featured Outfit

Trends, die Modemädchen lieben und Männer hassen

Ich muss gestehen, nicht jeder Trend kriegt mich sofort und das ist eigentlich ganz gut so, denn so bleibt man seiner persönlichen Linie treu und integriert nur die wirklich zu einem passenden Dinge. Wer noch länger braucht, um mit ausgewählten Trends warm zu werden? Die Herren der Schöpfung. Ihr kennt es sicher auch: super euphorisch steht ihr vor dem Spiegel und probiert euch durch zahlreiche Kombinationen, die euch zu eurem neuen Lieblingspiece im Kleiderschrank einfallen. Dann kommt der Partner dazu und guckt einen völlig verstört an: IST DAS DEIN ERNST?

Mittlerweile weiß ich schon im Vorfeld, bei welchen Stücken ich einen Spruch kassieren werde, aber wisst ihr was? Das ist mir total egal. Auf Instagram schrieb mir neulich eine Leserin, wie cool sie es findet, dass ich Kleidungsstücke trotzdem trage, auch wenn mein Freund sie schrecklich findet.
Die Vorstellung, dass es da draußen Mädels gibt, die sich von doofen Kommentaren des Partners einschüchtern lassen, fand ich sehr schade. Traut euch, tragt worauf ihr Lust habt, denn ihr zieht euch doch für euch und nicht für andere an! Es geht dabei doch um euren Spaß an der Mode, mal etwas zu wagen, sich ab und an völlig neu zu erfinden und in unterschiedlichste Rollen zu schlüpfen. Ganz easy, ganz unverfänglich und mit jeder Menge Augenzwinkern. Natürlich freut man sich, wenn der Partner das Outfit schick oder attraktiv findet, aber darum sollte es doch nicht in erster Linie gehen, sondern um EUCH, um EUREN Stil, um EUER Wohlbefinden, ganz unabhängig davon, was andere sagen.

Mittlerweile mache ich mir einen Spaß daraus und amüsiere mich köstlich darüber, wenn Stefan nur noch über einige Kleidungsstücke den Kopf schütteln kann und bin regelrecht gespannt, was er dieses Mal für einen Vergleich auf Lager hat, meistens kann ich sie sogar ziemlich gut nachvollziehen und wir können beide zusammen herrlich über meine modischen Experimente lachen. Das Best of wollte ich euch heute nicht vorenthalten.



1. Die Camel Toe Hose aka. Momjeans


Sobald ich meine mittlerweile geliebte Momjeans trage - und das passiert aktuell beinahe täglich - kann ich sicher sein, dass Stefan lachen muss. "Camel Toe Hose" oder dass man in den hochgeschnittenen Jeans einen komischen Po hätte, sind da noch die harmlosesten Bezeichnungen. Ganz unrecht hat er ja nicht, in Sachen Figurfreundlichkeit gibt es definitiv schmeichelndere Modelle, aber hey, die immer gleiche Skinny Jeans ist doch auf Dauer langweilig und so sind die abwechslungsreichen Jeansformen ein frischer Wind im Kleiderschrank.


Bilder via: DallasShaw// Inlovewith // The Adorable Two

2. Die Hauspantoffeln aka. Trend Slipper

"Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?" Ich drehe mich um, kurz nachdem ich die Tür ins Schloss fallen ließ. "Was denn?", frage ich ihn. "Na, dass du mit Haussschuhen rausgehst." "Hausschuhe?!" Ich schaue verwirrt auf meine Füße, hatte ich doch extra meine neuen supersüßen Slipper angezogen. "Na diese Opa-Pantoffeln, die du da trägst. Ist das wieder der neuste Schrei im Fashionbloggerhimmel?!" Kurz muss ich schmunzeln, drehe mich um und laufe leichten Schrittes mit meinen Opa-Pantoffeln in den Frühling.

Bilder: Inlovewith // theeiptomeofquiet //

3. Die Mozart-Ärmel aka. Statement Sleeves


Ich weiß noch genau, wie ich im Herbst menen Pullover über die ausladenden Ärmel schob. Gerade so viel, dass die Volantärmel hervorblitzten. Ein raffiniertes Detail, wie ich fand. Als Stefan ums Eck kam, brach er in schallendes Gelächter aus und fing an zu singen: "Amadeus, Amadeus..." Völlig irritiert schaute ich ihn an und fragte, warum er singt. "Na weil du mit den Ärmeln aussiehst wie Mozart aus einem Historienkabinett!"  Seitdem schwirrt mir beim Anziehen meiner Mozartbluse immer die Melodie im Kopf umher.

Versteht das nicht falsch, er macht das nicht, um zu verletzen. Viele meiner modischen Experimente findet er wider Erwarten richtig klasse und doch kann er sich einen kreativen Kommentar nicht verkneifen, wenn etwas modisch in die Hose ging - aus seiner Sicht. Ich amüsiere mich köstlich darüber, ist es mittlerweile fast vorprogrammiert, wenn Bloggerhype auf Realität trifft und prinzipiell jeder typische "Bloggertrend" erst einmal strengstens und skeptisch beäugt wird. So kann ich mir zu 90% sicher sein, dass jedes auf Instagram mit Likes überschüttete It-Piece Zuhause nur ein Lachen und Kopfschütteln kassiert.

In der Vergangenheit auch beliebt, wenn es um schräge Kommentare von anderen Leuten geht? Die weite Palazzohose aka Wischmop oder auch zerrissene Jeans (ja, das muss so und nein, ich bin nicht zu arm, um mir vernünftige Hosen zu kaufen. Oder meine liebste Antwort auf die Frage, ob ich wüsste, dass da ein riesiges Loch in meiner Jeans klafft: "Ja, das stammt von meinem Kampf mit einem Bären!").

Ein bisschen lustig ist es aber schon, sich selbst und die neusten Modetrends auf die Schippe zu nehmen. Denn vermutlich werd ich genau solche "Was ist das?!"-Momente haben, wenn ich in 20 Jahren alte Fotos durchblättere. Tja, das war damals der neuste Schrei und ich werde immer Stefans Kommentare im Kopf behalten und vermutlich zustimmend nicken.

Wie geht es euch da? Habt ihr auch die Erfahrung gemacht, dass Trends aus der Modebloggerwelt in der Realität nur Kopfschütteln ernten, wie reagiert euer Umfeld und welche Kommentare konntet ihr schon kassieren. Fallen euch noch mehr Trends ein, die ihr liebt, eure Männer dafür hassen?



You Might Also Like

24 Kommentare

  1. Was für ein lustiger Post. Ich kenne das allerdings auch. Momentan liebe ich meine Jeans mit Rüschensaum. Mein Freund hingegen hatte dafür nur ein: "Wirklich?" übrig und hat dann gemeint: "Blumen, Rosa - warum also nicht auch diese Jeans?" Ich nehme keine Rücksicht darauf, ob er meine Experimente lustig findet und amüsiere mich eher. Immerhin beklage ich mich auch nicht über seine ewig-schwarzen Pullis. Schlussendlich ist es schon wichtig, dass man einander gefällt und dass man sich vielleicht auch mal extra für den Partner herausputzt. Aber dennoch darf man auch für sich selbst etwas tun und Mode muss Spass machen - wie du richtig schreibst.
    LG Jasi
    www.marmormaedchen.ch

    AntwortenLöschen
  2. Die Kommentare sind wirklich zum piepen. Männer können da so herrlich direkt sein. Bei meiner Mom-Jeans konnte ich mir schon selbst solche Kommentare anhören. Aber am schlimmsten sind wahrscheinlich die Culottes. Ich habe noch keinen Mann gefunden, dem diese Hosen gefallen.
    Viele Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, du glaubst nicht, wer vorhin nach dem Lesen zu mir kam: Yasmin, du hast da diese hässlichen Culotten (so gesprochen wie geschrieben 😂) vergessen. Die sind abartig hässlich, musst du in Teil 2 aufnehmen.

      Löschen
  3. Ich musste beim Lesen oft Schmunzeln... Also ich würde sagen ich bin mehr Mann als Modemädchen ^^ Ich stelle mich zu Stefan und finde es aber fantastisch, dass du damit so gut und humorvoll umgehen kannst! Mode muss nicht jedem gefallen - nur dem der es anzieht! Der muss dann aber auch damit klar kommen, wenn andere es für sich nicht so sehr mögen - und das kannst du wunderbar!

    AntwortenLöschen
  4. Mein Freund ist immer überraschend zufrieden mit dem, was ich so trage. manchmal wundert mich das doch ziemlich :D So einen Moment hatten wir nur ein Mal, als ich ihm Schuhe gezeigt habe, die ich unbedingt haben wollte. Schlussendlich habe ich sie dann nicht gekauft, weil es sie nicht mehr in der Farbe gab, die ich gerne haben wollte. Sonst wäre das aber kein Grund gewesen, die nicht zu kaufen. Ich find auch, dass man in der Mode doch sein eigener Herr ist. Da sind wir doch mittlerweile alle emanzipiert genug, um das zu tragen, was uns gefällt, und nicht den anderen.
    Liebe Grüße,
    Leni :)
    http://www.sinnessuche.de

    AntwortenLöschen
  5. Slipper und Statement Sleeves sind genau mein Trend und mir ist egal, wie andere den Trend finden. Schließlich müssen wir Frauen uns schön fühlen :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es immer herrlich wie locker deine Sicht auf vieles ist und mag, dass du dich selbst nie zu ernst nimmst! Das ist eine Eigenschaft von der ich selbst gerne mehr hätte :) Dabei helfen mir deine Blogposts, die erinnern mich immer daran, dass ich echt öfter alles mal ein wenig entspannter sehen sollte.
    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Bernadette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein schönes Kompliment, Bernadette. Dankeschön :) Sich selbst nicht zu ernst zu nehmen und so locker zu sein, ist natürlich auch Übungssache, aber hilft ungemein im Leben. Wobei es mir bei anderen Dingen auch eher schwer fällt, diese Lockerheit an den Tag zu legen

      Löschen
  7. Mein Freund hast Haremshosen. "Das sieht ja aus wie eingekackt" :D Auch alles was high waist ist fällt bei ihm leider durch. Warum muss man denn Klamotten auch bis unter die Achseln ziehen? :'D Naja, mir gefällt es jedenfalls! LG Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha Mia, haben wir zufällig den gleichen Freund? :D Die Kommentare hätten 1:1 so von meinem kommen können. Vor allem der eingekackt Kommentar 😄

      Löschen
  8. Slipper und Trompetenärmel - ich könnte mich zur Zeit massig damit eindecken :D
    Mein Freund mag so lockere Stoffhosen nicht und Maxiröcke, aber ich trage sie trotzdem, da sie so herrlich bequem und dennoch angezogen sind. Auch spitze Schuhe findet er doof, aber bei Schuhgröße 36 schummeln die eben ein paar Centimeter dazu :D Ihm muss ja auch nicht alles gefallen, wobei ich mich schon hin und wieder erkundige, welche Trends ihm denn gefallen (und mir auch), sodass meine Outfits in 70-80% der Fälle dann doch uns beiden gefallen ;)

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Erkundigen ist natürlich auch eine schöne Idee. Meiner gewöhnt sich in der Regel sehr schnell daran. Komischerweise haben wir dann bei seinen Klamotten oder generellen Geschmacksfragen wie Interior einen identischen Geschmack - zum Glück!! Was bin ich froh, dass ich da nicht diskutieren muss, sondern wir die gleichen Einrichtungsstücke und Stile mögen 😂

      Übrigens sind Maxiröcke hier auch verpönt und spitze Schuhe beißen bei ihm 'Rattenschuhe'. Zumindest hatte ich mal ein Paar mit so einer Schleife vorne drauf und die sahen angeblich aus wie eine Ratte mit langer Schnauze und Schnurrbart...

      Löschen
  9. Ein sehr lustiger Post! Ich denke auch, dass man das tragen sollte, was man möchte und sich selbst auch nicht zu ernst nehmen. Bei den “Hausschuhen“ teile ich Stefans Meinung. Ich probiere zwar auch gerne aus und kleide mich modisch, die gehen aber für mich persönlich gar nicht. Weder an einer Chiara noch bei allen anderen, die, wie würde Guido sagen “tun nichts für einen“. Aber, in einigen Jahren lachen wir alle über alte Fotos und das macht es doch so schön! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass er dir gefallen hat. Und hey, du musst die Schuhe ja nicht mögen. Ich musste sie auch erst ein paar Mal sehen und in Rosé haben sie mich dann doch gekriegt 😄

      Löschen
  10. Hallo Yasmin,
    was für ein lustiger Artikel...besonders über den Mozart-Vergleich musste ich sehr lachen :D. Wobei mir die Ärmel allerdings auch nicht gefallen, muss ich gestehen. Aber die Sprüche bei zerrissenen Hosen kenne ich ebenfalls zur Genüge...und auch sonst gibt es manchmal irritierte Blicke oder Sprüche bei manchen Kleidungsstücken. So lustige Vergleiche wie Stefan hat bei mir allerdings noch niemand angestellt ;).
    Liebe Grüße und gerne mehr davon bei Gelegenheit!
    Marie

    AntwortenLöschen
  11. Also ich finde alle aufgezählten trends mies. Ich trage immer, das was mir gefällt diesen hier kann ich leider nichts abgewinnen. Aber wers mag. ;)

    AntwortenLöschen
  12. Haha, ohgott, es gibt soviele Mode-Dinge, die Männer einfach nicht verstehen wollen. Seien es Ugg-Boots oder Creeper-Schuhe, alles Furchtbar, wenn es nach dem männlichen Geschlecht geht. Und ich liebe den Standard Spruch mit den kaputten Jeans...Man man man.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    ich kaufe selten was Mode ist, was oft was damit zu tun hat, dass es mir einfach nicht steht :D. Trotzdem gibt es auch in meinem Kleiderschrank Kleidungsstücke, die mein Mann so gar nicht an mir mag. Ich nehme dann dahingehend Rücksicht auf ihn, dass ich die nicht anziehe, wenn ich mit ihm unterwegs bin, ansonsten aber schon. Anders herum hat er aber auch Kleidungsstücke, wo ich frage "ernsthaft?" :) Geht also auch anders rum.
    Viele liebe GRüße
    Franziska

    AntwortenLöschen
  14. Haha mein Freund ist auch überhaupt kein Fan von Mom-Jeans :D Ich ziehe sie aber trotzdem super gerne an - wäre ja auch schlimm, wenn nicht!
    VG Luisa

    AntwortenLöschen
  15. Ich musste vor ein paar Tagen genau an diesen Artikel denken! Als ich mit meiner neuen Volantbluse nach Hause kam, hat mein Freund gesagt: "Das sieht aus wie Ron Weasleys Festumhang." Wir haben beide lauthals gelacht und ich werde demnächst eben festlich ins Büro gehen. :D
    Liebe Grüße aus Halle! :)

    AntwortenLöschen
  16. Ich glaube, dass nicht nur die Freunde von Bloggermädchen dieses Phänomen kennen :-D Wir Mädels haben einfach einen anderen Geschmack - dafür finde ich vieles an den Herren in unserer Welt genauso gruselig :-D

    AntwortenLöschen
  17. Hahaha, herrlich. Stefan nennt meinen geliebten, flauschigen Oversize-Wintermantel immer Bademantel. Dabei habe ich von Frauen schon sehr viele Komplimente dafür bekommen.

    AntwortenLöschen
  18. Bei den Gucci sieht man doch, dass es keine einfachen "Hausschuhe" sind ;) Mules sind grad voll im Trend

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥