featured Lifestyle

#Lesestoff - eure Buchempfehlungen Part I

Hallo, ihr Lieben!

Die Idee für den heutigen Post entstand eigentlich recht spontan aus einer Instagramfrage sowie der Buchmesse in Leipzig vom Wochenende, bei der ich dieses Mal nicht dabei war (wer von euch hat sie denn besucht?)

Jedenfalls war ich auf der Suche nach neuem Lesestoff, habe selbst recherchiert, aber auch euch nach euren Lieblingen gefragt und heraus kam eine ziemlich lange Liste, die ich sortiert habe und nacheinander abarbeiten werde. Dabei kam mir der Gedanke, dass es doch auch für euch Mehrwert hätte, wenn ich diesen Lesestoff teilen würde. Ergänzungen sind dabei natürlich gerne gewünscht und da die Liste doch recht lang geworden ist, beginne ich mit 10 Titeln.


Simon Beckett - Totenfang

Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche.
 

Sebastian Fitzek - Acht Nacht

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?
Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.
Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

Vom Ende der Einsamkeit -  Benedict Wells


»Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind: Man weiß nie, wann er zuschlagen wird.«
Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein.
Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.

Seide - Alessandro Baricco

Im Herbst 1861 bricht der südfranzösische Seidenhändler Hervé Joncour auf zu einer beschwerlichen Reise nach Japan, um Seidenraupen zu kaufen. Die Begegnung mit einer rätselhaften Schönheit erlaubt nur heimliche Blicke und eine kurze Botschaft - doch das reicht, um Hervés Leidenschaft zu entfachen. Jahr für Jahr treibt es ihn fortan wieder nach Japan. Doch niemals wird er auch nur die Stimme dieses Mädchens hören. Erst viele Jahre später begreift er das Geschehen.

Belgravia - Julian Fellows


Belgravia beginnt am Vorabend der Schlacht von Waterloo, dem 15. Juni 1815, als in Brüssel die Herzogin von Richmond einen prächtigen Ball für den Herzog von Wellington gibt. Kurz nach Mitternacht kommt die Nachricht, dass Napoleon unerwartet die Grenze überschritten hat. Wellington und seine Truppen müssen umgehend in die Schlacht ziehen. Eingeladen zum Ball sind auch die Trenchards, die durch Geschäfte mit der Armee reich geworden sind. Auf ihre schöne Tochter Sophia hat Edmund Bellasis, der Sohn und Erbe einer der prominentesten Familien des Landes, ein Auge geworfen. Nach diesem Abend wird nichts mehr so sein wie zuvor. Fünfundzwanzig Jahre später werden die beiden Familien noch immer von dem dunklen Geheimnis verfolgt, das am Vorabend der Schlacht von Waterloo seinen Anfang nahm.

Honigtot - Hanni Münzer

Als sich die junge Felicity auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein quälendes Geheimnis in ihrer Familiengeschichte. Nachforschungen führen sie zurück in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah. Ein Netz aus Liebe, Schuld und Sühne zerstörte das Leben beider Frauen und warf über Generationen einen Schatten auf Felicitys eigenes Leben.

Die Sehnsucht der Schwalbe - Rafik Schami

Eine Woche lang muss Lutfi an einer syrischen Dorfhochzeit teilnehmen. Viel lieber wäre er schon wieder auf dem Weg nach Deutschland. So aber vertreibt er sich die Zeit, indem er Barakat, dem Bruder der Braut, nächtelang Geschichten aus seiner arabischen Kindheit erzählt. Und von seinen aufregenden Erlebnissen in Deutschland, wo er endlich für immer bleiben möchte. Der neue Roman des großen Erzählers Rafik Schami.

Das Licht zwischen den Meeren - M.L. Stedman

1926, Janus Rock. Auf einer abgelegenen Insel im Westen Australiens arbeitet Tom Sherbourne als Leuchtturmwärter. Mit seiner Frau Isabel führt er ein erfülltes Leben fern einer Welt im Umbruch. Nur eines trübt ihr Glück: Ein Kind bleibt ihnen verwehrt. Bis sie eines Morgens am Strand ein Ruderboot entdecken, in dem die Leiche eines Mannes liegt – und ein neugeborenes Baby. Während Tom die Küstenwache alarmieren will, schließt Isabel das kleine Mädchen in die Arme – und für immer in ihr Herz. Gegen Toms Willen nehmen sie das Kind als ihr eigenes an und nennen es Lucy. Zwei Jahre später kehren sie aufs Festland zurück – und müssen erkennen, dass ihre Entscheidung das Leben eines anderen Menschen zerstört hat …

Frühstück mit Elefanten - Gesa Neitzel


Gesa Neitzel wagt sich von Berlin in den Busch. Ihr Ziel: die Ausbildung zur Safari-Rangerin in Afrika. Das bedeutet fast ein Jahr in einfachen Zeltlagern. Ohne Internet, ohne Badezimmer, ohne Türen — dafür aber mit Zebras, Erdferkeln und Skorpionen. Die Ausbildungsinhalte bestehen aus Fährtenlesen, Überlebenstraining, Schießübungen. Wie schlägt sich eine junge Frau in dieser fremden Welt? Kann sie sich auf ihre Instinkte verlassen? Funktionieren die eigentlich noch? Sie erzählt von atemberaubenden Begegnungen mit Elefanten und Löwen, vom Barfußlaufen durch die Savanne, von langen Nächten unterm Sternenhimmel — und von einem Leben, das endlich richtig beginnt. 

Das Kind in dir muss Heimat finden - Stefanie Stahl

Glückliche Beziehungen durch Urvertrauen
Jeder Mensch sehnt sich danach, angenommen und geliebt zu werden. Im Idealfall entwickeln wir während unserer Kindheit das nötige Selbst- und Urvertrauen, das uns als Erwachsene durchs Leben trägt. Doch auch die erfahrenen Kränkungen prägen sich ein und bestimmen unbewusst unser gesamtes Beziehungsleben. Erfolgsautorin Stefanie Stahl hat einen neuen, wirksamen Ansatz zur Arbeit mit dem »inneren Kind« entwickelt: Wenn wir Freundschaft mit ihm schließen, bieten sich erstaunliche Möglichkeiten, Konflikte zu lösen, Beziehungen glücklicher zu gestalten und auf (fast) jedes Problem eine Antwort zu finden.
 

Was lest ihr gerade und hat euch eines der Bücher neugierig gemacht?



You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Oh nein, meine Wunschliste wächst :D
    Im Moment lese ich viel zu wenig, das versuche ich aber gerade zu ändern. Aktuell lese ich Apocalypsia. Ausnahmsweise auf dem Handy, ich für unterwegs viel praktischer, aber klassische Bücher mag ich eigentlich lieber.

    Viele Grüße
    Franzika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Handy lesen, habe ich auch noch ausprobiert :)

      Löschen
  2. Also bis auf Honigtot habe ich noch keins davon gelesen. Die Geschichte an sich ist super spannend, ich musste dann auch gleich den zweiten Teil davon noch hinterher lesen, aber stilistisch war das ne echte Katastrophe. Das war echt wie so ein typischer Groschenroman geschrieben, wenn mich die Story nicht so gefesselt hätte, hätte ich das sicher nicht zu Ende gelesen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, gut zu wissen :D Manchmal kann man ja durchaus über solche stilistischen Katastrophen hinwegsehen, wenn der Rest stimmt. Jetzt hast du mich sogar neugierig gemacht, ob es wirklich so schlimm ist :D

      Löschen
  3. ohhh... tolle neue Reihe, aber sehr gefährlich für meine jetzt schon zu lange "to read Liste".
    Ich werde auf absolut jeden Fall mal Acht Nacht lesen.
    Ansonsten bin ich ziemlich seltsam was meine Lesegewohnheiten betrifft.
    Einerseits verschlinge richtig gruselige Thriller, aber ich liebe es auch mich in den typischen Jojo Moyes Liebesschmökern zu verlieren.
    Also als herzerwärmende aber nicht zu kitschige Romane kann ich nur "Zeit des Lebens- Cecilia Ahern" und "weit weg und ganz nah - Jojo Moyes" empfehlen.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch immer, Andrea :) Ich liebe Psychothriller - die können nicht heftig genug sein, aber liebe im Sommer auch diese typischen historischen Familiengeschichten mit ganz viel Liebe, Kitsch und irgendwelchen Geheimnissen :)

      Löschen
  4. Das neue Buch von Rafik Schami interessiert mich sehr. Und "vom Ende der Einsamkeit" steht auch schon länger auf meiner Leseliste.
    Vielen Dank für die neue Inspiration :-)

    AntwortenLöschen
  5. oh nein, ich darf das gar nicht lesen! ich nehme mir jedes mal vor, erst ein neues buch zu kaufen, wenn ich das alte fertig gelesen hab und trotzdem sammeln sich seitdem ich mit dem aktuellen superfetten schinken begonnen habe, schon 3 bücher in der warteschleife.. ich hab irgendwie immer das gefühl, dass ich dann, wenn sich das aktuelle buch dem ende neigt, schon gar nicht mehr bei der sache bin, weil ich es bloß schnell zuende lesen will um das neue anzufangen - und das ist eigentlich total schade. trotzdem finde ich, dass sich „Seide“ sehr gut anhört :)
    vielen dank für die tipps und liebe grüße, laura | Blonde bunana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha das kenne ich. Zumindest war das früher ganz schlimm, jetzt fällt es eher schwer, Zeit zu finden.

      Löschen
  6. Ja, ich war auf der Buchmesse und es war wunderbar! Und das Waffelessen mti deiner Schwester am Sonntag drauf natürlich auch .) AchtNacht habe ich noch in Halle Samstag Nacht beendet - Richtig guter Fitzek! Totenfang höre ich gerade via SPotify. Ansonsten lese ich noch als "richtiges" Buch "Das Reich der sieben Höfe" - Fantasy, welches mir bisher sehr gut gefällt! Bis auf "Frühstück mit Elefanten" (welches auch auf meiner laaaangen Wishlist steht) habe ich von den anderen Büchern noch nichts gelesen/gehört - Also eine super Inspiration! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich riesig, dass ich dir ein paar Inspirationen geben konnte :) Und von dem Waffelessen habe ich auch schon voller Begeisterung gehört ;)

      Löschen
  7. Tolle Leseempfehlung Yasmin! Meine Wunschliste wächst und wächst :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥