featured Gedanken Outfit

Septembersonne & Summer Bucket List

Wir haben Mitte September und während ich diese Zeilen tippe und Stefan 2m neben mir mit dem Streichen unserer Babyecke beschäftigt ist (mehr als Anweisungen geben, darf ich nicht - schwanger und so) , knallt die Morgensonne in unser Schlafzimmer. Wer hätte gedacht, dass uns der September so überraschen würde. Ich muss ja zugeben, dass ich eigentlich schon mit dem Sommer abgeschlossen hatte, meine Bucket List sozusagen voller kleiner Häkchen ist und ich mich schon auf das nächste spannende Kapitel des Jahres eingestellt hatte. 

Apropos Bucket List - habt ihr eigentlich auch so Dinge, die ihr euch für bestimmte Jahreszeiten oder Monate vornehmt? Kleine Aufgaben, Challenges, Unternehmungen, die ihr in ein Notizbuch notiert, um sie nicht aus den Augen zu verlieren, euch selbst herauszufordern und das Maximale aus der wertvollen freien Zeit zu schöpfen? Oftmals ist es ja so, dass wir nach dem Motto "mach ich, nur nicht heute" funktionieren und uns dann, wenn der Zeitrahmen plötzlich vorbei ist, ärgern, sie nicht sinnvoller, intensiver und spaßiger genutzt zu haben. 
Zugegeben, ich bin ein schludriger Mensch und ich wüsste jetzt auf Anhieb nicht, wo ich die Liste vergraben habe, aber die wichtigsten Punkte habe ich noch im Kopf und nutze den heutigen Tag einfach mal, um Revue passieren zu lassen. Was habe ich mir überhaupt vorgenommen, welche Punkte kann ich wegstreichen und welche werden eventuell direkt für nächstes Jahr übernommen?







Als ich gerade einen Blick auf die Liste geworfen habe, war ich doch überrascht, wie viele Punkte darauf standen. Einige To Dos - wie etwa die Überraschung für einen lieben Menschen - sind mir echt gut geglückt. London als Geburtstagsgeschenk für meine Schwester war jedenfalls ein voller Erfolg. Und auch so Dinge wie einen letzten Urlaub zu Zweit mit Stefan kann ich unter Erfolg verbuchen. Die schwierigeren Aufgaben, wie etwa eine schlechte Eigenschaft loszuwerden oder etwa wieder mehr zu schreiben, habe ich angefangen, könnte sie aber nicht ohne schlechtes Gewissen von der Liste streichen. Dafür fehlen einfach noch ein paar Anstrengungen mehr, handelt es sich um Aufgaben, die man nicht eben so erzwingen kann oder nebenbei macht. 

Auf den ersten Blick scheint diese kleine Liste absolut trivial - eigentlich nicht unbedingt wert, aufgeschrieben zu werden. Aber es ist meine kleine Ansammlung von Sommererinnerungen, Erlebnissen, die die warmen Monate für mich so besonders machen - vor allem, da ich dieses Jahr das Gefühl hatte, vor meiner Rolle als Mutter noch einmal ähnlich kindlicher Unbeschwertheit den Sommer zu genießen. Nicht, dass ich das später nicht auch könnte, aber eben anders, mit neuen Erlebnissen, neu gemachten Erinnerungen. 

Ganz zum Schluss möchte ich wenigstens noch 1-2 Worte zu den Bildern und Outfit verlieren. Wieso es hier ganz gut reinpasst? Weil es meine Sommeruniform 2016 war. Tshirt-Kleid, das meinen neuen Bauch umspielt und dennoch mega bequem ist, ein lässiges um die Hüfte gebundenes Jeanshemd, Sneaker oder alternativ Birkenstocks und eine coole Sonnenbrille - so habt ihr mich die meiste Zeit angetroffen. Nur die Haare habe ich abgewandelt, denn ich hatte mal wieder Lust auf eine Wallemähne, bleibe langfristig wohl aber doch bei der kürzeren Variante - sieht einfach leichter und frischer aus. 

Jetzt bin ich aber gespannt: welche Aktivitäten wolltet ihr diesen Sommer unbedingt umsetzen, hattet ihr Ziele, eine Bucket List und habt ihr denn einige Punkte auch abhaken können? Verratet mir doch einfach ein wenig über eure ganz persönlichen Vorhaben.


Kleid - Asos // Jeanshemd - alt, ein ähnliches findet ihr hier // Sneaker - Tamaris* // Tasche - Aldo, in schwarz habe ich sie hier noch gefunden // Sonnenbrille - Le Specs

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Eine wunderschöne Babykugel und ein ebenso wunderschöner Look! Eine Sommer Bucket List habe ich für dieses Jahr nicht :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die tolle Anregung. :) Habe soetwas vorher noch nicht gemacht, aber ich denke, das werde ich für den Herbst einmal umsetzen. Da fallen mir spontan schon ein paar Dinge ein, die ich einfach mal machen sollte, ohne sie vor mir herzuschieben und die auch perfekt in die Jahreszeit passen. Vielen Dank! :)

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir für den Sommer keine Liste erstellt, obwohl ich es liebe Listen zu erstellen... Mal schauen vielleicht erstelle ich mir eine für den Herbst;)

    Ich wünsche dir liebe Grüße und einen schönen Dienstag!

    July

    AntwortenLöschen
  4. ich habe nach der trennung von meinem ex alles auf anfang gesetzt. neue möbel, deko, neuer job, neue leute kennengelernt. dass ich mich getraut hab, aus dem alten muster auszubrechen, auf herz, kopf und bauch zu hören und ganz allein das gemacht hab, was mich langfristig glücklich macht, war mein "highlight" des sommers und darauf bin ich stolz.

    AntwortenLöschen
  5. Ein richtig schönes Outfit! Ich konnte auch ein paar Dinge abhaken :) Und das freut ich sehr.

    AntwortenLöschen
  6. Woah, hab grad direkt gedacht: Wie lang sind deine Haare geworden? :D Super schön siehst du aus!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥