featured Interior

Balkon Update - unser Sommerwohnzimmer

WERBUNG |  Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Dänischen Bettenlager entstanden.

Hallo, ihr Lieben!

Auf diesen Post habe ich mich schon besonders lange gefreut, denn es geht um meinen aktuell liebsten Aufenthaltsort in unserer Wohnung, den Balkon. Wir sind Ende letzten Sommers in unsere jetzige Wohnung gezogen, die neben vielen anderen tollen Features vor allem einen weitaus größeren Balkon zu bieten hatte, als wir es von unserer alten Bleibe gewohnt waren. Nun ist so ein Umzug aber gar nicht mal so günstig und man schaut, welche Anschaffungen als erste sein müssen und welche eher auf der Prioritätenliste ganz weit nach unten geschoben werden. Der Balkon war ein Opfer der Budgetplanung und wurde als Projekt erst in dieses Jahr geschoben, da mit unserem Einzug ohnehin nur noch wenige Wochen Sommer übrig blieben.

Seitdem war er mir aber immer wieder ein Dorn im Auge. Keine Pflanzen, lieblos hingestellte Sitzmöglichkeiten und ein schrecklich hässlicher, blau gestreifter Sichtschutz der Vormieter taten ihr Übriges. Ich konnte das Balkon Makeover also kaum erwarten und sehnte mich so sehr nach den ersten Sonnenstrahlen. Im April starteten wir dann langsam mit unseren Überlegungen - soll es eine Loungeecke werden, lieber eine Sonnenliege, mit oder ohne Schirm und welche Pflanzen sollen gekauft werden?!







Witzigerweise kam genau in diesem Moment eine Anfrage des Dänischen Bettenlagers in mein Postfach geflattert, ob ich nicht Lust hätte, ein Interior Thema aufzugreifen und mich im Sortiment auszutoben. Na und wie! Ihr müsst wissen, dass ich seit Jahren ein Fan des Einrichtungsladens bin, was vermutlich zum Großteil meiner Mama geschuldet ist. In meinem Heimatort gibt es eine ziemlich große Filiale und sonst keine weiteren Möglichkeiten, sich schöne und bezahlbare Dekorationsartikel zu kaufen. Dementsprechend stammte ein Großteil der Dekoration in meinem Elternhaus aus dem Dänischen Bettenlager und die Verbundenheit war groß. (An dieser Stelle sei übrigens auch erwähnt, dass ich euch auch die Handtuchserie sowie die Kissen & Bettdecken ans Herz legen kann, die wir schon seit Jahren sowohl hier, als auch bei meinen Eltern nutzen.)

Kommen wir aber wieder zurück zum Balkon. Da wir ohnehin ein Makeover geplant hatten, durfe ich mir also Produkte aussuchen, die meine Vision eines "Sommer Wohnzimmers" erfüllen sollten. Gesagt, getan! Das Ergebnis und einige Überlegungen und Tipps rund um die Gestaltung einer Wohlfühloase möchte ich heute mit euch teilen.





1. Überlegt euch, welche Funktion euer Balkon erfüllen soll und wählt dementsprechend Möbel aus!


In den heißen Monaten halten wir uns in der Stadt eben auch sehr viel auf dem Balkon auf. Als Landeier sind wir normalerweise das Grün direkt vor der Nase gewöhnt, weswegen es uns umso wichtiger war, einen Ort im Freien zu haben, an dem wir uns ausruhen, Energie tanken, arbeiten, essen, eben einfach leben können.

Outdoormöbel sind nicht gerade günstig, weswegen die Investition überlegt sein will. Deswegen solltet ihr euch zuvor die Frage stellen, was ihr eigentlich wollt. Habt ihr eh nur vormittags Zeit und wollt nur fix euer Frühstück einnehmen? Dann reicht sicher eine kleine Sitzecke. Seid ihr eher die Sonnenanbeter, habt vielleicht sogar einen Südbalkon und nutzt gerne die Sonnenstunden aus? Dann wären eher Liegen etwas für euch. Falls ihr eine großzügige Dachterasse habt, kann man natürlich auch beides kombinieren.

Wir haben uns in unserem Fall für eine L-förmige Loungeecke entschieden. Wir wollten uns gerne mal hinlümmeln und ausruhen, gleichzeitig aber keinen Sitzplatz einbüßen, falls Freunde vorbeikommen oder wir einmal draußen essen wollen. Die robuste Polyrattan Sitzgruppe "Texas" bestehend aus Sofa mit einer Klapplehne und Polstern, 2 zusätzlichen Hockern für Gäste und einem Tisch mit Glasplatte stellt auch das Herzstück des Balkons dar und ist multifunktional einzusetzen. Wir haben uns übrigens bewusst für den helleren Ton entschieden, da ich Schwarz immer so drückend finde.

2. Kleine Änderungen, große Wirkung


Neben der Loungeecke gab es jedoch zwei andere Faktoren, die den Balkon direkt wohnlicher und gemütlicher machten: die Änderung des Bodens und die Anbringung eines Sichtschutzes. Die Holzfliesen hatten unsere Vormieter bereits installiert und damit einen hässlichen Metallboden abgedeckt. Den Sichtschutz haben wir aus unserer alten Wohnung übernommen. Statt 0815 Bambus zu wählen, entschieden wir uns damals für dunkle Weide und sind nach wie vor schwer begeistert. So ist man nicht nur vor fremden Blicken geschützt, sondern bringt auch ganz viel Wärme und Gemütlichkeit in die paar Quadratmeter.




3. Pflanzen, Pflanzen, Pflanzen


Zugegeben, an meinem grünen Daumen arbeite ich noch. Dennoch gehören für mich Pflanzen auf jeden Balkon. In die hübschen und super stabilen Balkonkästen vom Dänischen Bettenlager pflanzte ich also verschiedene Küchenkräuter, an die ich jederzeit herankomme, wenn ich koche. Andererseits nutzte ich unsere Südlage aus und wählte kräftig rot blühende Geranien. Ja, Geranien gelten häufig als "Rentnerpflanzen", aber gerade an sonnigen Standorten wuchern sie regelrecht und sind einfach in der Handhabung.  Außerdem habe ich unsere Fensterbretter, den Tisch und auch den Boden mit Pflanzen bestückt. Diese solltet ihr natürlich nach eurem Standort auswählen. Bei uns findet ihr jedenfalls noch eine große Tomate, die sich prächtig macht, Oleander, Chrysanthemen und Lavendel.

4. Hübsche Dekoakzente setzen, die aber auch zweckdienlich sind


Die Pflanzen an sich sind ja eigentlich schon Deko genug, aber man kann natürlich noch mehr aus dem Balkon herausholen. Da wir uns auch gerne abends dort aufhalten, am Laptop eine Serie schauen oder uns unterhalten, mussten Lichterketten her. Unsere kommen in cooler Retrooptik daher und sind solarbetrieben. Außerdem entschieden wir uns dann nach einigen Wochen Balkonnutzung doch noch für einen hellen, großen Sonnenschirm, denn so schön die pralle Mittagshitze auch ist, kann ich an wirklich heißen Tagen nicht optimal an der frischen Luft arbeiten, wenn die Sonne ungehindert knallt. Der Sonnenschirm sorgt also nicht nur für Urlaubsfeeling, sondern ist auch noch funktional. Für kleine Balkons empfehle ich euch übrigens einen Sonnenschirmständer in schmaler Rechteckform, da diese besonders platzsparend sind und man nicht ständig darüber fällt, wenn die Fläche eh schon begrenzt ist.

Alle Produkte im Überblick


Polyrattan Sitzgruppe Texas
Blumenkästen Samara
Solarlichterkette (im Sale!)
Sonnenschirmständer
Sonnenschirm 
dunkler Weiden-Sichtschutz  - alt, gibt es aber im Netz oder im Baumarkt
Laternen - alt

Wie gefällt euch denn das Ergebnis? Habt ihr selbst einen Balkon, einen Garten etc. und wenn ja, wie habt ihr ihn eingerichtet?


You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Wunderschön schaut er aus, euer Balkon! Und die Bilder, die sind zum träumen. Habe gerade so richtig Urlaubslaune bekommen :)

    AntwortenLöschen
  2. Der Balkon ist einfach wunderschön geworden!
    Leider haben wir keinen aber ich kann es kaum erwarten wenn es irgendwann mal soweit sein sollte. :)
    Das Mason Jar Glas passt auch echt super, darf ich fragen woher das ist? :)

    Liebe Grüße, jacy

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    ein wunderschöner Balkon :) neue Möbel haben wir uns letztes Jahr gekauft, das macht schon viel aus. Leider bekommen wir dieses Jahr ein neues Balkongeländer und werden den Balkon die nächsten 6-8 Wochen kaum nutzen können :( die IDee mit der Lichterkette merke ich mir aber.
    Liebe Grüße
    Franziska

    AntwortenLöschen
  4. Der Balkon ist wunderschön geworden. Du hast ein wirklich gutes Händchen bei Deko und Gestaltung. Unser Garten-Makeover steht nächstes Jahr an. Und auch da wird viel Deko vom Dänischen Bettenlager kommen. Auch in Stendal ist das DER Dekoladen.
    Liebe Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow, der Balkon schaut wirklich so einladend und gemütlich aus!
    Mein Partner und ich ziehen am 01.07 um und haben dann auch endlich einen Balkon, da kommt der Beitrag gerade recht. Leider werden wir die Gestaltung des Balkons allerdings auch erst nächsten Frühling angehen können, aber ich glaube die tolle Lichterkette hole ich heute schon mal. Genau so eine habe ich gesucht und dann ist es noch so ein Schnäppchen.
    Danke für die tollen Inspirationen!
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yasmin, das sieht richtig gemütlich bei euch aus, ich komme gern mal vorbei 😅
    Ich habe mal eine Frage wie ihr das macht, wenn es mal regnet: lasst ihr es so stehen oder habt ihr noch etwas zum Schutz für „oben drüber“?
    Ich meine mal gelesen/gehört zu haben, das Nässe für Polyrattan nicht so gut sein soll!?
    Da ich auch überlege neue Möbel für die Terrasse anzuschaffen, und mir eure Sitzgelegenheit sehr gefällt, wäre das eine schöne Idee, die dennoch praktisch sein sollte.
    Ganz liebe Grüße, Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy :)
      Aktuell habe ich nur für den Sonnenschirm einen Schutz. Die Auflagen kommen bei schlechtem Wetter rein und für die Möbel werde ich wohl zum Ende des SOmmers noch Schutzfolien kaufen, damit sie im Winter nicht leiden.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥