Baby Interior

Babymöbel funktional & stylish? - eine Tripp Trapp Homestory


Ich hatte euch ja versprochen, so nach und nach zu zeigen, für welche Babyartikel wir uns entschieden haben, welche Teile es in unsere Erstausstattung geschafft haben und wie unsere Babyecke geworden ist. Etwa in der Mitte der Schwangerschaft tauchten Stefan und ich in die Welt der Babyartikel ein und ziemlich schnell war klar: so richtig schick sind die meisten nicht. Zugegeben, müssen sie auch nicht, schließlich geht es um Funkionalität und auch der kindliche Charakter soll angesprochen werden. Wenn es aber gerade um zeitlose Stücke geht, die sich vor allem auch irgendwie in den eigenen Einrichtungsstil einfügen sollen, sah es aber schwierig aus, denn ja, ich werde Mama und flippe bei süßem Babykram gerne mal aus, aber so ganz über den Haufen wollte ich unsere Einrichtung nicht werfen.

Einige Stücke wie etwa die Wickelkommode oder auch Babybett waren einfach abzuhaken, bei anderen Pieces überlegten wir schon länger. Neben Preis, Qualität, Funktionalität, Material und Aussehen war es Stefan und mir vor allem wichtig, dass einige Stücke wandelbar sind und uns einmal gekauft auch eine Weile begleiten könnten - vor allem auch unter dem Gesichtspunkt, dass wir keine super riesige Wohnung haben und dementsprechend nicht zig Sücke für verschiedene Lebensstadien horten können.





Irgendwann sind wir dann auch auf den Zauberbegriff "Tripp Trapp" aus dem Hause Stokke gestoßen - wieder einer dieser Begriffe, die man zuvor noch niemals gehört hat, aber innerhalb der Welt der Schwangeren und Eltern gleichzusetzen ist mit dem Heiligen Gral. Kurz gesagt: es handelt sich um einen Multifunktions-Hochstuhl, der vom Babyalter an bis hin zum Teenageralter (und eigentlich auch als Erwachsener) funktioniert, da man die Trittbretter, auf denen man die Füße abstellt, individuell justieren kann. Auch wenn das Thema Hochstuhl sicher erst interessant wird, wenn Baby anfängt, Brei zu essen und mit uns am Tisch zu verweilen, fanden wir die Option des Newborn Aufsatzes grandios. Dort kann man nämlich in einer sehr angenehmen Höhe Baby "ablegen" wie in einer Wiege. Das Kind befindet sich in Reichweite, ohne dass man auf den Boden greifen muss, kann schon nach kurzer Zeit bei den Familienmahlzeiten dabei sein und bekommt auch so ziemlich viel mit. Gerade wenn ich vielleicht doch mal nebenbei ein wenig Haushalt schaffen möchte, ich in der Küche werkele oder vielleicht auch am Schreibtisch etwas abarbeite, kann ich somit die kleine Maus ganz easy und bequem in die Babyschale legen und ganz nah bei mir haben - so die Theorie, wie sich das Ganze in der Praxis erweist, lasse ich euch dann wissen ;)

So wie ich es mitbekommen habe, ist das robuste Tripp Trapp Modell aus hochwertigem Holz ein Staple vieler Eltern. Als ich dann neben den etlichen Farboptionen von klassischem Walnuss, Weiß, Grau und Schwarz bis hin zu Türkis und Rosé noch von der limitierten Sonderedition in Schwarz mit Kupferakzenten und aus stabiler Eiche gehört habe, war ich hin und weg, denn genau diese Farben finden sich in unserem Wohnzimmer wieder. Wer hätte gedacht, dass Babymöbel so stylish und gleichzeitig funktional sein könnten?





Und ja, ich gehöre dieses Jahr zur überpünktlichen Sorte. Bevor es im Trubel der Geburt und der Wochenbettzeit untergeht und ich die Weihnachtsstimmung vermisse, habe ich kurzerhand am Wochenende einfach unseren kleinen Kunstbaum aus dem Keller geholt und geschmückt. Da hätten wir das auch erledigt und die leuchtenden Glitzerakzente machen jetzt schon große Lust auf Weihnachten.

Seid ihr auch so überrascht über die Kombination aus Funktionalität und Style und welcher Hochstuhl begleitet eure Kids?

*Dieser Artikel ist in freundlicher Kooperation mit Stokke entstanden.

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Der gute alte Tripp-Trapp :) Mein Bruder und ich haben auch jahrelang in diesen Stühlen gesessen, bestimmt bis ins Grundschul-Alter :D Nur unsere waren nicht ganz so stylisch wie deine, Schwarz und Kupfer ist ja der Hammer!
    Alles Gute für die letzten Meter!
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Liebe, die Limited Edition ist ja mal der Hammer. Ich hoffe das es die auch noch geben wird wenn ich Mama mal werde. Der sieht optisch mega aus. Auch na klar einem bewusst ist das es funktionell passen muss. Aber das Kupferelement macht in eurem Raum oder auch in einem anderem schon was her... ein kleiner Highlighter.

    Wünsche euch mit Ihm viel Glück und alles Gute.

    Katarina

    www.katyanro.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh No! Warum denn als Limited Edition. Ich hab doch noch gar kein Baby ;),mega cool

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe, grad ein bisschen auf deinem Blog in der Kategorie "Interior" gestöbert, da es bei mir auch eine neue Wohnung einzurichten gibt und da bin ich auf diesen Artikel gestoßen - vor allem aber aufgrund des wunderschönen Tisches, der auf den Bildern mitzusehen ist. Ich hab mich verliebt! Könntest du mir sagen, woher der ist? Danke schonmal, ganze liebe Grüße, Melly

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥