featured Lifestyle

Friday Five #1

Eigentlich wollte ich schon letzte Woche meine Friday Five mit euch teilen, aber wie das so kurz nach Neujahr ist, muss man erstmal im neuen Jahr ankommen. Die Zeit verflog, die Tage gingen ineinander über, man sortierte sich neu und so war der Freitag schneller vorbei, als ich blinzeln konnte. Die zweite Woche des neuen Jahres ist nun nahezu vorbei und da ich so einige Neuentdeckungen für euch habe, wollte ich wenigstens heute meine Friday Five nachreichen. Es gab einige Dinge, die mich die Woche begeistern konnten über die ich gern mit euch reden möchte. Los gehts!


1. Die Geschichte deines Lebens

Hochmotiviert! So könnte man mein Vorhaben bezeichnen, Aliya später einen Erinnerungsschatz  ihrer Kindheit zu hinterlassen. Wenn sie auch nur ein wenig nach mir kommt (und das macht sie jetzt schon sehr), wird sie es später lieben, alte Fotos, Anekdoten und Erinnerungsfetzen zu durchstöbern. Deswegen habe ich nicht nur ein Babyalbum mit vielen vielen Fotos und meinem Geburtstbericht sowie Baby Updates abgedruckt, sondern neuerdings ein weiteres Erinnerungsalbum besorgt, welches mir von einer Freundin empfohlen wurde.

In "Die Geschichte deines Lebens" werden ganze 18 Jahre abgedeckt. Das Buch ist dick und bietet für die Schwangerschaft und alle folgenden Lebensjahre Seiten mit vorgedruckten Fragen und ganz viel Platz, um Besonderheiten festzuhalten und persönliche Briefe zu hinterlassen. Ich liebe die Vorstellung davon, ihr zum 18. Geburtstag dieses liebevoll ausgefüllte Buch zu überreichen. Jetzt muss ich nur am Ball bleiben und mich jedes Jahr erinnern, die Seiten mit Leben zu füllen.

2. Call the Midwife

Vielleicht liegt es am Pregnancy Brain, aber nach einem anstrengenden Tag kann ich mich nicht mehr auf super komplexe Serien konzentrieren. Ich möchte abschalten, etwas Leichtes sehen, mein Gehirn nicht noch übermäßig anstrengen. Filme schaue ich deswegen nur noch super selten, weil meine Konzentration dafür abends einfach nicht mehr ausreicht. Deswegen musste eine Serie her, die mich unterhält, die man auch schauen kann, wenn man abends noch Wäsche macht, bügelt oder sonstige Tagesaufgaben nebenbei erledigt. "Call the Midwife" in der es um Hebammen im armen Londoner East End in den 50er und 60er Jahren geht, erfüllt all diese Kriterien und erinnert mich vom Look sehr an Downton Abbey.


3. 18 Pläne für 2018 von Luiseliebt

Luise hat ja dieses Talent, Leute zu motivieren. So geschehen auch mit ihrem Hashtag #18Plänefür2018 Ich habe mir also ganz privat die Zeit genommen und überlegt, welche kleinen und großen Pläne ich für 2018 habe und mir eine ganz eigene Liste geschrieben. Wie diese aussieht, habe ich euch hier mal mitgebracht. Neben den Vorhaben, eine gute Mama zu sein, mein Näh-Hobby auszubauen oder mich wieder ans Klavier zu setzen, damit die 11 Jahre Unterricht nicht völlig für umsonst waren, gibt es aber auch aufregende Ereignisse wie Hochzeiten, die mitgeplant werden wollen oder auch den Punkt logopädische Therapie.

Ich hatte als Kleinkind ziemlich starke Probleme mit dem Stottern, besuchte lange Zeit eine Therapie, um das Problem in den Griff zu bekommen. Meine merkwürdige Art zu Zischen (es ist kein richtiges Lispeln) ist aber ein Überbleibsel. Ist es mir lange Zeit selbst gar nicht aufgefallen, stört es mich mittlerweile doch und nach einem Gespräch mit einer befreundeten Logopädin ist der Sprechfehler wohl nicht allzu hartnäckig und mit ein wenig Trainung und Willenskraft recht fix zu beheben.

Was sind denn eure Pläne für 2018?


4. Outfit of the week: all black everything

Ihr wisst, ich bin kein Freund der Nichtfarbe Schwarz und schon gar nicht des All Black Looks. Kathi hat mich diese Woche aber in ihrem eleganten und saucoolen Look sowas von von den Socken gehauen, dass ich Lust habe, es selbst auszuprobieren. Blöd nur, dass ich so gut wie keine schwarzen Stücke besitze.


5.Tea Maker von Tree of Tea (*PR Sample)

Anfang Dezember erreichte mich ein Überraschungspaket einer Marke, die mir bis dato unbekannt war: Tree of Tea! Das Päckchen gefüllt mit Tee und diversen Helferlein war so liebevoll gepackt, dass ich ganz aus dem Häuschen war. Solche schönen Überraschungen sind einfach nicht selbstverständlich und wenn dann noch die lieben PR Frauen so genau aufpassen und sogar einen kleinen Früchtetee für Aliya einpacken, bin ich mehr als begeistert. Tree of Tea hat ein wunderbar vielseitiges Sortiment verschiedener Teesorten vom klassischen Schwarze Tee über Weiße und Grüne Tees bis hin zu Chai Latte Mischungen. Neben den Teesorten war es aber vor allem der Tea Maker, der mein Teetrinker-Herz zum Hüpfen brachte. Ich muss gestehen, bis Dezember gehörte ich zum Team "Teebeutel". Ich hatte zwar etliche lose Sorten hier stehen, benutzte sie aber nie, weil ich Teeeier immer so schmutzig und unordentlich fand und die Hälfte lose in der Tasse schwamm und die Arbeit mit Minifiltern so umständlich fand. Aus Bequemlichkeit blieb es also bei Teebeuteltee.

Das ist jetzt aber vorbei und dank des Tea Makers habe ich fast alle meine losen Teesorten einmal durchprobiert oder geleert. Das Prinzip ist genial. Ihr gebt 1-2 TL eures losen Tees in de Tea Maker, füllt ihn mit kochendem Wasser auf, lasst den Tee ziehen und wenn er fertig ist, stellt ihr die Kanne auf eure Teetasse. Durch den Druck öffnet sich unten eine Öffnung mit Sieb und der Tee kann gefiltert in die Tasse laufen. Sooooo smart! Die losen Teereste verbleiben in der Kanne, ihr habt genau die Menge für eine große Tasse Tee und keine Schweinerei oder Fummelei. Seitdem ist die kleine Kanne mehrmals täglich bei mir im Einsatz und ich habe wieder richtig große Freude am Teetrinken. Meiner Schwester habe ich den Tea Maker dann auch gleich zu Weihnachten gekauft, weil er so genial ist. 

Was konnte euch diese Woche begeistern? Und habt ihr Serienempfehlungen? Wir haben gerade noch mit "Dark" angefangen, suchen aber immer wieder neue Highlights aus der Serienwelt!



You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Es sind echt ganz tolle viele Favoriten dabei. Das Buch hand ich auch gleich für meine Kleine angeschafft. Ich habe mich für die grüne Variante entschieden und das Cover ist eher dunkelgrün als das abgebildete helle Grün. Aber es ist trotzdem toll und ich freue mich schon auf das Eintragen. Toll finde ich auch den Umschlag für ein paar persönliche Worte. Da ich meiner Tochter sowieso Briefe schreibe, habe ich nun jetzt auch eine tolle Möglichkeit sie aufzubewahren und alles zusammen zu sammeln.
    Übrigens deinen Plan weniger Cola in 2018 zu trinken finde ich so genial :D das müsste ich mir auch vornehmen^^ dieses süße Zeug ist aber auch ein Laster. Schön zu sehen, dass man da nicht alleine ist :)

    Lg Jana

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Logopädie schaffst du! Aber ohne jetzt blöd rüberkommen zu wollen, warum ist das kein richtiges Lispeln?
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Favoriten und ich bin sicher, dass sich deine Tochter sehr über das Buch freuen wird. Kathis Blog kannte ich noch gar nicht und ich bin auch begeistert von diesem all-black Outfit, danke für die Empfehlung!
    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende ♡Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie sympathisch! Weniger Cola trinken ist auch einer meiner Vorsätze. Uiuiui, mal schauen wie das wird.
    Hab ein großartiges Jahr,
    liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥