featured Interior

Aus alt mach neu: Makeover einer alten DDR Kommode

 Als Aufhänger für diesen kleinen DIY Beitrag muss ich kurz ausholen und euch erzählen, wie es dazu kam. Immer wieder deute ich an, dass ich manchmal ein recht impulsiver Mensch sein kann, der - hat er sich erst einmal was in den Kopf gesetzt - gerne zur Tat schreitet. Plötzlich eine Vision hat und für Dinge brennt. So geschehen mit der ollen DDR Kommode, Mid Century Chic, 60er Jahre Gedächtnismöbel - nennt es, wie ihr wollt.

Nichtsahnend verließ ich an einem Wochentag das Haus, passierte 2 Häuser weiter eine kleine Ansammlung von zu verschenkenden Gegenständen - eine tolle Sache aus unserem Viertel, wenn ihr mich fragt. Jeder, der was loswerden will oder ausgemistet hat, stellt die Dinge mit einer freundlichen Notiz einfach vor die Tür. Binnen weniger Minuten freut sich jemand anderes über das, was für dich Mist ist und wir haben eine klassische Win Win Situation. So auch an diesem Tag. Ich sah das hässliche braune Schränkchen, hatte eine Idee, warf sie über Bord, da ich es ohnehin eilig hatte, mein Kind aus dem Kindergarten abzuholen. 1,5 Stunden, ein Eis und eine Ladung voller Spielplatzsand im Schuh später fuhr ich mit Kind und Kegel noch einmal an besagter Stelle vorbei. Alle anderen Gegenstände wechselten längst den Besitzer - das Schränkchen stand aber nach wie vor da. Ich ging wieder vorbei, drehte mich um, hatte wieder diese Idee, ging weiter, schloss die Tür auf, stellte den Kinderwagen ab, flitzte zur besagten Stelle, schnappte mir den Schrank und schleppte ihn mit Kleinkind und quietschbuntem Rucksack die Treppen zu unserer Wohnung hoch. Man weiß ja nie und außerdem war er noch gut und diese Retro Vibes...wegschmeißen und rausstellen kann man ihn ja noch immer...

Tja und so kam es, dass das Projekt aus meinem Kopf ins Rollen gebracht wurde. Ein paar Tage und einen massiven blauen Fleck vom Hochschleppen später, saß ich an meinem freien Vormittag vor dem Schränkchen und wollte meine Vision Wirklichkeit werden lassen. Einfach mal machen!




Das Teil hat Potential - du musst nur genau hinsehen und - einfach mal machen!

Erste Bestandsaufnahme. Der Schrank riecht muffig. Der Magnetverschluss ist kaputt, eine provisorische Verschlussmöglichkeit wurde lieblos, aber erfinderisch angebracht, der Einlegeboden passt nicht, das gute Stück hat innen Kratzer, die Schrauben sind rostig, aber das Außenpaket erstaunlich gut in Schuss. Zweite Bestandsaufnahme. Schleifpapier in verschiedenster Körnung - check. Goldene Universalsprühfarbe - check. Kreidefarbe im trendigen Mint für alle Fälle, mitgenommen in einem Anflug von DIY Gefühlen im Idee Creativmarkt und seitdem vor sich hingammelnd im Bastelschrank - check. Einmal kurz die Suchmaschine angeschmissen, nach Einlegeboden und Magnetverschlüssen gegoogelt und mein Projektbudget ergab: keine 6€ und die Möglichkeit, ein wirklich cooles Projekt umzusetzen. Gesagt, getan.

 Was also brauchte ich, um dem Schränkchen ein Makeover zu verpassen?

  • 1 Dose Sprühfarbe Chalky Chic by Marabu in "Mistel"  -  bereits vorhanden, sonst 11,99€
  • Magnetverschluss - 1,30€
  • neuer Einlegeboden - 4,99€ aus dem Baumarkt
  • Sprühfarbe in Gold - bereits vorhanden
  • Schleifpapier - bereits vorhanden
  • neue Schrauben - bereits vorhanden

Die Steps für eine coole, neue Midcentury Chic Kommode

Um ehrlich zu sein, hatte ich vorher ja nur diese grobe Idee. Wohin ich das gute Stück stellen könnte, was ich überhaupt damit anstelle und wie es am Ende aussehen könnte, lag eher im Ungewissen. Klar war: das Möbelstück sollte Yasmin-Charakter bekommen. Elegant, feminin, aber doch irgendwie simpel. Also startete ich mit den Dingen, die von Anfang an klar waren: Gold muss her. So bearbeitete ich erst einmal das ganze Möbelstück mit Schleifpapier, was wirklich nicht lange dauerte. Einmal sauber geputzt und es ging los. Die Füße bekamen zwei Schichten Goldlack, um einen eleganten, femininen Touch zu bekommen und dann folgte der Rest. Die Schrauben und das Innenleben waren fix abmontiert. Dann der erste Test, ob die Farbe auch deckt - tat sie. Also ging es los. Meine Farbdose reichte exakt für einen Coat Farbe aus, der gut deckte. Außerdem trocknete die Farbe auf dem Balkon super schnell, so dass ich zügig weitermachen konnte. Magnetverschluss verschrauben, Griff gold besprühen, Innenleben auf Vordermann bringen und fertig war mein Makeover. Das Coole an solchen Projekten ist ja, dass sie nach so verdammt viel Arbeit aussehen, wenn sie es in Wahrheit gar nicht sind. Klar habe ich in Etappen gearbeitet, was aber eher der Tatsache geschuldet ist, dass ich eben ein Kleinkind habe, das um mich herum wuselt, insgesamt benötigte das Projekt aber höchsten eine Stunde Zeit.



Jetzt habe ich einen schicken Schrank - aber wohin damit?!

Damit wären wir auch schon beim Kernproblem meiner spontanen Ideen. Man könnte so viel machen, hat aber leider nicht unendlich Platz für die vielen Projekte. Nun hatte ich aber diese wahnsinnig tolle Kommode, die aussah wie aus einem teuren Westwingverkauf und keine Idee, wo ich sie nur hinstellen könnte. Also warf ich kurzerhand unsere "Ramschecke" im Flur hinaus. Dort lagerten eine Yogamatte, die ich seit 2,5 Jahren nicht verwendet habe, etliche Winterjacken, Kartons und sonstiger Klimbim, der nicht nur hässlich aussah, sondern auch noch Licht schluckte. Stattdessen? Platzierte ich die Kommode als Ehrenschmuckstück im Flur, hängte Bilder auf, die noch übrig waren, dekorierte ein wenig und funktionierte das Schränkchen zu Aliyas persönlicher Garderobe um. Innen befinden sich 2 Etagen. In der oberen habe ich kleine Basic Aufbewahrungskörbe drapiert, in denen Mütze, Schals, Halstücher einsortiert sind und in der unteren Etage befinden sich alle Schuhe und Gummistiefel der kleinen Maus. Sie kann mittlerweile selbst den Schrank öffnen und so haben endlich all ihre Dinge im Flur einen ordnungsgemäßen Platz, die sonst nur im Weg standen oder unschön den Eingangsbereich blockierten. Kurz gesagt: ich habe eine neue Lieblingsecke in unserer Wohnung und bin mega happy mit meinem kleinen Projekt oder anders gesagt: Schnappsideen zahlen sich manchmal eben doch aus ;)

Die 3 Lektionen dieses Makeovers?

1. Lauft immer, IMMER mit offenen Augen und vielen Ideen durch die Welt. Wer weiß, welch tolle Entdeckung sich an der nächsten Ecke versteckt und nur darauf wartet, von euch mitgenommen zu werden. 2.: Gebt Dingen eine Chance. Ihr könnt mit ein bisschen Einfallsreichtum aus jedem noch so hässlichen, unbrauchbaren Teil ein cooles Upcycling-Projekt machen. Und zu guter Letzt 3.: das Schränkchen mag nicht perfekt sein, keiner Highend Produktion entstammen, die Farbe ist nicht immer perfekt gleichmäßig, aber dass muss sie auch nicht, denn es steckt Liebe und Leidenschaft drin und verleiht somit dem Stück Gute Laune Garantie.

Dekoration

Bilderrahmen und Prints - Desenio // Übertopf und Korb - Maisons Du Monde // Bilderrahmen Blume - TK Maxx // Kerzen - Bath & Body Works und H&M Home

Wie gefällt euch mein kleines DIY Projekt? Hättet ihr den Schrank mitgenommen oder ihn eher für Ramsch erklärt? Und erzählt doch mal, ob ihr ähnlich gestrickt seid und schon DIY Projekte umsetzen konntet!

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Liebe Yasmin,
    das Schränkchen sieht echt klasse aus und die neue Farbe ist wunderschön!
    Liebe Grüße von Anja

    AntwortenLöschen
  2. liebe yasmin,


    durch zufall hab ich dich & deinen blog entdeckt. um genau zu sagen, ich habe dich über youtube, das erste mal gesehen. deine art ist einfach wunderbar !! seitdem verfolge ich alle deine videos, blogs, mit ganz viel leidenschaft! bitte mach weiter so.

    ich bin auch ein riesen fan aus "alt" mach "neu".
    meine neueste errungenschaft, eine alte bauernkredenz. der mix aus modern & vintage ist einfach wunderschön.

    ps: ich habe auch eine kleine tochter mit 14 monaten und sie hat sehr viel ähnlichkeiten mit aliya :-)

    liebe grüße aus österreich

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yasmin,
    was für ein cooles Make-over 👍🏻
    Mir fehlt leider der Blick und das Händchen für solche tollen DIY-Projekte, aber dein Schränkchen ist echt mega geworden!
    Liebe Grüße, Cindy

    AntwortenLöschen
  4. Das Schränkchen sieht super aus und dass es auch noch so nützlich ist, macht es gleich noch besser! Das Farbzusammenspiel dieser Ecke ist wirklich sehr schön. Vor allem wenn man bedenkt, wie sie anscheinend vorher ausgesehen hat. Da bekommt man doch gleich Lust, selbst ein bisschen umzudekorieren :)
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein liebes Feedback. Ich finde es auch immer wieder erstaunlich, wie sehr ein bisschen Farbe ein Möbelstück verändern kann.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥