteln, da sich zwischenzeitlich die Gewürze etwas am Boden absetzen. 
Zur Info: Da der Likör keine Sahne oder Ei enthält, ist er an einem kühlen Lagerplatz im geschlossenen Zustand locker 6 Monate haltbar. 





Zum Schluss noch ein kleiner Tipp meinerseits. Seit einigen Monaten gibt es in der DM Drogerie an den Sofortfotoautomaten die Sticker-Option. Dort könnt ihr selbstklebende Etiketten mit Fotos oder Schriftzügen gestalten und sofort ausdrucken lassen, so dass man auch wunderbar selbst gemachte Weihnachtsgeschenke aus der Küche beschriften kann. 

Disclaimer: Alkohol erfordert einen verantwortungsvollen Umgang und der Likör sollte mit Bedacht verzehrt werden. Dabei sollte ebenfalls auf das Jugendschutzgesetz geachtet und nicht an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre ausgeschenkt werden. 

You Might Also Like

0 Kommentare

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥