featured Hotel Review Marrakesch

La Mamounia Marrakesch


Hallo meine Lieben,
wie ihr vielleicht auf Instagram und Snapchat mitbekommen habt, wurde Stefan von mir zu seinem Geburtstag mit einem Kurztrip nach Marrakesch überrascht. Nun hat die orientalische Stadt an sich schon unglaublich viele Eindrücke zu bieten, die ich euch gestaffelt in Videoform bzw. Travel Diaries zeigen werde, das I-Tüpfelchen der Überraschung war jedoch die Einladung des Hotels La Mamounia - oder auch: der Ort, wo man sich wie eine orientalische Prinzessin aus 1001 Nacht fühlt. Um also die Reiseberichte und Herbstthemen etwas aufzulockern, möchte ich heute mit einer Hotel Review beginnen

Ein Palast mit Geschichte 

So richtig glauben, konnten wir es im Vorfeld nicht, dass wir im ältesten Hotel Marrakeschs nächtigen sollten, ein Geschenk des Sultans Sidi Mohammed Ben Abdellah an seinen Sohn, den Prinzen Moulay Mamoun. Während der französischen Besatzung 1923 wurde der Stadtpalast mit Blick auf das Atlasgebirge kurzerhand zum Hotel umfunktioniert und beherbergte seitdem Berühmtheiten wie etwa Winston Churchill (es wurde sogar eine Bar im Hotel nach ihm benannt), der die exotische Szenerie nutzte, um seine Memoiren zu verfassen oder aber auch Alfred Hitchcock als Filmkulisse diente. Und auch heute ist das Haus die Nummer eins Luxus-Adresse, wenn es darum geht, Hollywoodgrößen wie Brangelina zu empfangen. Ihr könnt euch also vorstellen, wie klein und unwichtig wir uns fühlten, als wir die Treppen des Hauses bestiegen. Aber zurück zum Anfang...

Kneift mich mal wer...

Am Flughafen angekommen, hatten wir noch Zweifel, ob wir wirklich in diesem Traumhotel nächtigen dürften, hatten uns innerlich schon auf wilde Hotelsuche eingestellt, wurden dann aber direkt beim Betreten des Flughafengebäudes vom Mamounia Personal in Empfang genommen und erst einmal an allen anderen Passagieren vorbei zur Diplomaten-Passkontrolle geführt, wo für uns eine zügige Einreise ohne Warterei organisiert wurde. Der erste Kneif mich mal Moment des Tages, wovon es noch zahlreiche mehr geben sollte. Beispielsweise als wir in einen weinroten Jaguar stiegen, um in das vom Flughafen nur 15 Minuten entfernte Hotel zu fahren. Stefan als Autoliebhaber hatte sichtlich seine Freude daran.




Dort angekommen, verweilten wir einen kurzen Augenblick vor den Eingangstüren und schauten auf die mosaikverzierten Säulen empor. Wow, was für ein Anblick! Einen Wimpernschlag später führte man uns in die Lobby, um einzuchecken. Just in dem Moment nahm ich etwas wahr, das mich den ganzen Aufenthalt über begeistern sollte - den eigens kreierten La Mamounia - Duft. In der ganzen Lobby war dieser fantastische Mix aus Datteln und Zedernholz versprüht - dezent einhüllend, voll und blumig, ohne jedoch zu erschlagen. Kurzum: der schönste Duft, den ich je gerochen habe und der am letzten Tag trotz des höheren Preises doch noch in der hoteleigenen Boutique in meinen Koffer wanderte. Ein Stückchen Mamounia wollte  ich mir schließlich auch mit nach Hause nehmen.
Nach einer kurzen Begrüßung mit traditioneller Mandelmilch versetzt Orangenblütenextrakt sowie köstlichen Datteln, ging es auch schon in unsere Suite. Der nächste Kneif mich mal Moment.


Suite Exécutive Parc

Für die kommenden 5 Tage sollten wir uns also eine Executive Suite mit Parkblick teilen, in der locker unsere eigene Wohnung hineingepasst hätte. Wie auch im ganzen Hotel finden sich handgefertigte Mosaike, detailreiche Schnitzungen und bemalte Holzdecken wieder. Im Vorraum wartete eine bequeme Sitzecke auf uns, die bereits mit Leckereien bestückt wurde. Außerdem teilten wir uns gleich 2 Balkone, die Richtung Palmengarten und Koutoubia Moschee blickten. Schon in Dubai hatten wir eine Moschee direkt vor der Haustür und ich empfand damals wie heute den Ruf des Muezzin am Abend als unglaublich faszinierend und beruhigend, so dass ich minutenlang still auf einer der Liegen lag und den hypnotisierenden Klängen lauschte.
Nach der langen Reise war natürlich auch das Bett interessant, das mitten im Zimmer thronte. Hier habe ich auch den einzigen Kritikpunkt anzuführen, den ich überhaupt finden konnte und der nahezu lächerlich erscheint. Die Kissen (es gab eine Auswahl) waren mir einen Mü zu hart, wie es eben in arabischen Ländern üblich ist. Aber auch hier muss ich erwähnen, dass ich bei der Kissenwahl etwas schwierig bin und vermutlich nur nach einer Alternative hätte fragen müssen. Einen gesunden, erfrischenden Schlaf hatten wir dennoch ;)
Der Badezimmerbereich war mit zwei Toiletten, Dusche, Marmor so weit das Auge reicht und einer verzierten Badewanne auch eine wahre Wohlfühloase, die wir gerne genutzt haben und perfekt war, um nach einem ereignisreichen Tag in der Medina abzuschalten und zu entspannen. Was uns wiederum zum nächsten Punkt führt...





Absolute Ruhe

Ein weiterer Punkt, der uns positiv auffiel, ist die ruhige Lage sowie die zahlreichen Rückzugsorte im hauseigenen Park, der 8 Hektar umfasst. Ihr müsst wissen, dass das La Mamounia am Rande der Medina liegt und somit nur einen fünfminütigen Fußmarsch zum Hauptplatz Djemaa el Fna und den Souks entfernt liegt. Trotz des bunten Treibens der Medina fühlt man sich hinter den Mauern des Hotels jedoch vollkommen abgeschieden - eine absolute Ruheoase eben. Nach dem hektischen Treiben der Altstadt war uns diese sehr willkommen, so dass wir jeden Tag unbekannte Ecken im Garten entdeckten. Vom großzügigen Pool über den Kakteengarten bis hin zum hoteleigenen Obst- und Gemüsegarten gab es wunderschöne grüne Flecken oder Pavillons zu bestaunen und trotzdessen, dass wir nicht die einzigen Hotelgäste waren, hatten wir stets das Gefühl, für uns zu sein, was ich so noch nirgends erleben durfte. Ein paar mehr Eindrücke der Anlage erhaltet ihr dann demnächst in separaten Outfitpostings, denn wenn man schon einmal solch verzierte Kulissen zur Verfügung hat, muss man sie doch auch direkt ausnutzen oder?

Apropos Pool...den haben wir natürlich auch ausgiebig genutzt, sollten es die für uns letzten Sonnenstrahlen vor der Rückkehr in den deutschen Herbst sein. Auch hier hatten wir stets unsere Ruhe und tranken leckeren, selbstgemachten Minzeistee, den ich unbedingt selbst einmal ausprobieren muss. Neben dem Outdoorpool gab es jedoch im Spa-Bereich auch einen wunderschönen Indoorpool mit Podest, auf dem sich ein Bett befand und welches nicht umsonst Motiv so vieler Instagrambilder ist. Der Spa-Bereich für sich war schon ein Erlebnis, weswegen ich darüber einen separaten Post verfassen werde. 

Tipp: Für alle, die vielleicht in Marrakesch verweilen und etwas La Mamounia Luft schnuppern wollen, gibt es übrigens einen Spa-Pass, der pro Person bei 50 Euro startet, für 150 Euro jedoch neben der Nutzung der Pools auch eine 60minütige Massage oder Hammam sowie einen Lunch im italienischen oder französischen Restaurant beinhaltet. Vielleicht eine gute Geschenkidee, wenn man eh in der Stadt verweilt?





Wenn einem Wünsche von den Augen abgelesen werden...

Neben der Ruhe, dem luxuriösen Interior und dem betörenden Duft ist uns allerdings auch der einwandfreie Service aufgefallen. Noch nie in meinem ganzen Leben wurde sich in einem Hotel so um mich gekümmert, so dass ich manchmal wirklich glaubte, zu träumen. Egal ob es Kleinigkeiten wie das Aufhalten der Türen war oder aber, dass das Reinigungspersonal auf den Fluren ihre Arbeit für uns stoppte, sobald wir den Gang betraten, der Service war diskret und äußerst freundlich. Ein besonderes Highlight war dann am letzten Tag auch eine große Geburtstagsüberraschung für Stefan, die uns aufs Zimmer geliefert wurde. Als wir vom Pool kamen und unsere Koffer fertig packen wollten, erwartete uns eine Flasche Champagner sowie ein phänomenaler Schokoladenkuchen (ohne Witz, der beste, den ich je gegessen habe!). 
Das Frühstücksbuffett ist ein weiterer Punkt, an den ich mich gerne erinnere bzw. das ich mir jeden Tag aufs Neue ins eigene Heim wünsche. Von warmen Speisen bis hin zu klassischen Brotsorten über drei verschiedene Variationen Porridge mit einer Vielzahl von Nüssen und Obstsorten gab es einfach alles, was das Frühstücksherz begehrt. Die Auswahl war schlichtweg so groß, dass wir uns gar nicht durch all die Leckereien und Gebäcke testen konnten. Ein Muss am Frühstückstisch beim Pool war jedoch der frisch gepresste Orangensaft und frisch aufgebrühter Minztee. 
Auch beim marokkanischen Abend im Restaurant Le Marocain wurde hervorragendes Essen und Service große geschrieben. Hier kann ich euch übrigens unbedingt die Salat-Starter-Platte empfehlen. Ihr erhaltet dabei eine Vielzahl kleiner Schälchen mit diversen kalten wie warmen Salaten in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, so dass man sich gut durch lokale Köstlichkeiten probieren kann, während neben einem marokkanische Lifemusik performt wird. Aber Achtung, im Anschluss werdet ihr mit Sicherheit kugelrund ins Bett rollen!





Ihr seht schon, meine Review ist gerechterweise geprägt von Superlativen, denn noch nie in unserem Leben haben Stefan und ich so viel Freundlichkeit, Luxus und Ruhe gleichermaßen erlebt. Dass das Hotel nicht unbedingt für den kleinen Geldbeutel gemacht ist, sollte klar sein und ohne den Blog hätte ich diese wunderbare Erfahrung nicht machen können, für die ich sehr dankbar bin. Und dennoch lege ich es jedem ans Herz, bei einer Marrakeschreise einen Abstecher in das La Mamounia zu machen. Sei es 'nur' in Form eines Spa-Erlebnisses oder aber, dass man im Vorfeld vielleicht die Summe für 1-2 Nächte zusammenspart und mit dem Lieblingsmenschen einen besonderen Anlass dort feiert. Denn genau hierfür ist es perfekt. Für ganz normale Menschen, wie du und ich, wird das Hotel ein einziger Traum sein und wenn man dann vielleicht an Geburtstag, Hochzeitstag oder einem anderen Anlass auch nur einen Tag diesen Luxus mit einer Herzperson erleben könnte, sollte man sich diesen gönnen. 

*An dieser Stelle gilt mein herzlichster Dank dem La Mamounia Marrakesch für diese einmalige Chance, während unseres Kurztrips dort zu nächtigen. Meine im Post dargestellte Meinung bleibt von der Einladung natürlich unberührt.
Avenue Bab Jdid, 40 040 Marrakech
informations@mamounia.com

Hattet ihr denn schon einmal die Möglichkeit in einem ähnlichen Hotel zu übernachten? Und welche Berichte aus Marrakesch würden euch als nächstes interessieren? Outfits, Restaurantempfehlung, Einkäufe oder einfach einen bunt gemixten Travel Diary Post?


You Might Also Like

18 Kommentare

  1. Wunderschöne Fotos.. ich bin ganz hin und weg!
    Diese Farben sind so faszinierend, ich scrolle die ganze Zeit hoch und runter und hoch und runter .. :D

    Herzliche Grüße aus Aachen
    Lara von shelooves

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht nach einem gelungenen Kurztrip aus. Und wie immer tolle Bilder.
    Es ist sicher toll in einem Luxushotel zu übernachten- aber wie der Name schon sagt- das ist Luxus :-)

    AntwortenLöschen
  3. DAS ist mal wirklich ein Paradies von einem Hotel!
    Traumhaft schön, tolles arabisches und orientalisches Ambiente!

    xx
    ani von ani hearts

    AntwortenLöschen
  4. Dein Beitrag sorgt richtig für Fernweh und das, obwohl ich mich schon wahnsinnig auf den Herbst freue. Die Bilder sind -wie immer- sehr gut gelungen und ich freue mich für dich, dass du die Chance erhalten hast, dort gastieren zu dürfen. :) So etwas verdient man sich. ;)
    Ein sehr schöner Beitrag, übrigens auch dein Travel Diary in Videoform von heute. ;)

    Liebste Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe die Fotos, dass sieht alles soooo traumhaft aus :-*

    AntwortenLöschen
  6. Wow - die Bilder sind ein wahrer Traum und ich gönne euch diesen Aufenthalt so sehr. Dein Freund hilft dir so sehr bei deinem Blog, da hat er diese Überraschung mehr als verdient. Zu den Bilder brauche ich wohl nicht zu sagen - einfach zauberhaft in jeglicher Form <3

    Liebe Grüße
    Luise | www.just-myself.com

    AntwortenLöschen
  7. OH MEIN GOTT sind das wunderschöne Bilder. Ich hätte mich wahrscheinlich auch wie im Paradies gefühlt.

    Liebe Grüße
    Jessy

    www.sinnesengel.com

    AntwortenLöschen
  8. OH GOSH, ich muss dahin! Eine tolle Inspiration für ein Babymoon, der in den nächsten Monaten unbedingt noch stattfinden muss...<3 Tolle Review, das Hotel steht ganz oben auf meiner Liste!

    Liebste Grüße, Regina

    AntwortenLöschen
  9. Wenn es so etwas wie eine Hotel Bucket List gibt, dann steht dieses Hotel wohl ganz oben auf der Liste.
    Die Bilder schauen aus wie bei 1001 Nacht.
    Die Mosaike sind unglaublich toll, ich glaube ich müsste mich die ganze Zeit kneifen.

    xx Julia

    http://followthefashionrookie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. OMG. Was für ein Traum! Das ist echt eine tolle Geburtstagsüberraschung. Mich würden Empfehlungen für Restaurants als nächstes sehr gut gefallen!
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    AntwortenLöschen
  11. das Hotel sieht echt toll aus, ich habe es schon auf vielen Bildern gesehen und ich denke jeder würde dort gerne während des Marrakesch Urlaubs wohnen wollen
    lg

    AntwortenLöschen
  12. Wahnsinns Bilder! Scheint echt ein Ort zu sein, den man mal bereisen sollte :) Danke für den ausführlichen Bericht.
    Liebst Irina
    P.S. Auf meinem Blog kannst du eine original Ray Ban Aviator gewinnen und dir eine von fünf Modellen selbst aussuchen. Also schau doch mal vorbei :)

    AntwortenLöschen
  13. Das Hotel sieht so schön aus. Echt genial.

    AntwortenLöschen
  14. Bezaubernd - wie ein Traum aus 1000 & 1 Nacht :)
    Wäre da auch sehr gerne um den ganzen Alltagsstress hinter mir zu lassen.
    Ein Schöner und sehr ausführlicher Blogpost

    Herzliche Grüße
    Amani - www.absolutamani.de

    AntwortenLöschen
  15. Wow, ein Palast wie aus 1001 Nacht. Da fehlen mir fast die Worte. Traumhafte Fotos und phänomenales Hotel. Das sieht wahrlich glaube nach einem atemberaubenden Urlaub aus.

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory.

    AntwortenLöschen
  16. Schön erzählter Reisebericht über eine farbenfrohe, lebendige Stadt! Es hat richtig Spaß gemacht zu lesen :) Marrakesch hat so einen Zauber, dass man irgendwie immer wieder hin muss..


    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥