featured Gedanken Lifestyle

Bye Bye, September. Hello, October!

Bye Bye, September. Hello, October! Es ist wieder Zeit für einen monatlichen Rückblick. Was war so los, was hat mich beschäftigt, was kam auf den Tisch und was wurde geshoppt? Erfahrt ihr alles im heutigen Post.


Feeling down


Um ehrlich zu sein, war der September nicht mein Monat. Viel zu oft hatte ich das Gefühl, zu viele Bälle zu jonglieren und dabei mich selbst so ein bisschen aus den Augen zu verlieren. Bin an meine Grenzen gestoßen, musste diese neu feststecken. Pläne umschmeißen, teilweise frustriert feststellen, dass nicht alles so klappt, wie ich mir das vorstelle. Häufig fragt ihr, wie ich mit Baby noch bloggen kann, nebenbei zu Auszeiten komme usw. Die Wahrheit? Irgendetwas bleibt immer auf der Strecke. Bloggen geht nur, wenn der Haushalt vernachlässigt wird. Auszeit geht nur, wenn ich den Blog hinten runter fallen lasse. Und im September war dies irgendwie alles extrem. Als Mama wurde ich durch sooo viele neue Entwicklungsschritte, etlichen Zähnchen und Co. wie nie zuvor gefordert und war selbstverständlich da. Oder wie ich auf Insta neulich beschrieben habe:

Oft kriege ich Nachrichten: "Yasmin, du siehst als Mama immer so toll gestylt aus, wie machst du das?!" Die Wahrheit ist: meist sind diese 10' morgens, wenn überhaupt so lange, MEINE Zeit. Die einzige Zeit, die ich seit Wochen zum Durchatmen habe. Man sagt immer, man müsse irgendwie die Balance zwischen Mama- und Frausein halten. Das fällt aber schwer in einigen Phasen, so wie jetzt aktuell, wenn gefühlt das halbe Gebiss der Kleinen auf einmal kommt. Wenn sie sich quält und ich eben 'nur' Mama bin. Die Kleine braucht mich...und ich bin da. Bedingungslos. Auch wenn das seit 5 Wochen bedeutet, minimal Zeit zu haben für mich. Wenn es bedeutet, dass sie ihren Mittagsschlaf, den man sonst für andere Dinge nutzt, nur an meiner Brust machen kann und ich einen steifen Nacken bekomme, nichts anderes nebenbei schaffe. Auch wenn das bedeutet, dass sie abends plötzlich Rückhalt braucht, spät ins Bett geht und schrecklich weint, sobald ich mich herausschleichen mag. Also bleibe ich. Schütze sie, bin für sie da. Halte fest, kuschele und lasse meinen Kram liegen. Auch wenn das heißt, dass der letzte mit Stefan gemeinsam verbrachte Abend auf der Couch 3 Wochen her ist. Für einige mag das grausam klingen, für mich ist es das nicht. Ich bin da, weil sie mich braucht und ich weiß, dass es auch andere Phasen gibt, in denen sie mich weniger braucht und ich mehr Zeit für mich/uns habe. Das ist aber auch der Grund dafür, warum ich mir morgens diese 5-10 min nehme. So oberflächlich es klingt, aber in solchen Phasen, wo ich ausschließlich Mama bin, hilft es mir, nicht durchzudrehen an schlechten Tagen. Denn sind wir ehrlich: so sehr wir die Kleinen lieben und ALLES für sie machen würden, schlauchen solche Phasen extrem. Sie gehen an die Substanz, dass man hinterfragt, dass man manchmal keinen Bock mehr hat, einfach aussteigen will und sich beim bloßen Gedanken daran schämt und ein schlechtes Gewissen bekommt. Weil man die Zwerge liebt, weil wir alles für sie tun würden. Weil sie uns brauchen, weil sie selbst durcheinander oder in Schmerzen sind und nicht wissen, was mit ihnen geschieht.

Es ist erfüllend. Erfüllender, als ich es mir je erträumt hatte. Aber eben auch hart. Nicht immer, aber immer öfter. Wenn dann einige Faktoren zusammen kommen, gerät man selbst als entspannte Mama an Grenzen. Will es allen recht machen, allem gerecht werden und bleibt letztlich selbst auf der Strecke. Da noch die nötige Balance zu finden und auch etwas nur für mich zu tun, damit ich nicht unter Verpflichtungen und Arbeit vergraben werde, ist aktuell meine größte Herausforderung. Challenge accepted!

 

Out and about

Im letzten Rückblick erwähnte ich, dass ich mehr Babykurse und Co. besuchen möchte. Das habe ich auch getan. Dienstags besuchen wir jetzt einen Zwergensprache-Kurs, in dem es um kindliche Kommunikation durch Zeichensprache, Musik und Reime geht. Ich besuche ihn gemeinsam mit einer lieben Mami aus dem Rückbildungskurs und habe dort mit Aliya sehr große Freude. Sie blüht förmlich auf in dem Kurs und liebt die Action sehr. Das tut ihr gut und mir auch. Generell treffe ich mich in letzter Zeit beinahe täglich zu Playdates, Spaziergängen und Kaffee(bei mir eher Tee)Treffen. Das sorgt für Abwechslung und auch Aliya gefällt der viele Input und Kontakt zu gleichaltrigen Babys sichtlich gut.

Was ich mir zukünftig vorgenommen habe, was gewisserweise auch zum vorigen Punkt passt? Einmal im Monat etwas "Besonderes" nur für mich tun. Ich habe z.B. schon ewig Lust auf eine richtige professionelle Massage. Habe ich mir jetzt gebucht! Auch ein Friseurbesuch, vielleicht mal ein Kosmetiktermin, ein Shoppingbummel nach Leipzig wären eine Idee. Ihr seht, worauf ich hinaus will - Auszeiten, nur mal für mich.

Comfy Soulfood


Dass der Herbst DIE prädestinierte Jahreszeit für Eintöpfe und Suppen ist, ist kein Geheimnis. Was in meinem Rezeptrepertoire jedoch neu ist? Die deftige Gulaschsuppe. Gab es diesen Monat mehrfach, ist eigentlich ziemlich easy, leicht vorzubereiten, schmeckt am besten, wenn sie bereits am Vortag vorgekocht wurde und wärmt herrlich von innen. Das Rezept dazu? Gibt es die nächsten Tage auf dem Blog!


 Serienzeit

Nicht nur die Eintöpfe sind so ein Herbstding, sondern auch Serien. Die letzten Monate ging das bei mir etwas unter und der Serienjunkie in mir ruhte. Als ich euch aber nach neuem Input fragte, da all meine liebsten Serie wie Suits, Scandal, House of Cards und etliche andere entweder gerade pausieren oder bereits beendet sind, bekam ich so viele neue Empfehlungen und bin letztlich erst einmal bei The Good Wife hängen geblieben. Gefällt mir ausgesprochen gut und füllt somit die trüben Herbstabende. Eure weiteren Empfehlungen findet ihr unten im Listing - vielleicht ist da ja auch das ein oder andere Neue für euch dabei.


Wieder gefundene Beauty Schätze...


sind meine alljährlichen Herbst-Favoriten.  Da wäre zum einen das Mac Blush "Gingerly" - passt perfekt zu herbstlichen Looks und ist durch den bräunlichen Einschlag herrlich unaufgeregt und zurückhaltend - , mein liebster Nude-Lippenstift "Velvet Teddy" von Mac, der meinen frischeren "Fanfare" in der dunklen Jahreszeit gerne ablöst und dann ist da noch die "Cocoa Blend" Palette von Zoeva, die ich pünktlich zum 1. September hervorkrame. Die warmen Töne, leicht schimmernden Nuancen passend einfach wunderbar zu den sich verfärbenden Blättern, warmer Wolle, Rollkragenpullis und einem dramatischeren Beauty Look, den ich so liebe in der kalten Jahreszeit.




Meine Fashion Picks im September


...morgen geht noch ein kleiner Shopping Guide mit Inspiration und meinen liebsten Shopping Fünden online - denn es ist wieder Glamour Shopping Week und das heißt: Mega Deals! Was im September aber ganz groß geschrieben wurde bei mir?

Wärmende Wolle mit ripped Jeans kombiniert. Noch einmal offene Schuhe tragen, aber sich auch schon an derbe Boots heranwagen. Karomuster in diversen Ausführungen und natürlich...Statementohrringe. Auch wenn das mit Baby nicht immer die beste Idee ist.



Oktober-Pläne


Den Herbst genießen natürlich! Kürbissuppe en masse verspeisen. Durch bunte Blätter laufen. Pumpkin Chai Latte kochen. Ach und dann ist da ja noch unser Kurztrip in die Sächsische Schweiz, Stefans Geburtstagsgeschenk. Das nahe gelegene Wandergebiet erschien mir eine perfekte Idee für Ende Oktober. Herbstliche Kulisse, frische Luft, ein erster kleiner Miniurlaub als Familie. Ich freu mich riesig darauf!

Und wie war euer September so? 

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. deine Fotos <3 Also die sind mal wieder ganz besonders schön! Großes Kompliment, ein ganz toller Beitrag!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen
  2. Wieder mal ein toller Text von dir =)
    Ich bin jetzt auch im Herbstfieber angekommen, nachdem es in den letzten Tagen doch eher ungemütlich draußen war und freue mich auf viele Herbstlooks =)
    Außerdem musst du zu dem Ausflug in die Sächsische Schweiz auch unbedingt einen Artikel verfassen, da ich diese als Ausflugsziel zur Zeit auch stark ins Auge gefasst habe =D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥