1000Fragenandichselbst featured Gedanken

1000 Fragen an dich selbst #5/6

Einen wunderschönen Sonntag, meine Lieben!

Da euch letzte Woche die Kategorie der 1000 Fragen an dich selbst so gut gefallen hat und die Bitte nach "Mehr" kam, dachte ich, dass ich Johannas Fragenserie regelmäßig verfolgen werde. Sonntag erschien mir der passende Tag, um ein bisschen persönlicher zu werden, interessante Fragen zu beantworten und in sich selbst hinein zu hören. Da ich noch etwas hinterher hinke, habe ich wieder 2 Fagerunden verbunden, so dass ich nächste Woche up to date bin mit der richtigen Reihenfolge.

Ich würde mich freuen, wenn ihr in den Kommentaren wieder mitmacht oder einfach einige der Fragen für euch selbst beantworten würdet. Los gehts!

81. Was würdest du tun, wenn du fünf Jahre im Gefängnis sitzen müsstest?

Sehr viel lesen vermutlich.

82. Was hat dich früher froh gemacht?

"Früher" ist eine ziemlich schwammige Eingrenzung. Wenn Freitagabend halb Acht im Sommer der Bofrost Mann schon von weitem zu hören war, wir Kinder in unserer Straße die Federballschläger fallen ließen und laut quiekend zur Straßenecke rannten, um Colabär-Eis zu kaufen.

Das Gefühl, wieder einen Stapel Bücher ausgelesen zu haben, in die Stadtbibliothek zu gehen und dort ewig zwischen den Reihen zu schmökern und sich einen neuen Haufen Bücher zu besorgen, die man innerhalb der Ausleihfrist eh nicht schaffen kann.

Wenn ich gegen 18 Uhr in meiner ersten Studentenwohnung auf dem Balkon saß, dort die Abendsonne genießen konnte, die Beine ins Fensterbrett ablegte, weil sonst kein Platz war und raue Mengen Eiscreme verdrückte.

Wenn Stefan in meinem ersten Studienjahr immer Dienstagabend nach seinem Zivildienst noch zu mir nach Halle gefahren kam, um Zeit mit mir zu verbringen. Es war mein absolutes Wochenhighlight und hat mich weniger vermissen lassen.

83. In welchem Outfit gefällst du dir sehr?

Aktuell einer hellen Momjeans mit spitz zulaufenden Stiefeletten. Eine weiße Bluse mit verspielten Details und einem kuscheligen roséfarbenen oder gestreiften Pullover darüber. Eventuell noch eine filigrane Kette oder noch besser: Statementohrringe in Gold. Das ist zur Zeit meine Wohlfühluniform.Wenn es dann rausgeht, dürfen ein kuscheliger Schal und mein Schäfchenmantel nicht fehlen.

84. Was liegt auf deinem Nachttisch?

Aktuell mein Kindle, Taschentücher, Halsbonbons, Wasser, pflanzliche Zahnungsmittel für die Kleine und meine Brille.

85. Wie geduldig bist du?

Sagen wir es so, Geduld ist nicht meine Stärke. Zumindest wenn es so typische Alltagssituationen betrifft oder ich etwas super euphorisch JETZT SOFORT umsetzen will, aber nicht kann. Wo ich allerdings sehr geduldig bin? In Jobdingen und bei meiner Kleinen. Das hat sich aber auch erst mit der Zeit ergeben. 



86. Wer ist dein gefallener Held?

Ganz ehrlich? Ich habe keine Antwort. Selbst nach mehrmaligem Überlegen nicht.  

87. Gibt es Fotos auf deinem Mobiltelefon, mit denen du erpressbar wärst?

Hmm...eigentlich nicht. Obwohl, da fällt mir gerade dieses eine von neulich ein, was lieber niemand sehen sollte. Und nein, nicht was ihr jetzt denkt :D

88. Welcher deiner Freunde kennt dich am längsten?

Meine Schwester. Sie versteht einfach fast jede Faser von mir, kann Antworten schon im Voraus erahnen, liest meine Gedanken wie keine andere, weiß genau, wie ich denke und ticke, womit sie mich zur Weißglut treiben, aber danach auch schnell wieder besänftigen kann.  

89. Meditierst du gerne?

Ich habe es mal probiert, komme mir dabei aber irgendwie dämlich vor. Als würde ich auf Teufel komm raus auf die Ruhe achten wollen und versuchen, nichts zu denken. Aber genau dann kommen die abstrusesten Gedanken und mein Gehirn arbeitet ununterbrochen und stellt sich die merkwürdigsten Fragen. 

90. Wie baust du dich nach einem schlechten Tag wieder auf?

Ich nehme mir die Zeit zum Schmollen, Reflektieren und Verarbeiten. Rege mich auf, mache mir Luft und versuche dann auf verschiedene Art und Weise runter zu kommen. Das, was mittlerweile am allermeisten hilft, ist eine feste Umarmung meiner Lieblingsmenschen. Ich schnappe mir dann meine Kleine, schnuppere an ihrem Haar und freue mich über ihr Grinsen und feuchte Küsse - dann ist die Welt wieder in Ordnung, zumindest ein klitzekleines bisschen. 

91. Wie heißt dein Lieblingsbuch?

Ich habe nicht DAS eine Lieblingsbuch. Aber es gibt 3, die mir spontan einfallen. 1. Die Harry Potter Reihe, weil sie mein Leseverhalten grundsätzlich geprägt hat und überhaupt erst Lesemotivation aufgebaut hat. 2. Anna Karenina von Tolstoi - ja, ich stehe auf russischen Weltschmerz und Drama eingebettet in historische Kontexte und 3. Oscar Wildes Bildnis des Dorian Gray, weil es einfach so herrlich extravagant und ehrlich ist.

92. Mit wem kommunizierst du am häufigsten über What’s App?

Mit Stefan und meiner Schwester.

93. Was sagst du häufiger: Ja oder nein?

Definitiv JA! Ein Nein hört man bei mir eher selten. Ich wähle es bewusst aus und versuche es gezielt und passend einzusetzen.

94. Gibt es ein Gerücht über dich?

Nicht, dass ich wüsste. Gibt es ein Gerücht über mich? Wisst ihr was darüber?

95. Was würdest du tun, wenn du nicht arbeiten müsstest?

Trotzdem irgendwie produktiv sein. Irgendwelche Ideen und Projekte schwirren immer in meinem Kopf umher. Wenn Geld dabei keine Rolle spielt, würde ich natürlich auch die Welt bereisen und die Chance nutzen, um so viel mehr zu lernen.

96. Kannst du gut Auto fahren?

Sagen wir es so: ich galt in der Fahrschule als temperamentvolle Fahrerin mit einem kleinen Geschwindigkeitsproblem :D Meinen Fahrlehrer hat es nicht nur einmal etwas in der Kurve umgehauen, weil ich etwas impulsiv gefahren bin. Eigentlich mochte ich Autofahren, habe es dann aber nach der Fahrschule nicht direkt genutzt. Kein eigenes Auto, Stefan, der ohnehin immer selbst gefahren ist und auch nicht trinkt, so dass er eh immer Fahrer war, haben dazu geführt, dass ich seit 7 Jahren nicht mehr gefahren bin. Uppsi...aber bisher gab es keine Situation, in der ich es dringend brauchte. Ein bisschen bereue ich es aber dennoch, keine Fahrroutine zu haben.

97. Ist es dir wichtig, dass andere dich nett finden?

Jein. Es war mir mal wichtiger. Mittlerweile ist es mir wichtiger, ob ich mir selbst gefalle mit meiner Art und Weise und in den Spiegel schauen kann, ohne mich vor mir selbst zu schämen. Wenn das beinhaltet, dass es Situationen gibt, in denen andere mich nicht nett finde, ich aber mein Gesicht wahre und für meine Meinung einstehe, ist das für mich in Ordnung.

98. Was hättest du in deinem Liebesleben gerne anders gemacht?

Mir fällt ehrlich gesagt nichts ein, das ich bereuen oder vermissen würde.

99. Was unternimmst du am liebsten, wenn du abends ausgehst?

Um ehrlich zu sein, liegt der letzte Abend auswärts in so weiter Ferne, dass ich mich nicht einmal erinnern kann. Aber wenn, dann gehe ich gern in eine Bar, quatsche mit meinen Mädels. Im Sommer hingegen liebe ich es, den Sonnenuntergang zu beobachten, mich auf eine warme Wiese zu setzen mit Snacks und eiskalter Cola und über Gott und die Welt zu reden.

100. Hast du jemals gegen ein Gesetz verstoßen?

Vermutlich schon. Was richtig Krasses fällt mir aber gerade nicht ein. Und wenn, würde ich es euch eh nicht erzählen ;)


101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?

Ja, sehr viele sogar. Ich bin ein elendiger Sturkopf, freiheitsliebend und grenzenloser Optimist.

102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?

Tatsächlich ist das ein heller Roséton.

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?

Nicht immer, aber immer öfter. Gerade mit Kind verfliegt die Zeit noch mehr und darüber werde ich zuweilen echt melancholisch. Seitdem versuche ich aber auch das Maximum auszuschöpfen und jeden kleinen Moment zu genießen, weil sie einfach so kostbar sind und niemand uns diese Zeit zurück gibt.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?

Als eigentlicher Serienjunkie sieht das zur Zeit echt traurig aus. Früher schaute ich locker 7-8 Serien parallel. Zur Zeit beläuft sich das auf 1 bis maximal 2. Die aktuellen Folgen Grey's Anatomy laufen seit Ende Januar wieder und schaue ich wöchentlich. Ansonsten gucken wir gerade "The End of the Fucking World".

105. In welcher Beziehung möchtest du für immer Kind bleiben?

Dass ich das Gute im Menschen sehe, den Blick für die kleinen Dinge nicht verliere, mich über Tonnen Eis im Sommer und Winter freuen kann, manchmal kopflos neue Ideen und Pläne umsetze, meinen Optimismus nicht verliere, wenn ich eine Hüpfburg sehe, das Bedürfnis verspüre, wie irre darauf Spaß zu haben (Wer hat sich eigentlich ausgedacht, dass Erwachsene darauf nicht erlaubt sind?!), Arschbomben im Pool meiner Eltern zu machen, die Songs meiner liebsten Kinderserien niemals zu verlernen und laut mitzuträllern (Hallo Heidi, Hanni und Nanni und Co!). Ach ich könnte die Liste ewig weiterführen.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?

Wenn ich abgelenkt wäre, wie etwa im Urlaub, ja. Ansonsten ehrlich gesagt nicht. Ich lese Nachrichten online. Schaue Öffnungszeiten und Straßenbahnfahrzeiten online nach. Checke das Wetter. Verdiene Geld damit. Informiere mich über Mamathemen. Tausche mich mit Freunden und Familie aus. Videotelefoniere via Wlan mit meinen Eltern und Schwiegereltern, wenn die Aliya-Sehnsucht groß ist. Ehrlich gesagt finde ich das "Internet-Bashing" heutzutage ziemlich überzogen. Zeiten ändern sich und das Internet ist eben Teil unseres Zeitgeistes. Letztlich geht es ja darum, bewusst zu kommunizieren und sich nicht den ganzen Tag sinnlos berieseln zu lassen.

107. Wer kennt dich am besten?

Ich bin gerade dabei, mich neu zu entdecken. In diesen vergangenen Monaten habe ich innerlich den wohl größten Wandel meines bisherigen Lebens durchgemacht und bin immer noch dabei. Deswegen bin momentan auch ich selbst diejenige, die mich am besten kennt.Es ist eigentlich verrückt, wie sehr so ein kleiner Mensch die Sicht auf das Leben, auf die Welt, auf Beziehungen zueinander, die Wichtigkeit von Vertrauen und Bindung und die Sicht auf den Menschen insgesamt verändern kann.

Für einige, die mich sonst am intensivsten kennen, ist da vermutlich genau so eine verwirrende Reise wie für mich selbst, da sich viele Einstellungen von mir teils komplett geändert haben. Aber Leben heißt auch Wachsen. Fortschritt. Sich neu zu entdecken. Alte Prinzipien für neue zu überdenken.

108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am langweiligsten?

Dusche putzen und bügeln. Letzteres mache ich übrigens nur noch super selten und kaufe mir Sachen, die man nicht bügeln muss.

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?

Natürlich, das bleibt im Leben nicht aus. Am schlimmsten ist es, wenn man dachte, eine Person zu kennen und bestimmte Erwartungen hat, diese dann aber zerfallen. Auch über Verständnislosigkeit und mangelnde Empathie ärgere ich mich zunehmend.

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?

Im aktuellen Stadium habe ich keine freien Tage. Brauche ich aber auch nicht. Als Mom bin ich 24/7 im Einsatz und liebe es mehr als alles andere auf der Welt. Hätte ich aber doch einen kompletten Tag nur für mich, würde ich mir eine Massage gönnen, mich mit einer neuen, super spannenden Serie ins Bett kuscheln und im Marathon schauen und dann noch indisches Essen bestellen.


111. Bist du stolz auf dich?

Ja, doch schon. Irgendwie liegt es in unserer deutschen Mentalität, bescheiden zu sein und sein Licht unter den Scheffel zu stellen. Aber es gibt doch Dinge, auf die man durchaus stolz sein kann. Vor Aliya war ich stolz, mein Studium sehr gut abgeschlossen zu haben. Aktuell bin ich stolz darauf, gefestigter zu werden und unseren Weg zu gehen. Ein wunderbares Mädchen in die Welt gesetzt zu haben und mehr auf mich und mein Bauchgefühl zu vertrauen.

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?

Hmm....da müsste ich länger überlegen. Ich kann mit meinem Fuß meinen Mund berühren.

113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?

Mein Lateinstudium. Latein war nämlich zuerst mein Zweitfach im Lehramtsstudium und das habe ich dann sausen lassen und mich umentschieden.

114. Warum trinkst du Alkohol bzw. keinen Alkohol?

Ich trinke keinen Alkohol, weil ich stille. Bin aber generell nicht so der Fan von Alkohol.

115. Welche Sachen machen dich froh?

Heiße Schokolade. Eine neue Serie zu finden mit vielen Staffeln. Ein Lächeln und ein feuchter Kuss meiner Tochter. Wenn Stefan zeitig Feierabend machen kann. Wenn ich beim Gang in den Supermarkt den Blick auf die Theke beim Bäcker werfe und dann meine liebsten White Chocolate Donuts entdecke.

116. Hast du heute schonmal nach den Wolken im Himmel geschaut?

Ja, in der Tat. Wir sind aktuell bei den Schwiegereltern auf dem Hof und ich habe Aliya Schafe und kleine Lämmer gezeigt und mir den wunderschönen Abendhimmel mit Federwölkchen angesehen.

117. Welches Wort sagst du zu häufig?

So.

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?

Das kommt auf den Kontext an. In einer mir fremden Umgebung hasse ich es, im Mittelpunkt zu stehen, halte mich eher im Hintergrund und beobachte das Geschehen. Wenn ich mich aber wohl und in vertrauter Umgebung befinde, quatsche ich schon gern mal los und stehe damit im Mittelpunkt. Aber ich bin kein "Hallo, hier bin ich, die Welt hat auf mich gewartet"-Typ.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?

Die Pflege von Freundschaften und Mama-Auszeiten.

120. Sind Menschen von Natur aus gut? 

Ja! Ich glaube ganz fest daran, dass Menschen gut geboren werden und durch äußere Umstände, Sozialisation, zwischenmenschlichen Beziehungen oder anderen Ereignissen zu dem werden, was sie sind. Vielleicht ist der Gedanke zu idealistisch, zu rosa-rot, aber ich möchte mir keine Welt vorstellen, in der Kinder bereits als Tyrannen geboren werden.  


 OUTFIT DETAILS (*enthält affiliate links)

Stiefeletten - Forever21
Mantel - Forever 21, uralt, aber eine Alternative findet ihr hier
Mütze - H&M
Pullover - H&M
Baumwollbluse - H&M, alt
Tasche - Mango
Schal - Mango
Sonnenbrille - Le Specs

Ich würde mich wieder sehr freuen, wenn ihr die Fragen vielleicht einmal selbst für euch und in den Kommentare diese drei beantwortet: 1. Bist du stolz auf dich? 2. Sind Menschen von Natur aus gut? und 3. Hast du Fotos auf dem Handy, mit denen du erpressbar wärst?



You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Hallo Yasmin, ich freue mich so richtig, dass du diese Serie jetzt auch machst! Die lese ich bei anderen auch richtig, richtig gerne :)
    Zu deinen Fragen:
    1. Bist du stolz auf dich?
    Ja absolut. Nicht nur auf den Abschluss vom Studium und sonstige Leistungen, die man in seinem Leben so vollbringt, sondern vor allem darauf, dass ich mich während einer langen und schweren Zeit in meiner Beziehung nie den Glauben an uns als Paar verloren habe. Weglaufen wäre deutlich einfacher und vermutlich auch verständlich gewesen... Aber meine Treue und mein Glauben wurden belohnt: Inzwischen sind wir verheiratet und super happy :)

    2. Sind Menschen von Natur aus gut?
    Das finde ich gar keine so leichte Frage. Ich bin Christ und da gehört der Glaube an die Sündigkeit der Menschen dazu und andererseits auch das Wissen darum, dass Gott den Menschen gut gemacht hat. Da dazwischen stehe ich irgendwie, aber ich würde bei 99% der Menschen sagen, dass nur äußere Umstände die Menschen böse machen.

    3. Hast du Fotos auf dem Handy, mit denen du erpressbar wärst?
    Das kann ich klar mit "Nein" beantworten und ich verstehe eigentlich auch nicht, warum Menschen (vor allem Promis) überhaupt Nacktbilder etc. haben. Man weiß doch, dass nichts sicher ist...

    Ich freue mich schon sehr auf alle weiteren Teile :)
    Liebe Grüße,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo yasmin,
    Immer wieder spannend solche Fragen beantwortet zu lesen. Ich habe bisher 01/02 und jetzt 05/06 gelesen. Gab es auch eine 03/04?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yasmin, ich freu mich das es mit den Fragen-Antworten weiter geht 😊
    Ich mag es wie du die Fragen beantwortest, Dusche putzen finde ich übrigens auch total langweilig 😉
    So, nun deine Fragen:
    1. Bist du stolz auf dich?
    Selbstbewusst möchte ich auch mit „Ja“ antworten, ohne das es egoistisch klingt und wie du schon sagst, auch mal nicht sein Licht unter den Scheffel zu stellen. Man erlebt ja doch so einiges und geht seinen Weg, der manchmal, während man ihn geht, sehr wirr scheint. Rückblickend aber doch alles irgendwie Sinn ergibt. Und während ich das hier schreibe liegt meine kleine Maus auf mir und schläft. Und da bin ich schon ziemlich stolz drauf, so ein kleines Lebewesen zur Welt gebracht zu haben und es nun begleiten zu dürfen und ihr die Welt zu zeigen.
    2. Sind Menschen von Natur aus gut?
    Ja, ich glaube auch das alle Menschen „gut“ geboren werden und die Umwelt einen formt.
    3. Hast du Fotos auf dem Handy, mit denen du erpressbar wärst?
    Grad nochmal geschaut, nein. 😌
    Viele Grüße, Cindy

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde diese Reihe so interessant und lese das wirklich total gerne :)

    1. Bist du stolz auf dich?
    Jein, und das sage ich nicht um bescheiden zu wirken. Gerne würde ich mit JA! antworten aber es gibt einige Dinge im Leben, die ich gerne disziplinierter angegangen wäre oder wo ich mehr Biss hätte haben müssen, denn ich weiß, ich hätte ihn. Aber ansonsten bin ich schon stolz auf das, was ich bisher erreicht habe und auch wie ich als Person bin.

    2. Sind Menschen von Natur aus gut?
    Ich denke schon. Kein Baby der Welt wird schlecht geboren und hat böse Absichten. Ich denke da spielen am Ende so viele Faktoren eine Rolle. Sei es die Erziehung, die Einstellung, die das Kind durch Eltern und Umfeld mitbekommt, Freunde, Erfahrungen, Manipulation von außen etc.

    3. Hast du Fotos auf dem Handy, mit denen du erpressbar wärst?
    Abgesehen von ein paar peinlichen Bildern, die mein Freund in ungünstigen Situationen von mir macht, nein :)

    Liebe Grüße
    Dilara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥