Baby featured Interior

Interior Inspiration: Baby Corner

Erstaunlicherweise war ich in den letzten 26 Wochen meiner Schwangerschaft sehr zurückhaltend was Babykäufe angeht - die Klamotten und vielen Stoffe zum Nähen mal beiseite geschoben ;)

Am Wochenende änderte sich dies aber plötzlich. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass mir voller Schrecken aufgefallen ist, dass die Zeit rast und es gar nicht mehr allzu lang dauert, bis die kleine Maus bei uns ist oder aber einfach am generellen Vorhaben, nach unserem Sommerurlaub mit der Recherche zu beginnen, so dass bis Ende Oktober alles steht. Genug Zeit also, um Vorlauf zu haben, alles in Ruhe zu organisieren und einzurichten.

Stefan und ich haben ziemlich schnell gemerkt, dass wir relativ minimalistisch veranlagt sind und nicht jeden Schnulli auf dem Babymarkt kaufen müssen. Das heißt aber nicht, dass wir nicht auch wollen, dass unsere Kleine eine schöne Ecke abbekommt und man das Babyfeeling in der Wohnung zu spüren bekommt. Viele von euch hatten gefragt, wie wir das mit der Wohnsituation lösen. Wir wohnen aktuell in einer sehr geräumigen Zweiraumwohnung mit etlichen Ecken Platz, die man umfunktionieren kann. Im ersten Lebensjahr der kleinen Maus wollen wir demnach noch hier wohnen bleiben, denn die Features der Wohnung mit Balkon, Innenstadtlage und unschlagbarem Preis sind zu gut, als dass wir sofort auf Wohnungssuche gehen wollten. Hinzu kommt, dass ich gern nach einem Jahr Elternzeit die Bewerbung für das Referendariat in Angriff nehmen möchte und nicht davon ausgehen kann, in Halle zu bleiben. Unter Umständen müssten wir also so oder so umziehen, weswegen wir damit einfach warten, bis sich die Situation geklärt hat statt doppelte Umzüge zu riskieren. Bis dahin richten wir unserer Kleinen eine hübsche Babyecke in unserem großen Schlafzimmer ein und arrangieren uns hier und da in der Wohnung - alles also kein Problem, da Babys ja in den ersten Monaten für gewöhnlich sowieso im Elternschlafzimmer verweilen.

Wie haben wir uns das also gedacht? Ich sagte ja schon, dass am Wochenende der Knoten geplatzt ist. Ich stöberte einfach mal bei Pinterest und ziemlich schnell packte mich der Nestbautrieb. Zum Glück haben Stefan und ich ein sehr ähnliches ästhetisches Empfinden, so dass es wie schon bei der restlichen Einrichtung keinen Streit gab. Wir setzen auf neutrale Töne, wollen das Grau-Schema unseres Schlafzimmers aufgreifen, mit viel Weiß arbeiten, aber auch farbliche Akzente in Pastelltönen integrieren. Wir mögen es nicht so gern knallig bunt und sind der Meinung, dass eine Babyecke nicht zwingend wie ein bunter Regenbogen aussehen muss, um kindgerecht und spannend zu sein - die Farben kommen dann durch das erste Spielzeug sowieso von ganz allein. Hinzu kommt, dass wir kein Fan der übermäßig rosa-pinken Mädchenausstattung sind - es sollte schon feminin und süß sein, aber eben nicht ins Barbie-Prinzessinnen-Reich ausarten - das kommt sicherlich auch noch früh genug ;). Die hübschen Goldakzente fanden wir zum Beispiel total passend, ebenso wie florale Wasserfarbenprints mit kindlichen Motiven, Monogramme, hübsche Wanddekorationen und ich habe mir vorgenommen, einige Dinge wie etwa eine Wickelauflage oder auch Mobiles mit Farbakzenten selbst zu basteln. 

Eine ungefähre Richtung, wie das Ganze aussehen könnte oder was uns einfach prinzipiell gefällt, findet ihr in der Collage als Inspiration. Wie wir die Babyecke dann letztlich umsetzen werden, zeige ich euch dann, wenn alles fertig ist. Einen Post zu meiner Vorstellung rund um die Erstaustattung und vor allem den größeren Anschaffungen wie Kinderwagen, Autositz etc. gibt es dann separat zu sehen.



Was ansonsten noch unabdingbar ist? Natürlich eine vernünftige Wickelkommode mit ausreichend Stauraum. Das in der Collage gezeigte Modell wäre ja mein absoluter Traum, da es perfekt zu unserem restlichen Schlafzimmer passt - ein Ikea Modell würde es aber natürlich auch tun. Da müssen wir einfach mal schauen. Wichtig ist in erster Linie, dass wir alle Babysachen unterkriegen und ausreichend Platz zum Wickeln haben. Natürlich kämen dann noch Dinge hinzu wie ein Windeleimer, diverse Wickelutensilien, Regale oder auch Heizstrahler, die ich jetzt aber nicht in der Collage aufgegriffen habe.

Ein Babybettchen ist natürlich auch essentiell. Schnell war für uns klar, dass wir im Schlafzimmer das Babybay Maxi Beistellbettchen nutzen wollen, da ich mir das Ganze recht unkompliziert vorstelle beim Stillen in der Nacht. Sobald die Kleine dann aus dem Babybay rausgewachsen ist, würde ein richtiges Babybett einziehen. Außerdem haben wir am Wochenende auf dem Boden meiner Schwiegereltern einen alten Stubenwagen entdeckt, der nur einmal entstaubt werden musste. Meine Mama fand dann kurzerhand noch von meinem eigenen Stubenwagen ein Set aus passendem Himmel und Bezug in klassischem Weiß mit dezenten Blümchen, das sie damals selbstgenäht hat und da es so gut wie neu aussieht, werden wir das direkt übernehmen und haben somit aus jeder Familie etwas Altes übernommen und ein richtiges Erbstück entdeckt. Der Gedanke gefällt mir einfach so gut, dass unsere kleine Maus im Wohnzimmer dann eine Schlafmöglichkeit hat, die sowohl von Stefan als auch mir als Babys genutzt wurde. Es muss eben nicht alles immer neu sein, oder?


Goldene Punkt Wandsticker - Etsy
Plüschhase - Zara
Gehäkelter Reh-Greifling - Sebra
Babybay Maxi - Dormando
Häkeldecke - myBabyloon
Stubenwagen - Alvi
Ballon Print - Etsy
Monogramm Print (der Buchstabe steht stellvertrend für die Art dieser Fotos und deutet noch nicht auf unseren Wunschnamen hin ;)) - Etsy
Wickelkommode Pinolino - Babyartikel
Wolken Kleiderbügel - myBabyloon
Häkel Häschen - Sebra

Wie findet ihr meine Baby Corner Inspiration? Wäre das auch was für euch oder gehört ihr eher zum Team "Regenbogen"? Und welche Dinge dürfen eurer Meinung nach in einem Babyzimmer nicht fehlen?


You Might Also Like

18 Kommentare

  1. Super schöne Farben 🔱 Tolle Ideen 🎈Bin total inspiriert 💕

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Sieht und klingt super! Finde die Herangehensweise mit den neutralen Tönen super! Ich mag es überhaupt nicht, wenn alles in Rosa und Pink und Glitzer gehalten wird,,,

    Liebe Grüße
    www.lydialucia.de

    AntwortenLöschen
  3. Hach, das sieht superschön aus! Ich mag die Farbgebung super gerne, auch wenn ich es eher locker halte. Alles, was süß ist, darf einziehen. :-) Knallbunt gibt es eh nicht hier und du hast völlig Recht, die Spielsachen tun da ihr Übriges, aber sobald Henry sein eigenes Zimmer bekommt, sehe ich mich schon alles von Gardinen bis Bettzeug durchplanen :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles, was süß ist, darf einziehen - das ist der perfekte Ansatz :) Am Anfang ist ja so ein Babyzimmer auch wirklich eher eine Spielwiese für die Mütter im Nestbautrieb :D Einem Baby dürfte es ja reichlich egal sein, ob da nun dekoriert ist oder nicht.

      Löschen
  4. Wow das gefällt mir unglaublich gut, wäre auch genau mein Geschmack. Und so ein kleiner Mensch braucht noch kein eigenes Zimmer, so wie ihr das macht reicht das schon aus. Wir haben das Glück in unserer Wohnung ein Kinderzimmer zu haben, was wir dann mal nutzen können. Nötig ist das aber nicht.

    In Liebe :*
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa,
      vielen Dank für dein Feedback :) Ich sehe das ganz genauso. Klar ist es schön, ein kleines Reich einzurichten, aber am Anfang ist das ja eher eine Spielerei für die Eltern. So wirklich viel Platz braucht so ein Knirps ja noch nicht.

      Löschen
  5. Ich finde deinen Einrichtungsstil so schön! Du hast echt einen tollen Blick für Ästhetik. Möchtest du nicht meine Wohnung auch einrichten ;)

    Viele Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  6. Die Inspirationen finde ich super. Farblich bin ich genau deiner Meinung, nur dass wir unser Kinderzimmer in einem hellen Grün gestrichen haben. Das Kinderbett meines Sohnes stammt noch aus Kinderzeiten meines Vaters und leistet jetzt mit neuem Lack gute Dienste beim Sohnemann. Ich mag es total, wenn Möbelstücke auch eine persönliche Bedeutung haben.
    Viele Grüße und alles Gute.
    Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine schöne Geschichte mit dem Kinderbett - solche Gegenstände sind doch das beste :) Wenn man das dann später auch weitergeben kann und einfach eine Geschichte dahinter steckt. Schön!
      Und helles Grün klingt auch richtig süß.
      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  7. Gefällt mir unglaublich gut, tolle Inspiration! Der Stil ist sehr schön.

    Liebe Grüße
    Nicole von www.bluetenschimmern.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Yassi,

    Bin durch den letzten Post zu diesem hier gekommen! Total mein Geschmack was die Einrichtung angeht. Ich liebe diese zarten Farben, nicht zu viel Rosa oder Blau, sonder schön neutral und dabei trotzdem verspielt.
    Ich bin zwar gerade nicht in der Baby Planung, aber unsere Hochzeit steht im Juni vor der Tür und ich suche nach ähnlichen Farben für das ganze Arrangement.
    Was ich aber eigentlich sagen, oder besser gesagt Fragen wollte ist, ob du vielleicht mal ein Update zu deinem Equipment für den Blog & YouTube machen könntest. Ich habe in der Infobox leider nichts finden können. Des Weiteren finde ich Post wie diesen von der Gestaltung Perfekt! Für unsere Hochteisseite wollte ich etwas ähnliches kreieren, vielleicht kannst du mir ja mal einen Tipp geben wie du Bild und Text so schön gestaltest?
    Ich wünsche dir noch nen tollen Tag und freu mich von dir zu lesen :)
    Liebste Grüße aus Belrin

    AntwortenLöschen
  9. Falls ihr das Babybay noch nicht gekauft habt, schau dir mal das Modell Comfort an, das ist genauso groß, ich finde es aber durchaus praktischer (falls man denn ein variables Gitter haben möchte). Wenn es eh immer offen sein soll, ist das Maxi die beste Wahl :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥