featured Gedanken Outfit

Trends, die Modemädchen lieben und Männer hassen...Teil 2

*Dieser Beitrag enthält affiliate Links

Einen schönen Sonntag, ihr Lieben!
Sobald die Temperaturen unter 10 Grad Celcius wandern, greife ich automatisch zu Kopfbedeckungen. Sowohl aus praktischer Sicht als auch stylisher. Ich liebe es im Herbst/Winter meine Alltagsoutfits durch coole Mützen und Hüte aufzupeppen und freue mich, verschiedene Styles auszuprobieren. Wer beim Anblick meiner Experimente regelmäßig Lachflashs bekommt? Stefan!
Spätestens als ich meine weinrote Beret Mütze vom vorigen Jahr und das altrosa Pendant aus dieser Saison hervorholte und ich kontinuierlich mit Sticheleien aufgezogen wurde, war klar: es wird Zeit für Teil 2 von "Trends, die Modemädchen lieben und Männer hassen". Erinnert ihr euch noch? Damals kam der Augenzwinker-Artikel wahnsinnig gut bei euch an und viele Mädels fanden sich oder besser gesagt ihre Männer darin wieder. Warum also nicht ein Remake wagen? Dieses Mal in der Winteredition und laut Stefan gruseligsten Trends in der kalten Jahreszeit.

Lustigerweise geht unsere Meinung in Sachen Geschmack aber nur bei Klamotten teilweise auseinander. Wenn ich ihm Sachen aussuche, mag er sie und auch unser Interior Geschmack ist zu 100% der gleiche, was einiges erleichtert. Und auch wenn er 80% meines Kleiderschranks ansprechend findet, gibt es da doch immer wieder Trends, die er gruselig findet. Wie auch beim letzten Mal gilt: ich kann hier nicht für alle Männer sprechen, pauschalisieren schon gar nicht und auch nicht jede Frau steht hinter diesen Trends. Es sind lediglich Kleiderschrankszenarien aus unseren vier Wänden, in denen ihr euch vielleicht wiederfindet oder sogar ergänzen könnt. Das Schöne an der Mode ist ja, dass man sich selbst ausprobieren kann, experimentiert, sich neu erfindet und bestenfalls nichts auf die Meinung anderer gibt. Gerade weil ich über der Meinung anderer stehe, ist es auch so spaßig, solche Kommentare zu hören. Weil die Kreativität der Sticheleien oder das Entsetzen manchmal einfach zu lustig sind und statt Verunsicherung für Amüsement sorgt. So ist mein einziger Ratschlag an alle Frauen und Männer da draußen - tragt die Mode, die euch gefällt mit Stolz, auch wenn sie eurem Partner nicht gefällt. Ihr müsst euch wohlfühlen, ihr müsst Freude am Experimentieren haben. Lasst euch nicht verbiegen, nur um anderen zu gefallen und steht zu euren Entscheidungen - auch wenn sie nur modischer Natur sein sollten.

Welche Trends, Kleidungsstücke oder Accessoires liebt ihr denn und hassen eure Männer?


1. Samt oder auch: Weihnachtsgedächtnis-Stoff anno 1997


Das weiche Material ist diese Saison nicht wegzudenken und obwohl ich kleidungstechnisch eher zaghaft bin und es noch nicht über mich brachte, zu Samt zu greifen (ich muss da immer an mein 10Jähriges Ich und mein damaliges Lieblingskleid aus Samt in Dunkelblau denken), sieht das bei Accessoires anders aus. Erst kürzlich zog diese wunderschöne weinrote Tasche ein - durch Farbe und Material DIE perfekte Wintertasche - und Stefan? Findet sie zum Schießen komisch. Jedesmal wenn ich sie trage, muss er lachen und vergleicht mich mit einer Figur aus einem Tolstoi Roman des 19. Jahrhunderts.



2. Combat Boots oder auch: Jetzt macht sie einen auf Ranger

Die derben Boots mit Nieten oder als Schnürversion sind diesen Winter nicht wegzudenken. Ich glaube, von all den aufgezählten Trends ist das sogar der, der bei den Männern am ehesten durchgeht. Ich selbst mag die Boots bei anderen unglaublich gerne, musste mich bei mir erst daran gewöhnen und ein besonders schlankes, feminines Paar finden. Und genau das ist der springende Punkt. Ich glaube, Stefan stört nicht einmal der Combat Boot an sich, sondern der Schuh an mir. Normalerweise trage ich ja ausschließlich helle Pudertöne, keine harten Farben und eher verspielte, feminine Looks. Genau diesen Kontrast, den die Combat Boots mit sich bringen, liebe ich und irritiert die Männer. 



3. Dunkelrote Lippen oder doch Vampir?

Vielleicht liegt es daran, dass es an unserer Schule früher mal eine Lehrkraft mit sehr dunkelbraunen Lippenstift gab, die ein Trauma hinterlassen hat. Oder auch die Angst vor Vampiren? Mag Stefan eigentlich Lippenstift ganz gern an mir, kann ich bei dunkelroten Lippen a la Macs Rebel oder Diva zu 100% damit rechnen, einen doofen Spruch zu kassieren. Who cares? Ich liebe es, im Winter mit dunklen Nuancen zu spielen und einen neuen Look zu zaubern.

4. Beret Mützen oder anders gesagt: Warum trägt sie Omas Mütze?


Ja, da wären wir beim Auslöser des Artikels und DEM Trend, den er am furchtbarsten findet. Franzosenmütze oder auch Omamütze sind dabei die beliebtesten Umschreibungen neben "Topf aufm Kopf". Mittlerweile ist es ein running gag unter uns, dass er ins Schmunzeln gerät und ich gespannt, ja provozierend zu meiner Mütze greife und darauf warte, mit welchem kreativen Vergleich er heute um die Ecke kommt.



5. Fake Fur // Teddy Fur oder auc liebevoll Yeti 2.0 genannt


"Äh, dieser Mantel..." "Ernsthaft jetzt? SCHON WIEDER?! Ist ja nicht so, dass ich den Mantel bereits das 4. Jahr in Folge trage und du dich nicht schon an den Anblick gewöhnt hättest..." Augenverleier. Ja, obwohl meine Liebe für wärmende Kunstfellmäntel nicht abreißt, hat sich der werte Herr immer noch nicht an den Anblick gewöhnt, was man nach so langer Zeit doch meinen sollte. Aber wer weiß, vielleicht macht das Aufziehen auch einfach zu viel Spaß oder er ist bloß neidisch, nicht auch in so eine wuschelweiche warme Jacke schlüpfen zu können.




You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Bei dem Beitrag musste ich echt schmunzeln. Zum Glück habe ich einen wirklich toleranten Mann, der noch nie (!) irgendwas Abfälliges zu einem meiner Oufits gesagt hat, egal wie verrückt es auch war. Gedacht hat er sich hin und wieder aber bestimmt seinen Teil.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
  2. Haha, darauf hab ich gewartet 😉
    Ich hab diesen Herbst eine der Farben aus der essie-Kollektion entdeckt. Als mein Freund heimkam, hab ich sie ihm direkt präsentiert: „Schau mal, mein neuer Lieblingsnagellack!“ Er schaut kaum vom Handy hoch. „Guck doch mal, ist ne limited edition!“ Er schaut auf meine Nägel, runzelt die Stirn und sagt: „Das ist wohl auch besser so.“ Ich bin in schallendes Gelächer ausgebrochen, so trocken hat er das gesagt 🙈😆 Der Lack ist übrigens lila.

    AntwortenLöschen
  3. Ich musste doch beim Lesen mehr als schmunzeln. Wenn ich mit Samt nach Hause käme, würde mein Freund wegrennen.
    Viele Grüße Bianca

    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Schuhe, aber die Combat Boots finde ich gruselig:) diese maskuline Mode für Frauen mag ich allgemein nicht.
    Mein Mann findet meine Overknee Stiefel nicht so toll, obwohl ich die einfach nur liebe!
    Viele Grüße
    Alesia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥