featured Friday Five Lifestyle

Friday Five #2

Ohne große Vorrede läute ich wie immer das Wochenende mit den Friday Five ein. Falls ihr ein paar Empfehlungen für mich habt, würde ich mich natürlich sehr über eure Kommentare freuen. Los gehts...

1. The Revenant

Um die Award-Season herum kommen einfach immer die besten Filme. Habe ich euch letzte Woche The Danish Girl ans Herz gelegt, zog es mich diese Woche in The Revenant, den ich für sehenswert und diskussionswürdig halte. Er gilt ja als heißester Oscar-Anwärter - und womöglich als Glückstreffer für den schon viel zu lange wartenden Leo. Im Film konnten mich vor allem  Kameraführung sowie die fantastischen Bilder überzeugen. Insgesamt würde ich das Wort "extrem" als passende Beschreibung empfinden - sowohl was körperliche Anstrengung als auch Bedingungen angeht. Und so sehr mir der Film gefallen hat, weil ich mich nicht erinnern kann, jemals etwas Vergleichbares gesehen zu haben, hat er -wie vermutlich jeder Film- auch seine Schwächen. Ohne spoilern zu wollen, würde ich die, wenn man einmal die tollen Effekte und harten Bedingungen abschält, doch eher minimalistische Handlung und die fehlende Emotion kritisieren. Haltet mich für verrückt, aber so extrem und körperlich anstrengend Leos Schauspiel war, kamen bei mir in gewissen Situationen die Emotionen nicht an. Zumindest nicht in dem Maße, wie ich sie mir gewünscht hätte. Das ist natürlich alles diskutabel und Meckern auf hohem Niveau. Um diese Kritik zu begründen, müsste man an dieser Stelle mehr ins Detail gehen, aber dann würde ich Gefahr laufen, zu spoilern. Deswegen höre ich jetzt auf und lege euch den Film dennoch ans Herz, da er mir insgesamt aufgrund der großartigen Bilder und in dieser Form noch nicht gesehenen Extremsituation sehr gefallen hat.

2. The Blogger Artist

Kommen wir einmal zu einem Helfer, der mir die letzten 2 Wochen sehr erleichtert hat: Der Blogger Artist. Dabei handelt es sich um einen Bloggerjahreskalender für und von Bloggern gestaltet. Stefan hat mir das gute Stück -das aktuell ausverkauft zu sein scheint, aber wieder nachkommen soll - zu Weihnachten geschenkt und ich bin mehr als begeistert. Ihr müsst euch den Timer wie einen regulären vorstellen, nur dass er speziell auf die Bedürfnisse eines Bloggers eingeht. So finden sich To Do Listen, PR Kontakte, Blätter, die den Samples und Rechnungen gewidmet sind. Aber auch der Contentplan lässt sich so wunderbar organisieren, ebenso wie Leserwünsche oder Ideensammlungen. Insgesamt gibt es also ganz viele unterschiedliche Features, die das Bloggen und die dahinterstehende Organisation ungemein erleichtern. Ich drücke euch also die Daumen, dass ihr demnächst auch einen Kalender abgreifen könnt. Für alle Ungeduldigen gibt es aber aus UK ein ähnliches Konzept - The Blogger Journal.


3. Living a true live

Diese Woche hat mich besonders der Text der lieben Regina von DailyMalina berührt. Mir gefällt ihre Einstellung und vor allem der Jahresvorsatz, auf sich selbst zu vertrauen und die Idee dahinter, sich ein Wort für das Jahr zu überlegen, an das man sich halten möchte und als Mantra nicht aus den Augen verliert. Lest unbedingt mal rein!

4. Anastasia Contour Kit

Dieses Produkt habe ich zwar nicht erst diese Woche entdeckt, aber dennoch fleißig benutzt. Seitdem ich das Anastasia Contour Kit benutze, ist es täglich im Einsatz. Schon lange war ich auf der Suche nach einem eher aschig-kühlen Konturierton, um meine doch eher weichen Gesichtszüge etwas hervorzuheben. Nun bin ich kein großer Contouring-Experte, aber vor allem für Blogfotos ist das Produkt mein Heiliger Gral geworden, da ich mich dann immer etwas stärker schminke, weil es auf Fotos einfach besser aussieht. Für alle, die also eine natürliche und unkomplizierte Form suchen, um etwas mehr Dimension in Gesicht zu holen, könnte das Contour Kit genau das richtige sein, da es vielfältig ist und sowohl für warmes Bronzing, Highlighting als auch Konturieren wunderbar funktioniert.

5. Wanderlust Berchtesgaden Nationalpark


Dass Maddie von Daria Daria eine Frau ist, die in vielerlei Hinsicht inspiriert, dürfte mittlerweile klar sein. Seit geraumer Zeit dürfen wir uns aber auf Instagram von ihren atemberaubenden Naturerkundungen verzaubern lassen und heute ging dafür ein ausführlicher Travel Guide online. Vielleicht liegt es an meinem eigenen Ausflug letzte Woche oder aber daran, dass ich generell eher ein Landei bin - die Bilder machen mich jedenfalls sprachlos und zeigen wieder einmal mehr, dass es direkt vor unserer Haustür so viel Schönes zu entdecken gibt und man nicht zwingend ins Ausland fahren muss, um erholsame Reisen zu unternehmen. Wer also auch ein bisschen träumen mag, sollte unbedingt bei Maddie vorbeischauen.

Was hat euch die Woche begeistert und habt ihr The Revenant schon gesehen? Wenn ja, würde mich eure Meinung (ohne zu spoilern!) sehr interessieren. 


You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Hi Yasmin! Vielen lieben Dank für die liebe Erwähnung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Ding :) Der Artikel war einfach großartig.

      Löschen
  2. Sehr schön! Der Blogger-Planer hört sich gut an. So etwas brauche ich wohl auch.

    AntwortenLöschen
  3. Wie immer ein tolle, abwechslungsreiche Zusammenstellung! Mich hat The Revenant sehr begeistert, die tollen Bilder, die Kameraführung - und auch die Darstellung. Denn genau diese "emotionale Kälte" war für mich das, was den Film und die Geschichte so besonders gemacht hat. Glass hat alles getan, um zu übereben, aus einem Gefühl kalter Rache heraus, was bei mir auch genau so angekommen ist. Aber so unterschiedlich sind da die Geschmäcker! Und das ist ja auch gut so! :)
    Liebe Grüße,
    Célina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Célina :)
      Mit der nötigen emotionalen Kälte gehe ich völlig mit. Bei mir kam aber z.B. der Aspekt der Rache ewig nicht an. Ich habe mich immer gefragt, warum zur Hölle er solche Qualen erleidet und nicht aufgibt (gut, ich hätte sowieso nie überlebt, deswegen auch dieser Gedanke des Aufgebens :D) Dass er das alles nur übersteht, um seinen Sohn zu rächen, kam mir erst zum Schluss in den Sinn, weil für mich diese tiefe Liebe zwischen Vater und Sohn, die nötig ist, um so großen Hass und Rachegelüste zu verspüren, z.B. nicht ankam. Aber ja, so unterschiedlich sind die Wahrnehmungen :) Alles in allem aber trotzdem ein guter Film!

      Löschen
  4. Ich mag solche Blog Planner auch, hatte letztes Jahr schon den von Designerblogs. Und der ist dazu noch gratis. Den haben die auch für dieses Jahr nochmal aktualisiert! Hier der Link http://www.designerblogs.com/ultimate-blog-planner-kit/
    Und jetzt muss ich mal gucken, wann The Revenant in meinem Kino läuft ;)
    Ganz liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank für den Tipp, Anne :) Das wäre ja eine coole Option für das nächste Jahr. Schau ich mir direkt mal an.

      Löschen
  5. It's a pleasure to read your blog :)Look forward to your updating:)
    http://www.factorypatagonia.com

    AntwortenLöschen
  6. Mit dem Blogger Planer habe ich auch schon geliebäugelt. Scheinbar zu lange, denn plötzlich war er ausverkauft.
    Ich kann mir wirklich vorstellen, dass so ein Kalender extrem hilfreich ist, - Aber trotzdem habe ich bisher noch nie einen benutzt. Wird wohl langsam mal Zeit, vielleicht klappt es dann auch mit dem organisierten arbeiten :-D.
    The Revenant habe ich noch nicht gesehen, möchte ich mir aber unbedingt noch ankucken.

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Planer waren dann plötzlich ausverkauft, was echt ärgerlich ist. Aber die Idee ist so gut, dass bestimmt einige nachziehen werden.
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Ich habe mir für dieses Jahr selbst einen Blogger-Planer zusammengestellt -allein das ist schon extrem hilfreich :)
    Das Contouring-Kit sieht super aus, da muss ich mal einen genauen Blick drauf werfen.
    Liebe Grüße ♡ Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war immer zu faul, mir so etwas selbst zusammen zu stellen. Hast du da einfach einen normalen Planer gewählt?
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Oh, den Film haben wir am Samstag auch gesehen!
    Ich fand ihn wirklich sehr krass! Ein anderes Wort finde ich dafür gerade nicht.
    Mehr als den halben Film lang saß ich mit offenem Mund da und hab mitgelitten. Mirr ist beim Film sogar richtig kalt geworden.
    Es ist wirklich ei Film, wie ich ihn zuvor noch nie gesehen habe und dass er nach einer wahren Begebenheit passiert ist macht ihn noch unglaublicher.
    Ich war zum Schluss hin nicht sicher ob ich ihn michte oder nicht so sehr, aber er regt einen überaus zum Nachdenken an.
    Ich hoffe dafür bekommt der gute Leo mal endlich seinen Oscar.... was soll der Mann denn noch alles machen :D

    LG Alex

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥