featured Rezepte

5 Tage, 5x abwechslungsreiches Frühstück – meine Frühstückschallenge mit Alpro

*Dieser Artikel ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Alpro entstanden

Hallo, ihr Lieben!
Ich hatte jetzt schon öfter angedeutet, dass eine ausgewogene und gesunde Ernährung in der schlauchenden Stillzeit (wusstet ihr, dass täglich durch die Milchproduktion an die 900kcal mehr verbrannt werden?!) umso wichtiger ist und Platz in meinem Mama-Alltag finden muss. Dieses Unterfangen ist allerdings nicht immer allzu einfach, da man morgens in Versuchung gerät, statt einem ordentlichen Frühstück eher den Schokoriegel schnell zwischen Tür und Angel in den Mund zu stopfen. Dass dieser mich aber langfristig natürlich nicht mit der Energie versorgt, die ich benötige für den Tag, ist klar. Also habe ich Stück für Stück versucht, Aliya in die Trage oder ihre Wippe zu packen und einfach an meinem Frühstücksritual teilhaben zu lassen. Während sie mir aufmerksam zuschaut, bereite ich alte Frühstücksklassiker in weniger als 10 Minuten zu.

Eine einzige Änderung gibt es aber in den letzten Wochen doch: der Umstieg auf Milchalternativen. In den letzten Jahren habe ich schon eine leichte Laktoseintoleranz festgestellt. Joghurtprodukte funktionieren zwar gut, wenn ich aber zu viel Kuhmilch auf einmal trinke, spüre ich das deutlich. Der eigentliche Auslöser war aber, dass ich feststellen konnte, dass Aliya mit ihrer Verdauung und Blähungen zu kämpfen hat, wenn ich (für meine Verhältnisse) übermäßig viel Kuhmilch trinke. Deswegen griff ich vermehrt auf alternative pflanzliche Drinks wie Mandel- oder Cashewdrinks zurück, die ich früher bereits öfter mal konsumierte, aber eher aus Neugierde. 

Wie lässt sich das jetzt also alles gemeinsam vereinbaren? 
Im Zuge der Smart Breakfast Kampagne möchte ich meine Frühstücksklassiker ganz nach dem Motto "kleine Änderungen, große Abwechslung" aufpeppen und schnelle, leckere Frühstücksideen zaubern, die morgens fix zubereitet sind, so dass man eigentlich keine Ausrede mehr hat, die wichtigste Mahlzeit des Tages auszusetzen. Ein ausgewogenes Frühstück mit alten Lieblingsrezepten, aber mit pflanzlichen Milch- und Joghurtalternativen – geht das überhaupt im Mama-Alltag? Das habe ich mich gemeinsam mit Alpro auch gefragt und mich der Frühstückschallenge gestellt.
 

5 Tage, 5x Frühstück anders! Und hier seht ihr mein Ergebnis


Einige der Rezeptideen kennt ihr schon von meinem Blog oder den Food Diaries. Mir ging es nicht darum, mein Frühstück komplett umzumodeln und plötzlich Dinge zu essen, die neu sind, sondern eher darum, meine alten Lieblinge neu zu interpretieren mit Hilfe der Alpro Produkte. Was dabei herausgekommen ist und wie ihr die einzelnen Mahlzeiten nachmachen könnt, folgt jetzt.

Montag – die tropische Müslischale

Der Wochenstart sollte dieses Mal leicht und fruchtig ausfallen. Mir stand der Sinn nach Urlaub auf dem Teller, weswegen ich eine tropische Müslischale zusammenstellte. Basis hierfür ist die pflanzliche Soja-Joghurtalternative mit Pfirsichgeschmack, die ich mit verschiedenen knusprigen und fruchtigen Komponenten ergänze.
Für eine große Schüssel benötigt ihr:

  • ca. 200g Alpro Soja-Joghurtalternative Pfirsich oder aber auch direkt die Soja-Joghurtalternative Kokos für extra tropischen Geschmack
  • ½ reife Mango in Würfel geschnitten
  • eine Handvoll Knuspermüsli
  • einige Kokosrapseln


Dienstag – der Frühstücksbagel mit Avocado und heißer Schokolade

Seitdem ich vor einigen Wochen ein Bagelgeschäft bei uns in Halle ausprobierte, bin ich auf den Geschmack gekommen und bereite mir früh gern so ein rundes Teil zu. Dieses Mal mit zerdrückter Avocado als Powerfrühstück. Da ich aber auch immer irgendetwas Süßes brauche, gab es zusätzlich statt Tee eine heiße Schokolade aus Bio-Kakao und dem Alpro Mandeldrink Original. 

Für dieses Frühstück benötigt ihr:
  •  1 großen Körnerbagel
  •  ½ Avocado
  •  ½ Zitrone oder Limette
  • Quarkalternative Go on Natur als Belag unter der Guacamole
  •  etwas Salz und Pfeffer
  • 250ml Alpro Mandeldrink Original
  • 2 TL Kakaopulver
Für den Avocadoaufstrich zerdrückt ihr einfach eure halbe Avocado und mixt sie mit etwas Zitronensaft und euren Gewürzen. Wer mag, kann gerne noch frische Kräuter dazugeben. nd die Quarkalternative Go on Natur als unteren Belag wählen. Mandeldrink und Kakaopulver könnt ihr dann ganz einfach auf dem Herd vermixen und aufkochen.




Mittwoch - der Powershake mit Haferdrink

Mittwoch muss es schnell gehen. Denn vormittags steht der Rückbildungskurs an und es bleibt keine Zeit für ein großes Frühstück. Deswegen gibt es da meist einen Powershake. Mein fruchtig-roter besteht dieses Mal aus folgenden Zutaten, die ich einfach in einem Mixer miteinander vermenge:
  •  1 Handvoll TK Himbeeren
  •  1 Banane
  • 150ml Alpro  Haferdrink Original
  • ½ Mango



Donnerstag – das innovative Omelette aus der Tasse


Bisher bewegte ich mich auf der sicheren Seite und griff zu altbewährten Frühstücksklassikern. Heute wollte ich jedoch etwas Neues ausprobieren und fand die Idee des schnellen Omelettes aus der Tasse super innovativ, da schnell und portionsgerecht. Auch hierfür kam ein Rest der Alpro Mandeldrink Original zum Einsatz. 

Für eine große Tasse Omelette braucht ihr:
  • 2 Eier
  • Einen Schuss Alpro Mandeldrink Original
  • etwas Gemüse eurer Wahl
  •  wer mag auch gerne Bacon oder Schinkenwürfel und Kräuter
  • Gewürze eurer Wahl wie Salz, Pfeffer, Paprika
Gebt alle Zutaten in eine große Kaffeetasse und verrührt sie miteinander. Das Ganze kommt dann für 2min in die Mikrowelle. Achtet darauf, dass eure Tasse mikrowellenfest ist. Nach dieser ersten Etappe verrührt ihr die Masse noch einmal und gebt sie für eine weitere Minute in die Mikrowelle, bis das Ei gestockt hat. Dann könnt ihr gerne noch mit Kräutern verzieren und genießen.




Freitag – die Overnight Oats mit Haferdrink und Bananenschaum

Beim Freitagsrezept habe ich etwas geschummelt, denn eigentlich habe ich es bereits am Donnerstagabend vorbereitet. Das Schöne an Overnight Oats ist ja, dass sie wie aus Zauberhand im Kühlschrank alleine aufquellen und ihr morgens nur noch ein fertiges Frühstück herausnehmen braucht. Dieses Mal habe ich den Haferdrink Original verwendet und einen leckeren Bananenschaum als Topping gewählt. 

Und so bereitet ihr die Overnight Oats zu:
  • 1 Marmeladenglas eurer Wahl
  • Haferflocken, kernig oder zart
  • 1 reife Banane
  • etwas Alpro Haferdrink Original
  •  eine Prise Zimt
  • wer mag, kann auch Kakaopulver oder Erdnussmus zum Verfeinern wählen
Füllt etwa die Hälfte des Glases mit euren Haferflocken auf und bedeckt sie vollständig mit dem Haferdrink Original. Dann kommt noch eine Prise Zimt hinzu oder aber auch Kakaopulver oder ein Esslöffel Erdnussmus für die Experimentierfreudigen unter euch. Vermixt die Menge gut und gebt das verschlossene Glas über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen rührt ihr eure Oats nur noch einmal um und püriert eine Banane schön schaumig und verteilt den Schaum auf eurem Haferbrei.




Mein Fazit? Frühstücksvielfalt funktioniert sehr gut und einfach auch ohne traditionelle Milchprodukte und im Mama-Alltag. Das Ganze bedarf nur etwas Umdenken, Kreativität in der Küche und vor allem Planung. Wenn ich bereits am Wochenanfang einen Plan erstelle, geht die tägliche Zubereitung und das Festhalten am Plan deutlich einfacher, so dass der schnelle Griff zur Schokolade und zur Keksbox ausblieb. Insgesamt fühlt man sich mit einem ausgewogenen Frühstück eben doch viel fitter und das sollte die Hauptsache für den Start in einen neuen Tag sein. 
Hinzu kommt, dass es deutlich einfacher geworden ist, morgens Zeit für ein ordentliches Frühstück aufzuwenden, da ich Aliya in ihrer Wippe mit in die Küche nehme, sie mich dabei ganz neugierig beobachtet oder aber fröhlich mit ihrem Spielzeug spielt. So lässt sich dann auch alles wunderbar vereinbaren und wir gestalten den Start in den Morgen gemeinsam.

Welche Frühstücksidee gefällt euch am besten? Und wie frühstückt ihr am liebsten, wenn es in der Woche schnell gehen muss?




You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Oh, die Idee mit dem Omelett ist echt genial. Sobald ich wieder eine Mikrowelle besitze, muss ich das unbedingt ausprobieren!
    Ich bin irgendwie der Gewohnheitsfrühstücker und esse immer das gleiche. Mag für viele langweilig sein, aber ich komme damit ganz gut zurecht. Dafür nehme ich immer Haferflocken, übergieße sie mit heißem Wasser und warte, bis sie das Wasser aufgesogen haben. Währenddessen schneide ich das Obst und gebe es mit Joghurt und Honig zu den Haferflocken. Fertig! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das sind alles ganz tolle Frühstücksideen. In letzter Zeit ist es bei mir sehr eintönig geworden. Jetzt habe ich richtig Lust bekommen mal wieder was Neues auszuprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Wow nette Rezeptideen - besonders der Avocado-Bagel und Kakao:) NIKA

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Ideen die einfach und schnell gemacht sind! Den Jogurt mit Pfirsich finde ich sehr interessant, ich probiere mich nämlich auch gerne durch verschiedene Milchalternativen, aber bisher haben mir reine Soja Joghurts nicht geschmeckt.

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier vielleicht auch mal Kokos-Joghurt (ganz ohne Soja). Ich finde, das schmeckt einfach himmlisch!!! Gibt's bei uns im Rewe von Coconut Collaborative.

      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen
  5. Mhmmm, das klingt aber alles lecker <3
    Ich trinke Soja-, Mandel-, Kokosmilch usw. eigentlich auch nur aus Neugierde bzw. weil es mir einfach so irre gut schmeckt, aber ist ja interessant zu lesen, wie sich hingegen die Kuhmilch auf dein Baby auswirkt. :)

    Liebe Grüße! Einen guten Start in die neue Woche :) xx
    Josephine vom Blog http://littlediscoverygirl.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auf pflanzliche Drinks umgestiegen, weil ich Kuhmilch weniger gut vertrage und noch dazu unreine Haut davon bekomme. Gänzlich auf Kuhmilch kann ich nicht verzichten, sie steckt ja doch in viele Produkten drinnen, die man so konsumiert. Aber ich verzichte auf diese typischen Tetrapacks.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥