Beauty featured

BEAUTY: Bronzy Sommer Makeup

*Dieser Artikel enthält PR Sample und affiliate links

Hallo, ihr Lieben!

Pünktlich zum Frühling - gefühlt eher Sommerbeginn, habe ich meine Beautyroutine ein wenig umgestellt. Nach wie vor gilt: Natürlichkeit geht vor! Ich bleibe da meiner Linie treu und experimentiere nicht mehr wild, meine meinen Look gefunden zu haben und bastele daran nicht mehr wirklich viel herum. Wenn man sich wohl fühlt, sollte man doch am besten genau bei dem Schema bleiben, das für einen funktioniert, oder?

So ein paar kleine Änderungen, ausgetauschte Produkte oder andere Herangehensweise kann einen "Signature Look" aber dennoch schön abwandeln. So geschehen in meinem Fall. Sommer bedeutet vor allem wärmere Farbnuancen, noch mehr Glow (nicht zu verwechseln mit schwitzigem Speckgesicht, das durch einen unschönen Fettfilm entsteht), ganz viel Bronzer und vor allem Leichtigkeit. Wie ich also meinen aktuellen 5 Minuten Morgenlook so schminke, verrate ich euch jetzt.




Step 1: Eine gesund aussehende Hautfarbe


Früher bräunte ich mich ziemlich exzessiv, was a) nicht gerade gesund für die Haut ist, b) sie unheimlich altern lässt und c) aktuell ohnehin zeitlich nicht machbar wäre. Klar, ich bin mit Kind extrem viel an der frischen Luft, aber die Bräunung ist eine andere - langsamer, im Schatten, gesünder. Da ich schon immer im Sommer dazu neige, nicht gleichmäßig zu bräunen, sondern etliche Nuancen Unterschied zwischen Gesicht und Körper zu haben, balancierte ich diese Disharmonie in der Vergangenheit mit Foundation aus, die etliche Töne dunkler war, als die, die ich eigentlich benötigte.  

Dabei schwirrte mir schon ewig ein Produkt von Clarins im Kopf umher, das ich mir im Zuge der #doitforyou Muttertagskampagne von Douglas jetzt ausgesucht habe: die Clarins Selbstbräuner Tropfen. Beim Thema Selbstbräuner schrillen bei mir ja die Alarmglocken. Egal wie gut gepeelt und gecremt und verteilt: meine etlichen Versuche mit dieser Produktkategorie endete IMMER im Streifenhörnchenlook in OBI Orange. Furchtbar! Ich war also sehr neugierig, was diese Zaubertropfen, die rundum nur gelobt werden, können. Dazu mixe ich 2-3 Tropfen in meine Tagespflege (ich nutze seit Jahren die Nivea Soft Creme) und creme mich ganz normal ein. Durch diese minmale Dosierung steigert man die Bräune sehr dezent, kann je nach Häufigkeit des Cremens die Intensität steigern und ein sehr natürliches, gesundes und frisches Ergebnis erzielen. Die ersten Tage habe ich die Drops täglich benutzt, mittlerweile nur noch alle 2-3 Tage zum Auffrischen. Das Produkt scheint mir auf jeden Fall unheimlich ergiebig und stellt die perfekte Base für meinen restlichen Look dar.



Step 2: weniger ist mehr - weg mit der Foundation


Statt mein Gesicht zu maskieren, setze ich im Sommer auf BB Creams oder lediglich etwas Concealer unter den Augen und punktuell auf kritischen Stellen. Dafür nutze ich seit letztem Herbst den Revlon Colorstay Concealer aus der Drogerie und bin sehr happy mit der Deckkraft, aber auch cremigen Leichtigkeit des Produkts.




Step 3: der bronzige Urlaubslook


funktioniert natürlich nicht ohne Bronzer. Dafür benutze ich entweder den Cremebronzer von Chanel oder aber aktuell sehr gern den Back to Bronze Bronzer von Loreal, der einen angenehm neutralen und nicht zu orangestichigen Unterton hat. Diesen gebe ich übrigens auch als Lidschattenersatz auf mein gesamtes bewegliches Lid und verblende. 

Um jetzt noch mehr Frische in den Look zu bringen, gebe ich einen Becca Highlighter dazu. Ihr wisst um meine Becca-Liebe. Im besagten Muttertagspaket, das mich erreichte, durfte also auch der limitierte Gradient Glow Highlighter der Marke nicht fehlen. Denn anders als meine hellen Highlighter ist er ein Mix aus Highlighter und Bronzer und sorgt für eine perfekte Urlaubsbräune. Durch die einzelnen Farbabstufungen kann man auch ganz gut variieren und mal dunklere, mal weniger intensive Wangen schminken.

Step 4: Augen und Lippen 


Die Augen fallen ziemlich minimalistisch aus. Neben oben erwähntem Bronzer als Lidschatten tusche ich nur noch die Wimpern und ziehe meine Augenbrauen nach. Auf die Lippen kommt dann ein nudefarbener Alltagslippenstift aus der limitierten Color Crushed Serie von Bobbi Brown in Kooperation mit Sazan Hendrix, der sehr cremig ist und fertig ist der Alltagslook.



Wie gefällt euch der Look und habt ihr schon einmal positive oder negative Erfahrungen mit Selbstbräuner gemacht?


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Der Look gefällt mir sehr. Ich finde, im Sommer kann es wirklich viel natürlicher werden. Foundation lasse ich im Sommer immer weg, weil ich leicht bräune. Aber Selbstbräuner und ich stehen absolut auf Kriegsfuß miteinander.
    Liebe Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥