featured Rezept

Pumpkin Bruschetta


Neulich war wieder einer jener Tage, an denen im Kühlschrank gähnende Leere herrschte und meine Motivation, den nächsten Supermarkt aufzusuchen, gen Null ging. Notfallplan in diesen Momenten? Improvisation in der Küche. Soll heißen, dass erst einmal Bestandsaufnahme gemacht wird. In meinem Fall hatten wir noch einige Scheiben Brot und schon kam mir der Gedanke zu leckerem Bruschetta. Blöd nur, dass auch die Tomaten aus waren. 
Also hieß es umdenken - was gibt der Kühlschrank noch so her? Neben Feta, Rucola und Walnüssen hatte ich noch einen Butternut Kürbis zur Verfügung. Warum also nicht mal ein etwas anderes Bruschetta ausprobieren. Ich liebe solche einfachen Rezepte, die dennoch einen Twist haben. Stefan war anfänglich zwar etwas skeptisch, fand das leichte Mittagessen aber im Nachhinein richtig gut und meinte, dass wir das ruhig öfter essen könnten. Ein wahrer Gewinner sozusagen ;)

Zutaten

  • 1/2 Butternut Kürbis
  • ca. 8 Scheiben Brot
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • ca. 4El Olivenöl
  • ca. 50g Fetakäse
  • etwas Rucola
  • Gewürze eurer Wahl
  • ca. 6 Walnüsse

Zubereitung

1. Halbiert und schält euren Kürbis. Schneidet ihn in kleine Stücke und gebt ihn mit etwas Öl, Salz Pfeffer und italienischen Gewürzen für ca. 20min bei 180° in den Ofen.

2. Röstet das Brot entweder im Toaster oder im Ofen und reibt es danach vorsichtig mit Olivenöl und Koblauch ein.

3. Verteilt die Kürbiswürfel, Feta, Rucola und gehackten Walnüsse auf die Brote. 




Wie ihr seht, sind die einzelnen Steps eigentlich schon wieder so einfach, dass es mir eigentlich lächerlich erschien, eine Anleitung zu geben. Seht diesen Post also eher als Inspiration für Tage, an denen euch die einfachen, kulinarischen Ideen ausgehen. Mit Avocado stelle ich mir das Bruschetta auch ziemlich gut vor.

Welche Gerichte kommen denn bei euch auf den Tisch, wenn im Kühlschrank Leere herrscht? Experimentiert ihr dann gerne mal oder gehört ihr zur Fraktion Pasta & Takeaway?

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Oh, ich liebe deine Food-Posts bzw. Rezepte! Das sieht einfach immer alles so unglaublich lecker aus :)
    Liebe Grüße,
    Svenja | svenjasparkling.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ui - das sieht lecker aus. Eine tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  3. Oh yummi, das sieht wirklich sehr sehr gut aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht sehr lecker aus. Ich finde gerade solch einfache Rezept-Ideen toll.

    AntwortenLöschen
  5. Oh super Idee. Ich habe hier auch noch einen Kürbis stehen. Da werde ich heute Abend auch mit mit improvisieren :)

    Viele Grüße, Jules von today is ...

    AntwortenLöschen
  6. Wow! hört sich nach einem extrem leckern Rezept an, dass ich umbedingt bald mal ausprobieren muss!

    Alles Liebe, Theresa
    von http://theriswardrobe.com

    AntwortenLöschen
  7. Das Rezept schmeckt wahnsinnig lecker, habe es eben ausprobiert. Habe anstelle des Rucolas Basilikum verwendet, da ich gerade keinen im Haus hatte, war sehr gut!

    Liebe Grüsse, Gina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥