Baby featured Lifestyle

TUTORIAL: SO NÄHST DU GANZ EINFACH BABY LEGGINGS

Hallo, ihr Lieben!
Heute melde ich mich mal wieder mit einem kleinen Tutorial bei euch. Denn keine Frage wird mir auf Instagram so häufig gestellt wie die nach den Babyleggings, die ich für meine Kleine nähe. Wie nähst du sie, wo kaufst du den Stoff, wie funktioniert das auch als Anfänger und und und. Ein paar Basics zu meinen Nähanfängen könnt ihr bereits in diesem Artikel lesen. Und auch auf meinem Youtube Kanal gibt es bereits ein Video mitsamt Minitutorial für euch, welches ich unten noch einmal eingebettet habe. Da die Fragen aber immer und immer wieder auftauchen, gibt es hier also die gebündelte Info auf einen Klick. Los gehts!


Gleich zu Beginn habe ich euch die meist gestellten Fragen beantwortet. Kurz zu den Stoffen bei Spoonflower. Für die jetzige Jahreszeit und wärmere Temperaturen mag ich Modern Jersey und Cotton Spandex Jersey am liebsten, im Winter war der dickere Organic Cotton Knit perfekt. Schöne Bündchenstoffe findet ihr bei Dawanda und zum Schnittmuster mitsamt Anleitung geht es hier entlang. 

So viel zu den Basics. Kommen wir nun zum eigentlichen Tutorial.

Diese Materialien benötigt ihr für eure Babyleggings

  • Bündchenstoff (davon braucht ihr nicht viel, für Größe 68 z.B. lediglich einen 13x38cm langen Stoffstreifen)
  • Jerseystoff eurer Wahl, da der sehr schön stretchig ist und die Babys ausreichend Beinfreiheit haben Tipp: da die Babysachen so klein sind, bestelle ich meist bei Spoonflower nur einen Fat Quarter, daraus bekomme ich eine Leggings plus Halstuch. 
  • Stoffschere, Nähmaschine, Garn, Wonderclips oder Stecknadeln
  • Pappe und euer Schnittmuster
  • ein Lineal 

Die Vorbereitungen

  • als allererstes würde ich euch raten, den Stoff zuvor zu waschen und zu bügeln, so kann nichts mehr einlaufen und ihr erlebt keine bösen Überraschungen. Außerdem lässt sich gebügelter Stoff besser nähen
  • Schneidet euer Schnittmuster aus, achtet, ob die Nahtzugabe bereits enthalten ist (bei diesem Schnitt ist das der Fall) und klebt es euch am besten auf ein dickeres Stück Pappe, da man es so besser auf den Stoff übertragen kann
  • Legt all eure Materialien zurecht und los gehts!

Step 1 - Den Schnitt auf den Stoff übertragen

  •  Falls ihr gemusterten Stoff habt, achtet darauf, wie ihr euer Schnittmuster auflegt. Beispielsweise ob Tierköpfe auch in die richtige Richtung zeigen. Mir ist es mal bei Bären passiert, dass sie kopfüber auf der Leggings zu sehen waren...Anfängerfehler.
  • Dann wird der Schnitt 2x auf den Stoff übertragen und ausgeschnitten. Ebenso wie der Streifen Bündchenstoff


Step 2 - das Bündchen falten und nähen

  • Faltet euren Bündchenstreifen einmal in der Mitte und näht ihn zu einem Schlauch zusammen. Wenn dieser zusammengenäht ist, klappt ihr das Bündchen um, so dass es aussieht wie auf den Bildern. 

 Step 3 - Die Beine nähen

  • Jetzt kommen wir zum Hauptstück. Legt die Stoffstücken rechts auf rechts (die schönen Seiten aufeinander) und steckt den Schritt der Leggings wie im Bild gezeigt ab. Einfacher gesagt: wir nähen jetzt die Nähte links und rechts zusammen, lassen die Beine aber noch offen.
  • Dann kümmern wir uns um den Saum der Beine. Dafür klappt ihr die Leggings in die richtige Leggingsform und erkennt bereits, wie sie am Ende aussehen soll. Dann nehmt ihr euch die Beinsäume und faltet die Enden 1cm um und näht sie ab. Das könnt ihr z.B. mit einer schönen Ziernaht machen. Achtet darauf, dass beide Säume gleich lang sind, sonst werden die Beine später unterschiedlich lang.
  • Zu guter letzt steckt ihr die Beinnaht ab und näht einmal komplett rundherum. Fertig ist das Hauptstück der Leggings. Dieses krempelt ihr nun um und weiter geht es mit dem Bündchen.

Step 4 - das Bündchen am Hosenteil festnähen

  • Zum Schluss kommen wir zum Bündchen. Dieser Part sieht schwerer aus als er ist. Steckt dafür die auf rechts gekrempelte Leggings in euren Bündchenschlauch. Achtet darauf, dass die dicke Naht vom Bündchen auf die dicke Naht hinten an der Leggings trifft und steckt das Bündchen im Uhrzeigersinn fest. 
  • Jetzt wird genäht. Ich habe dabei den Bündchenstoff unten und nähe quasi auf dem gemusterten Stoff. Zieht dabei immer ganz leicht am Bündchenstoff, damit dieser gedehnt wird und das Bündchen später besser sitzt. 
  • Wenn ihr mit der Naht fertig seid, klappt ihr das Bündchen um und fertig ist eure Leggings. War doch gar nicht so schwer, oder?




Ich hoffe, meine Anleitung war einigermaßen verständlich. In den letzten Minuten des Videos findet ihr die Anleitung aber auch noch einmal in Bewegtbild. Viel Spaß beim Ausprobieren und denkt dran: Übung macht den Meister!




Habt ihr noch Fragen, näht ihr eigentlich selber auch und habt ihr vielleicht Empfehlungen für das Nähen von Bettschlangen? Das soll nämlich mein nächstes Projekt werden.




You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Die Leggings sieht total niedlich aus, vor allem mit dem Blümchenmuster. Schade, dass mein Sohn aus diesem Alter raus ist, sonst hätte ich das gern mal ausprobiert.
    Viele Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Diese "Clipsdinger" sind ja toll. Ich stecke noch altmodisch mit Stecknadeln fest :)

    Derzeit nähe ich an einem sogenannten Quietbook für das Baby meiner Freundin...was tiiierisch aufwendig ist. Aber am Ende wird es sicher toll und die Kleine kann viele Sachen entdecken. Das wär vielleicht auch ein längerfristiges Nähprojekt für dich... auch, wenn deine Kleine dafür noch etwas wachsen muss :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Yasmin,
    vielen Dank für das Tutorial; meine beste Freundin und ich werden uns da mal an einer Leggings für meinen Jungen (bin in der 19. SSW) probieren - sie hat die erforderliche Nähmaschine ;-) Ich hab mich mal durch die Website von Spoonflower durchgeklickt; die Designs sind wirklich ein Traum *-* Kannst Du mir da vielleicht ein paar ergänzende Infos hinsichtlich Versandkosten (wäre zwar nach Österreich, aber da wird wohl kein allzu großer Unterschied sein) und Lieferzeit geben; ich konnte da leider keine konkreten Infos dazu finden.
    GLG Tina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥