Baby featured Outfit

Mama & Baby Mode für die kalte Jahreszeit

*Dieser Artikel enthält PR Samples

Hallo, ihr Lieben!

Heute soll es einmal um einen etwas anderen modischen Beitrag gehen, der sowohl stylishe als auch funktionelle Faktoren verbindert: Mama-und Babymode in der kalten Jahreszeit.
Letztes Jahr, als Aliya größtenteils im Lammfellsack des Kinderwagens lag, war die Frage noch nicht allzu präsent, da sie dort dick eingemummelt geschützt war. Mittlerweile sind die Anforderungen aber etwas verändert. Ich habe ein nunmehr größeres Baby, das gern getragen wird, auf Spielplätzen tobt, aber noch nicht im Laufalter ist. Welche Kleidung wählt man da also für die bevorstehende kalte Jahreszeit, welche Materialien sind besonders zu empfehlen und worauf sollte man achten?



Wieviele Schichten brauche ich eigentlich für die Minis?

Diese Frage zu beantworten, ist etwas schwierig, weil jedes Kind ein anderes Kälteempfinden hat. Meins ist eher robust und friert nicht so fix. Ich wende deswegen meist die 3-Schichten-Faustregel an. Soll heißen: Schicht 1 - Langarmbody oder Kurzarmbody (der aber nur, wenn das Oberteil dick ist), Schicht 2 - Strumpfhose Schicht 3 - Oberbekleidung aus Pullover, Strickjacke, Leggings oder Hose. Unter dicken Overalls verzichte ich dann aber zusätzlich auf die Leggings oder Hose und lasse nur die Strumpfhose an. Probiert einfach ein wenig herum, wie ihr am besten zurecht kommt und überprüft immer, ob der Nacken angenehm warm ist. Eine Mütze ist natürlich auch ein absolutes Muss. Mittlerweile achte ich darauf, dass sie unterm Kinn zugeschnürt werden kann, da die Kleine zur Zeit eine "ich reiße mir alle Mützen vom Kopf"- Phase hat. Das ist im Frühling/Sommer ja noch okay, nicht aber in der kalten Jahreszeit.

Diese Materialien solltest du dir merken!

Bei Babymaterialien achte ich meist auf gute Bio-Baumwollqualität. Im Winter sind aber auch weiche Wolle-Seide-Bodys für untendrunter sehr zu empfehlen, da sie angenehm weich sind und wärmen. Hier solltet ihr aber genau auf die Waschanweisungen achten, entweder ein sanftes Wollprogramm wählen oder am besten direkt mit der Hand waschen, da die Materialien so empfindlich sind.

Weiche Merinowolle, kuscheliges Royal Alpaca oder Cashmere sind ebenso Favoriten von mir im Winter. Nicht nur bei Babys Strickwaren, sondern auch für mich selbst. Besonders wenn sie dann noch in schönen Farben wie Cremeweiß oder Rosé daherkommen, bin ich spätestens Feuer und Flamme. Als Outdoormaterial kann ich euch außerdem Walkloden bzw. Schurwolle empfehlen. Schon länger hatte ich einen der berühmten Walkoveralls vom nachhaltigen Bio-Label Hessnatur ins Auge gefasst und als ich gefragt wurde, ob ich mir nicht ein paar wärmende Stücke aus dem Shop aussuchen möchte, war sofort klar, dass ich für Aliya einen Overall wählen würde.

Softshell ist außerdem ein perfektes Material für nasses Regenwetter. Ich habe für Aliya deswegen eine Matschhose und Jacke hier, wenn wir auch bei nasskaltem Wetter auf den Spielplatz gehen. Ein paar Überziehschuhe kann ich euch außerdem empfehlen für Babys im Krabbelalter, die noch keine richtigen Schuhe tragen können. 



Das Allroundtalent - der Wollwalkanzug

Für die einen eher "öko" für mich in leuchtendem Rot einfach zuckersüß und äußerst praktisch. Schurwolle ist ein Material mit besonders wärmenden Eigenschaften. Die Anzüge sind echte Allrounder und besonders in der Trage wunderbar. Darunter ziehe ich meist nur Strumpfhose, Body und Oberteil. Da die Wolle so temperaturausgleichend ist, wärmt sie wunderbar, ohne mein Baby aber ins Schwitzen zu bringen. Aktuell ziehe ich ihr dazu kleine Leder-Krabbelschuhe an, damit sie die Welt erkunden kann. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Hände und Füße umzuschlagen durch integrierte Handschuhe, was eine suoer Zusatzfunktion ist an besonders kalten Tage, so dass die zarten Finger nicht frieren müssen. Übrigens kann man mit den Anzügen auch wunderbar rumtoben: Sand lässt sich super abklopfen, auch Regen kann ihm kaum was abhaben, solange es nicht komplett aus Eimern schüttet. Die Modelle des nachhaltigen Labels Hessnatur sind dabei absolute Klassiker, wobei ihr beim Kauf darauf achten solltet, dass sie eher groß ausfallen. Generell würde ich aber die Anzüge einfach eine Größe größer kaufen und dann Arme und Beine umkrempeln, damit sich die Investition etwas länger lohnt und vielleicht auch im nächsten Jahr zum Einsatz kommen kann.


Eine Tragejacke, Trageadapter oder doch Cover?


Gerade beschäftige ich mich mit passender Tragemode. Ich finde Tragen einfach super praktisch und ziehe sie an den meisten Wochentagen dem Kinderwagen vor. Jetzt, da es draußen kälter und ungemütlicher wird, brauche ich aber auch passende Tragekleidung. Aliya trägt in der Trage ihren Wollwalkanzug, Krabbelschuhe, kleines Tuch und eine wärmende Wollmütze. Ich trage aktuell eher einen wärmenden Pullover aus Royal Alpaka darunter, der wirklich super kuschelig ist, aber nicht so dick wie andere Materialien und somit gut Luft unter der Trage lässt. Dennöch benötige ich dringend eine wettertauglichere Lösung für darüber an Regentagen oder Schnee.

Dafür gibt es mehrere Optionen. Zum einen wäre da Tragecover, die man einfach um das Kind und die Trage befestigt und das Kind wunderbar vor Regen und Kälte schützt und ich könnte alte größere Jacken dazu tragen. Variante Zwei wäre eine Tragejacke. Ich habe dabei die Softshellmodelle von Mamalila ins Auge gefasst, da sie tailliert geschnitten sind, wettertauglich, aber leider auch ziemlich kostenintensiv sind. Eine dritte Alternative wäre auch eine Kumja Erweiterung. Das ist quasi ein Reißverschlusszwischenstück, das ihr wie ein Adapter an eure normalen Jacken befestigen könnt und somit mehr Umfang habt, um eure Jacken trotz Trage schließen zu können. Vorteil hiervon? Der Preis ist erschwinglich und ihr könnt eure alten Jacken trotzdem tragen.


Produktdetails (enthält affiliate links)

Royal Alpaka Pullover - Hessnatur*
Bommelmütze - Hessnatur*
Walkoverall - Hessnatur*
Gestreiftes Hemd - H&M
Trage - Ergobaby in der Farbe Rose Harmony(empfehle ich aber nicht für Neugeborene, sondern eher ab 5 Monaten bzw. 7kg)
Schal - Mango
Olivfarbener Sweater - von Stefan geliehen
Jeans - Topshop



Auf welche Stücke könnt ihr im Herbst-Winter nicht verzichten? Und habt ihr eine schöne Möglichkeit für Tragekleidung gefunden?



You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Traurig, Lammfellsack....stell dir mal vor deinem Kind wird die Haut unter bestialischen Zuständen abgezogen...
    Erkundige dich doch bitte vorher woher es kommt, wo es hergestellt wird und ob die Tiere leiden mussten. Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, man kann die Kritik zwar auch netter verpacken, aber Recht hast du. Ich kaufe sonst nie Echtpelz und Co. und hier galt schlichtweg: einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Liebe Grüße

      Löschen
    2. P.S. ich habe mich gerade noch einmal erkundigt. Mein Modell von Baby Cab besteht aus Polyester und 100% Lammwolle als Futter. Das ist die Wolle der ersten Schur eines unter 6 Monaten alten Lammes. Es wurde also niemandem die Haut abgezogen noch musste ein Tier dafür sterben :)

      Löschen
    3. Ja du hast Recht für Lammwolle muss kein Tier sterben, aber die Tiere werden gequält und verletzt und unter schlimmen Umständen geschoren auch genannt Mulesing. Gerade Australien als größter Händler steht sehr in Kritik. Ich finde es wichtig zu wissen aus welchem Land die Wolle kommt, wie die Tiere dort gehalten werden etc.
      Leider wird das oft nicht preisgegeben, ich weiß. Daher selber informieren und auch mal "Waren" hinterfragen.

      Löschen
  2. Hallo Yasmin, toller Beitrag!
    Für meine Maus hab ich ein Schneeanzug von Steiff für den Winter gekauft, den gab es in altrosa und der musste unbedingt mit) ich finde den auch total praktisch für den Winter!
    Eine Tragejacke brauche ich auch noch. Kannst ja dann vielleicht berichten, wofür du dich entschieden hast.
    Im Herbst-Winter würde ich niemals auf ein Schal verzichten, meine Mama hat mir gerade ein in rot gestrickt und natürlich ist es gerade mein Lieblingsstück! Und die Wolle hat sie dafür nicht mal gekauft) war ein Pullover den ich nicht mehr tragen wollte.
    Herbstliche Grüße aus Hannover
    Alesia

    AntwortenLöschen
  3. Übrigens, wann kommen die Stillvideos endlich😜😜

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Yasmin, wenn du mir deine Kundennummer von hessnatur gibst, bekommst du eine Prämie fürs werben, da ich Neukunde bin.
    Viele Grüße
    Alesia

    AntwortenLöschen
  5. Ich trage meinen kleinen großen Engel immer im Mei Tai unter meiner Tragejacke von Bonprix in rot aus Fleece. Das ist recht praktisch wenn man mit Bus und Bahn fahren muss. Jacke einfach auf und Baby überhitzt nicht in Bus und U-bahn. Mein Mann verwendet am liebsten den Tragecover von MaM wenn er mit ihm spazieren geht. Vorteil: Tragecover passt jedem und geht vor dem Bauch wie auch auf dem Rücken. In die Tragejacken für Damen passen leider die Papas meistens nicht rein (der Versuch von meinem Mann sah sehr lustig aus) wodurch es passieren kann das man letztendlich 2 holen müsste.
    Ab einem gewissen Gewicht ist es später hilfreich auf dem Rücken das Kind zu tragen, dafür ist das Tragecover auch praktisch, passt wieder mir sowie meinen Mann.
    Unser Sohn wollte von Geburt an nur getragen werden was wir sehr genießen. Dieses gemeinsame kuscheln nebenbei unterwegs mit dem größten Schatz auf Erden ist göttlich und zusammen unter einer dicken Jacke eingekuschelt im Winter einfach himmlisch.
    Wir wünschen euch eine schöne Tragezeit.

    AntwortenLöschen
  6. Die Tragejacke aus Softshell kann ich nur wärmstens ;-) empfehlen! Mit einem Pulli drunter auch für kalte Tage ausreichend. Das Geld ist gut investiert.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Yasmin, vor einem Jahr hatten wir das selbe Mützenproblem mit unserer Räubertochter. Sturmmützen haben da geholfen, anziehen war nie ein Problem und der Schal ist gleich mit dabei.
    Noch ein Tipp: der MiNyMO Schneeanzug hat einen Winter in den Schweizerbergen unbeschadet überstanden, mit Krabbeln und den ersten Gehversuchen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥