featured Gedanken Outfit

Der beste November aller Zeiten



"Es ist der zweite November. Müde schaue ich auf die kleine LED Anzeige in der Küche. 17.24Uhr. Das kann doch nicht sein. Ich hätte schwören können, dass es schon 22.00Uhr ist. Müde. Träge. So unfassbar müde und schwer fühle ich mich seit einigen Tagen. Vom Goldenen Oktober ist auch schon lange nichts mehr zu sehen. Hier und da hängt noch ein verlorenes, einsames gelbes Blatt. Zwischen Nichts. Spätestens da sollte klar sein: es ist November. Grau, fad, einsam - November. Irgendwie hat keiner Zeit oder Lust. Nach draußen möchte man bei dem Schmuddelwetter auch nicht gehen, aber für ein Buch oder eine Serie brummt der Kopf zu sehr. Nicht einmal schlafen kann ich jetzt, da ich Mama bin. Das wäre wohl früher meine Option gewesen in solchen Fällen. Was ich stattdessen mache? Ich ziehe mir Hausschuhe an, denn es ist echt kalt geworden in der Wohnung und das warme Wasser ist auch defekt - November, eben! - und schlurfe in die Küche. Dort schalte ich den Wasserkocher an und bereite mir eine Tasse Weihnachtstee zu. Ja, Weihnachten. Viel zu früh dafür, aber hey, es hebt die Laune und ein wenig kribbelnde Aufregung steigt in mir herauf. Und während meine Kleine sich kurz einmal mit ihrem Buch beschäftigt und ich meine Tasse Tee ausnahmsweise heiß genieße, erinnere ich mich dunkel an ein Vorhaben der letzten Jahre..."


...Da war doch etwas. Seit ein paar Jahren habe ich im November ein kleines Ritual: dem grauen Monat den Kampf ansagen, ihn bewusst nicht mehr miesmutig betrachten und noch einmal das Beste aus dem Jahr herausholen. Gerade nach dem Goldenen Oktober und der Zeitumstellung kann der graue, kalte November ermüdend und schlapp wirken. Man hat irgendwie keine Lust auf irgendetwas, ist ständig übermüdet, hängt in den Seilen. Keine guten Ideen, keine kreativen Ergüsse - ja, irgendwie ist alles ein wenig lahm gelegt. Dem versuche ich bewusst entgegen zu wirken , indem ich mir eine kleine Liste mit besonders schönen Dingen für diese gemütliche Jahreszeit überlege. Man muss ja nicht alles abarbeiten, denn dann entsteht schnell wieder das Gefühl von Zwang und Druck. Aber bewusst genießen. Den A... hochbekommen, statt missmutig in den eigenen Vier Wänden zu gammeln und andere Menschen, die ständig unterwegs, im Urlaub und auch sonst vermeintlich aufregender sind, zu neiden. 

Ja, selbst wenn ihr absolute Sommerkinder seid. Jede Jahreszeit hat etwas Magisches an sich. Wir müssen nur die Augen öffnen und bereit sein für außergewöhnliche Erlebnisse. Die müssen nicht einmal groß sein, sondern werden außergewöhnlich, weil wir sie dazu machen. Weil sie es wert sind, erinnert zu werden und uns ein Lächeln geschenkt haben.

Also schnappe ich mir einen herumliegenden Briefumschlag, der als Notizblock dienen muss und einen Kuli und es geht los. Mit meiner persönlichen Liste für den besten November aller Zeiten.







OUTFIT DETAILS (affiliate links)

Jeans - Asos 
Boots - Asos
Schal - Mango
Tasche - Mango
Haarband - Asos
Pullover - Asos


Überlegt doch mal: wie würde euer perfekter November aussehen und welche Punkte gehören auf eure persönliche Liste?





You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Das ist so ein toller Post und Idee für den November! Mein Lieblingsabschnitt war definitiv "Jede Jahreszeit hat etwas Magisches an sich. Wir müssen nur die Augen öffnen und bereit sein für außergewöhnliche Erlebnisse. Die müssen nicht einmal groß sein, sondern werden außergewöhnlich, weil wir sie dazu machen. Weil sie es wert sind, erinnert zu werden und uns ein Lächeln geschenkt haben."

    Trifft genau meine Meinung! Ich versuche seit Jahren mir mit Bucket-Lists ähnlich wie deine Challenge für jede Jahreszeit mir bestimmte Dinge vorzunehmen und so die Vorzüge zu entdecken. Seitdem bin ich ein wahrer Herbstlover!

    Bei uns ist zum Glück noch "goldener November" mit viel Sonne - aber sobald die grauen Nebeltage kommen, versuch ich auch ein paar DIYs, Blogbeiträge und vor allem Überlegungen zu Weihnachtsgeschenken reinzupacken!

    Liebe Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich schöne Idee!! Der November hat ja leider tatsächlich eine sehr undankbare Rolle zwischen dem goldenen Oktober und dem weihnachtlichen Dezember. Für mich war bisher immer der März so ein "Lückenfüllermonat". Da hat man den Winter schon satt und der Frühling ist noch nicht so ganz angelaufen...
    Aber Dank unseres Märzbabys hat der Monat für mich persönlich ganz schön aufgeholt.
    Vielleicht sollte mich in ein paar Jahren noch ein Novemberbaby ereilen. 😜
    Alles Liebe,
    Tamara

    AntwortenLöschen
  3. Der perfekte November? Bei 27 Grad Küstenwanderungen unternehmen, am Pool liegen, ein leckeres Eis schlecken und einfach den Urlaub genießen. Check - Liebe Grüße aus Australien ^^
    PS: Der Weihnachtsfreak in mir findet es allerdings nicht so toll, dass ich hier so gar nicht in Weihnachtsstimmung komme :( Es fühlt sich kein bisschen danach an. Denn genau diesen kalten und etwas tristen November genieße ich immer indem ich schon voll in den Weihnachtsvorbereitungen stecke... Nunja, die fallen dieses Jahr aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Auf meiner November-Liste steht eindeutig drauf, dass ich wieder mehr unternehme, mehr raus gehe, mich mehr mit Freunden treffe. Die letzten Monate konnte ich das leider nicht. Deine Liste habe ich mir übrigens auch ausgedruckt, weil ich die Ideen so toll fand :)

    Ich mag den November übrigens sehr. Für mich ist er wie eine kleine Auszeit, bevor die aufregende Adventszeit wieder beginnt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥