Beauty featured

BEAUTY | Mein 4 Minuten Alltags Makeup

In den letzten Monaten erreicht mich täglich dieselbe Frage: wie schaffst du es, dich trotz Kind morgens zurechtzumachen und so frisch auszusehen? Ein richtiges Geheimnis gibt es dafür nicht, außer, dass es eben eine Priorität von mir ist und mein kleines Wellness-Erlebnis am Morgen. Ich schminke mich nicht täglich, aber doch gern und möchte mich trotz der ein oder anderen kurzen Nacht und wenig Zeit am Morgen wie ich selbst fühlen und dazu gehört es für mich persönlich auch, ein wenig Makeup zu tragen.

Aus der Zeitnot heraus entstand so eine knackige Routine, die ich mittlerweile spielend einfach in weniger als 5 Minuten - neulich beim Zeitstoppen waren es 2 Minuten und 40 Sekunden - umsetze und stressfrei mein Tagesmakeup schminke. Ich mache das stets morgens relativ zeitnah nach dem Aufstehen, da Aliya dort am geduldigsten ist und sich im Bad mit Büchern oder einer Zahnbürste beschäftigt, während ich mich fertig mache. P.S. Für die Haare reicht ihre Geduld meist nicht und sie enden im Mom Dutt oder werden später im Verlauf des Tages gemacht ;)

Der Look lebt von einem Minimum an Produkten, auf die ich mich verlassen kann. Easy, schnell aufzutragen, verlässlich. Sie müssen einfach funktionieren. Für Experimente bleibt da keine Zeit. Lediglich die Nuancen wie etwa Lippenstifte oder Blush wechsele ich gern, um je nach Lust und Laune zu variieren.


Meine drei Zeitspartipps vorweg


1. Werft die übliche Makeup Reihenfolge über Bord und wählt die Reihenfolge, die euch am wichtigsten ist. Ich habe beispielsweise anfangs die Augenbrauen immer zum Schluss nachgemalt. Bis ich merkte, dass ich häufig unterbrochen wurde oder doch keine Zeit mehr blieb und ich das Haus ohne oder mit nur einer Augenbraue verließ. Seitdem kommen zuerst die Steps dran, die mir am wichtigsten sind: Teint und Augenbrauen. Bei euch könnte das Concealer und Wimperntusche sein oder ähnliches.

2. Knallige Lippen sind ein Lebensretter! Wenn ich wenig geschlafen habe, weil die Kleine zahnt oder Vollmond ist und ich mich selbst schlaflos durchs Bett wühle, helfen am nächsten Morgen knallige Lippenfarbe, um von Augenringen abzulenken und direkt fröhlicher und frischer zu wirken. Wenn ihr mich also mit knallig roten Lippen antrefft, könnt ihr zu 80% sicher sein, dass ich nicht besonders modisch sein möchte, sondern einfach nur von einem müden Gesicht ablenke :D

3. Eine Produktbase, auf die ihr euch verlassen könnt und die fix zur Hand ist. Statt ewig im Makeup Täschchen zu kramen, habe ich eine kleine Station im Bad mit den für mich wichtigsten Produkten. So habe ich alles zur Hand und es kann losgehen. Dabei tausche ich aber gern alle paar Wochen mal Produkte aus oder füge Nuancen hinzu.



4 minutes to go... die Base


Ich starte immer gleich mit der Base. Wenn ich Lust habe, arbeite ich erst noch einen illuminierenden Primer ein. Meist kommt aber nur ein bisschen Foundation zum Einsatz. Aktuell ist das die Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation, die mir zugesendet wurde und die ich, nachdem ich meine üblichen Foundations aufgebraucht habe, teste. Sie wirbt mit Full Coverage und Langlebigkeit, ohne jedoch an Leichtigkeit einzubüßen. Ich bin kein Fan dick aufgetragener Schichten und liebe leichte Texturen, die es dennoch schaffen, ein ebenes, strahlendes Hautbild zu zaubern. Aufgrund des Labels Full Coverage war ich zugegebenermaßen skeptisch, bin mittlerweile aber überzeugt vom Können der Foundation. Ich befürchtete auch, dass sie mir eventuell zu matt sein könnte, aber auch hier punktet sie durch eine gewisse Leichtigkeit, die ich so bei langanhaltenden Makeups selten erlebt habe. Zeitsparender Bonus? Sie kommt mit SPF15 daher und spart so den extra Lichtschutzfaktor, den man sonst noch auftragen müsste.

Zeitspartipp: arbeitet die Foundation mit einem großen Bufferpinsel ein, da ihr mit kreisenden Bewegungen deutlich schneller und großflächiger verblenden könnt.

Neben der Foundation gehört ein guter Concealer zu meiner Base. Ich gebe dabei etwas vom Revlon Colorstay Concealer auf meine Augenringe und arbeite sie mit dem Ringfinger in klopfenden Bewegungen ein. Geht fix, macht den größten Unterschied. Und auch hier achte ich auf eine leicht cremige Textur, die nicht zu schwer auf der Haut liegt, sie atmen lässt und nicht wie eine starre Maske wirkt. Lieber kleine Portionen einarbeiten, als alles zuspachteln!



3 Minutes to go ... die Augen


Augenbrauen sind für mich mittlerweile mit das Wichtigste am Makeup, da sie den Blick öffnen und dem Gesicht einen Rahmen geben. Nur mit Foundation und definierten Augenbrauen fühle ich mich direkt wohl und könnte auf alle weiteren Steps verzichten.

Zeitspartipp: wählt einen Augenbrauenstift mit dickerer Spitze und integriertem Bürstchen. So lassen sich die Brauen schneller nachzeichnen als mit einer Paste. Wer generell schon volle schöne Brauen hat, kann sich den Step sparen und vielleicht eher auf ein getöntes Brauengel zurückgreifen und nur kurz drüber bürsten.

Neben den Augenbrauen öffne ich meinen Blick, indem ich etwas goldenen Highlighter in mein Innenlid tupfe. Dann noch fix die Wimpern tuschen und fertig ist ein wacher Blick. Ich muss dazu sagen, dass Wimperntuschen bei mir super fix geht und ich nur kurz einmal drüber tusche. Das liegt vor allem an meinen von Natur aus schwarzen, langen Wimpern. Ich denke, dass andere Frauen mit "Problem-Wimpern" bei diesem Step deutlich mehr Zeit bräuchten als nur 10 Sekunden.


2 Minutes to go ... ein bisschen Frische für den Teint


Hierbei handelt es sich eher um Zusatzschritte, die ich aber liebend gern durchführe, weil sie für einen schönen Glow sorgen. Etwas Bronzer unter die Wangenknochen aufgetragen, ein rosiges Blush auf die Apfelbäckchen und ein wenig Flüssighighlighter auf die Wangenknochen aufgetupft, ergeben fix ein frisches Erscheinungsbild. Dauert bei mir nicht länger als eine Minute, macht aber einen gigantischen Unterschied.

1 Minute to go ... das Finish


Lippenstift ist neben Concealer und Augenbrauenstift mein Heiliger Gral. Entweder greife ich auf frische Töne wie meinen Lieblingslippenstift Fanfare von Mac zurück oder aber setze auf knalligere Töne. Im Beispiel heute wurde es ein kräftigerer Rosenholzton von Nyx.

Ganz zum Schluss, falls ich noch Zeit und Lust auf ein I-Tüpfelchen habe, sprühe ich noch etwas Mac Fix + auf mein Gesicht. Das macht den Look nicht nur haltbarer, sondern auch frischer. Kennt ihr das, wenn Makeup erst nach 1-2h perfekt aussieht und nicht mehr so cakey? Diesen Effekt erzielt ihr mit einem Settingspray.



Und diese Produkte verwende ich tagtäglich


Foundation - Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation in Warm Ivory (*PR Sample)
Revlon Colorstay Concealer
L.O.V. Brauenstift (noch lieber verwende ich den Nyx Micro Brow Pencil, der aber aktuell leer ist und ich erstmal meinen Vorrat aufbrauchen wollte)
Bronzer - Hoola Benefit
Rouge - Milani Luminoso (alternativ liebe ich auch Nars Deep Throat oder Cliniques Berry Pop)
Highlighter - entweder Beccas Flüssighighlighter in Opal oder die Puderversion in Champagne Pop, die auch auf meinen Innenwinkel am Auge kommt
Wimperntusche - nehme ich meist eine billige aus der Drogerie, heute hatte ich aber noch eine Probe von Urban Decays Perversion Mascara da, die mir echt gut gefällt
Lippenstift - hier ist es Nyx Stockholm (ich verwende aber auch super gern Mac Fanfare und Brave sowie Macs Russian Red, wenn es knallig rote Lippen sein sollen)
Settingspray - Mac Fix+




Habt ihr denn eine feste Routine am Morgen, welche Produkte dürfen dabei nicht fehlen und habt ihr schon einmal Zeit gestoppt beim Schminken?





You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Hallo liebe Yasmin

    Toller Beitrag! :-) Mich würde noch interessieren, was du für Pinsel verwendest? Da bin ich momentan mit meiner Auswahl nicht so ganz zufrieden und auf der Suche nach etwas Neuem.

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Yasmin
    ich verstehe so gut was du meinst, wenn du sagst, dass als Mama alles schnell gehen musst. Nach deinem letzten Post habe ich mir auch so einen Organizer angeschafft und benutzte folgende Produkte..Foundation und Concealer von Maybelline aus der Fit me Reihe, Augenbrauenstift von Catrice, ebenfalls den Hoola Bronzer ( den ich auch mal als Lidschatten verwende), Lippenstift von LOV in der Farbe 930, Paradise Mascara von L’Oréal und zwei, drei Pinsel von bh cosmetics..die sind qualitativ und nicht sehr teuer.
    Lg Seda

    AntwortenLöschen
  4. Meine Routine muss ich unbedingt überarbeiten. Zumindest lasse ich momentan die Foundation weg, denn meine Haut mag sie anscheinend aktuell gar nicht. Rötungen und Unreinheiten decke ich nur grob ab und dann kommt ein transparentes Puder drüber. Augenbrauen sind mir auch wichtig. Ich nutze eine Mascara und tusche sie quasi. Das geht richtig flott und sieht sehr natürlich aus.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥