Outfit: Shop your closet


Neuer, besser, mehr und die zigtausendste weiße Bluse im Kleiderschrank. Zugegeben, etwas komisch liest sich das schon, wenn man ab und an seine Daily Outfits oder Shopping Finds teilt und aufgrund der Modeliebe gern mal einen Shoppingstreifzug wagt, andererseits über den Konsumwahnsinn (ja, auch den eigenen!) nur den Kopf schütteln kann. 

Während ich nach der Schwangerschaft das große Bedürfnis hatte, meinen Kleiderschrank aufzupeppen und viel frischen Wind hineinzubringen bzw. ein paar dringend benötigte Winterbasics zu besorgen, indem ich shoppen gehe, ist mir eins bewusst geworden: ich brauche das eigentlich gar nicht. Erstens weil mir glücklicherweise alle alten Sachen wieder passen (tja, da fällt das schlagendste Argument für einen Shoppingtrip wohl ins Wasser) und zweitens weil ich gerade aufgrund der minimierten Garderobe und Möglichkeiten in den letzten Monaten der Schwangerschaft gemerkt habe, mit wie wenig man eigentlich auskommt und trotzdem gut angezogen sein kann.







Nun nehme ich mir die Frechheit heraus, mich schon zu den Bloggern zu zählen, die doch sehr häufig die gleichen Teile zeigen und oftmals denke ich mir auch, dass ich Leser enttäusche, wenn ich auf die Frage nach dem Shop wieder nur antworten kann: Sorry, aber Teil XY ist nicht aktuell nachkaufbar, das ist schon 4 Jahre alt. Aber ist es nicht genau das, was das Ganze spannend macht. Inspiration zu liefern, ohne ständig neu zu konsumieren?

Gut, die Zeit der großen Sammelhauls ist vermutlich eh vorbei, das Kaufverhalten vieler Kolleginnen (mich eingeschlossen) deutlich reduzierter geworden. Wir wählen mehr aus, achten auf Qualität, aber dann gibt es da eben doch den Trend, alle Nase lang in sündhaft teure Designerstücke zu investieren oder auf diverse Trendzüge mit Stücken aufzuspringen, die maximal den nächsten Monat überstehen. Das soll nun nicht heißen, dass ich Shoppingstreifzüge verurteile - um Gottes willen, bin ich selbst mehr als schuldig. 





Beim Anblick der heutigen schnellen Outfitbilder und dem Erstellen der Outfit Credits mit der Aneinanderreihung des Attributs: alt, ist mir nur erst einmal wieder bewusst geworden, wie häufig ich doch noch zu Oldies greife und das völlig legitim ist, ja außerhalb dieser Bloggerblase sogar an der Tagesordnung steht. Da werden Wintermäntel schließlich auch mehrere Jahre getragen, statt jährlich um 3 Stück aufzustocken.

Nun gut, vermutlich gehört es eben wie eine Art Berufskrankheit zum Bloggerjob dazu. Neue Ware für neuen, abwechslungsreichen Content und das ist auch nachvollziehbar, vorausgesetzt das Ganze artet nicht aus. Aber wieso probieren wir nicht mal die Devise: shop your own closet? Das sollten wir doch viel öfter mal probieren - gerade als (Mode)Blogger, die regelmäßig Outfitinspiration geben. Denn liegt nicht gerade darin die Kunst - alte Stücke, die nicht gerade super trendy sind, so zu stylen, dass sie dennoch funktionieren?

Fake Fur Mantel - New Yorker, alt // Rollkragenpullover - Gina Tricot, alt // Streifenshirt - H&M Men, alt // Handschuhe - Mango, alt // Mütze - Mango // Overknees - Rapisardi // Jeans - Topshop, alt // Kinderwagen - Stokke Trailz*


Was meint ihr zum Thema? Erwischt ihr euch auch öfter dabei, die 5. schwarze Jeans zu kaufen, statt mit dem zu arbeiten, was ihr schon habt? Wie wäre es also, wenn ihr nachher mal die Chance nutzt und euren Kleiderschrank nach alten Goodies durchstöbert?



 



You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Ein schöner Post! Ich möchte meinen Kleiderschrank nachher aus ausmisten. Den Mantel hatte ich auch mal, habe ihn allerdings verkauft (was ich bitter bereue). Mir gefällt dein Look richtig gut. Ich finde ja, das ein guter Blog ausmacht, viele verschiedene Kombinationsmöglichkeiten zu zeigen :-*


    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das ist genau der Grund, warum ich angefangen habe mich auf meinem Blog mit der Capsule Wardrobe zu beschäftigen.
    Ich wollte immer schon Fashionblogger sein, aber ich habe einfach nicht tausend Teile. Aber gerade so eine minimalistische Garderobe macht es spannend. Auch für den Leser, dem dieses Verhalten näher ist als das der meisten Modeblogger.
    Deswegen hat mir dein Blog auch immer so gut gefallen, weil er authentisch und echt und nah am wirklichen Leben ist. Also weiter so!

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mittlerweile großer Minimalismus Fan und arbeite dauerhaft an der Umsetzung. Makeup, Deko, Küchenkrams... Das wird regelmäßig ausgemistet und der Bestand wird immer kleiner, dafür aber auch irgendwi schöner, weil nur noch Highlights drin sind. In NY habe ich zuletzt ein paar neue Klamotten gekauft, aber ansonsten bin ich großer Freund davon nur die Lieblingsteile zu tragen und den Rest zu verbannen!
    PS: Du bist wahrscheinlich mit abstand die stylischste Mami in Halle :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Yasmin
    Ich trage alte Klassiker auch total gerne und habe dieses Jahr vor allem gemerkt, dass ich viele Dinge, die gerade Trend sind, gar nicht zu kaufen brauche, weil ich sie schon besitze. Und dann gibt es noch Teile, die irgendwie immer passen. Ein kuscheliger Strickpulli im Winter, süsse Glockenröcke, eine gut sitzende Jeans. Mit solchen Basics lassen sich wenige, aussergewöhnliche Teile, die man sich vielleicht tatsächlich mal gönnt, immer wieder neu und aufregend kombinieren. Dann hat man auch genug Platz im Kleiderschrank.

    Diesen Winter steht bei mir noch das Ausmisten an. Es wird endlich Zeit, sich von Stücken zu trennen, die einfach nicht mehr passen - zu mir. Die Teile werde ich dann auf dem Flohmarkt verkaufen und mit dem gewonnenen Geld eben nicht in neue Teile investieren sondern ausnahmweise lieber in einen Ausflug mit meinen Liebsten.

    Ein schöner Post und du siehst wirklich toll aus. Ich mag die Streifen unter dem Strickpulli - eben zwei Basics, die toll passen und in Kombi eben wieder ganz toll aussehen!

    LG Jasi
    www.marmormaedchen.ch

    AntwortenLöschen
  5. Da ich Studentin bin ist mein monatliches Shoppingbudget eh begrenzt, deswegen fallen totale Shoppingeskapaden bei mir sowieso leider aus :D Ich finde es spannend meine "alten" Sachen immer wieder neu zu kombinieren und diese alten Kombis durch ein neues teil zu ergänzen. Ich bin der Meinung, dass jeder sich ein tolles neues Outfit zusammenkaufen kann. Oft macht das ja auch schon die nette Verkäuferin für einen, die wahre Kunst besteht, wie du schon sagtest, darin alt und neu zu verbinden, sodass etwas schönes entsteht :)
    Liebe Grüße,
    Leni http://www.sinnessuche.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. So ein schöner winterlicher Look, ich bin ganz verliebt in die Jacke (nach einem solchen Exemplar suche ich schon seit einer Ewigkeit;))

    Liebe Grüße
    Luisa | http://sparklyinspiration.com

    AntwortenLöschen
  7. Du hast einfach so einen schönen Kleidungsstil. Fast immer treffen deine Looks genau meinen Geschmack. Leider bin ich da wohl nicht so begabt wie du :)
    Auch dieses mal siehst du wieder ganz wundervoll aus!

    Liebe Grüße
    susanne

    AntwortenLöschen
  8. Ein richtig schönes Outfit. Ich habe mehr oder weniger eigentlich nur Jeans doppelt, aber das stimmt auch nicht so ganz. Einmal quasi mit Löcher für die Freizeit und welche ohne alles, die ich auch im Büro tragen kann. Das einzige was ich wirklich mehrfach habe sind blau-weiß gestreifte Blusen. Ich kann mir gar nicht erklären warum es so viele sind :D

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Yasmin,
    auch ich als Nicht-Blogger habe jahrelang viel zu viel geshoppt und bin seit circa 1-2 Jahren darauf bedacht, deutlich weniger zu kaufen. Das funktioniert leider nicht immer, aber man hat wirklich sooo viele in Vergessenheit geratene tolle Sachen (natürlich auch weniger tolle, aber ich habe zum Glück vor kurzem erst ausgemistet, auch wenn es mir oft schwer fällt, mich von Dingen zu trennen) und ich finde es super, dass du mich wieder daran erinnerst, mal einen genaueren Blick in meinen Schrank zu werfen :). Also ich finde den Ansatz super und bin auch gar nicht enttäuscht, wenn immer wieder die gleichen Teile bei Outfitposts auftauchen. Man kann sie ja immer wieder anders kombinieren :).
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Yasmin,

    danke fürs Erinnern. In letzter Zeit war ich total auf dem Trip ständig mehr und neues haben zu wollen obwohl der Schrank aus allen Seiten platzt. Werde nachher gleich mal gucken was ich schon ganz lange nicht mehr anhatte :)

    Und du bist übrigens dazu noch eine super stylische mummy ;)

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥