featured Rezept

Easy Erdbeer-Pfirsich-Joghurt-Eis

Hallo, meine Lieben!
Während der großen Hitzewelle letzte Woche war Eiscreme mein bester Freund. Warum, muss ich nicht weiter erklären oder? Lecker, fruchtig, erfrischend, süß. Ich bin einfach ein Fan der kühlen Erfrischung ;)
Kein Wunder also, dass ich Lust hatte, selbst welches auszuprobieren und das ging auch ganz gut ohne Eismaschine. Für den Anfang kaufte ich mir von Diamant Zucker den Eiszauber für Joghurteis, womit man spielend leicht Eiscreme selbst zubereiten kann. Anfangs war ich etwas skeptisch, ob das Ganze klappen würde, weswegen ich es unbedingt ausprobieren und das Ergebnis mit euch teilen wollte.
Da der erste Versuch geglückt ist, möchte ich demnächst weitere (gesündere) Eiskreationen ausprobieren, denn bisher habe ich mich nur an Wassereis-Popsicles probiert. Mir schwirrt da schon ein selfmade Frozen Joghurt und Mango-Kokosmilch-Eis im Kopf herum, die unbedingt ausprobiert werden wollen. Kommen wir aber erst einmal zur easy Version...

Zutaten

Diamant Zucker Eiszauber (gibt es sowohl in Joghurt- als auch Fruchtversion)
ca. 200g Naturjoghurt
ca. 150g Früchte eurer Wahl, ich habe Bergpfirsiche und Erdbeeren gewählt
ein paar Zusatzfrüchte oder alternativ auch Dessertsoßen, Nüsse und Schokolade
Eiswaffeln

Zubereitung

Die Zubereitung ist eigentlich viel zu einfach, um sie zu notieren. Ich fand meine Kombination aus Pfirsichen und Erdbeeren aber so lecker, dass das Rezept weniger als solches angesehen werden sollte, sondern vielmehr der Inspiration dient. Als Erstes püriert ihr eure Früchte und mischt sie in einem hohen Gefäß mit dem Joghurt und dem Eiszauber. Das Ganze verrührt ihr dann mit einem Handrührgerät für ca. 3 Minuten, bis die Creme schön fluffig leicht ist. Dann verteilt ihr die Eismasse in ein passendes Behältnis und verteilt darin noch grobe Fruchtstückchen. Die machen das Eis nämlich am Ende besonders lecker. Alternativ oder auch zusätzlich könnt ihr hier auch mit verschiedenen Dessertsoßen, Schoko- oder Nussstücken arbeiten. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ich kann mir auch super ausgefallene Kombis wie Basilikum und Wassermelone oder Minze- Erdbeer vorstellen

Zum Schluss kommt das Eis für ca. 5-8h in die Gefriertruhe und ist im Anschluss auch schon servierbereit. Ich habe extra noch Eiswaffeln gekauft, weil die besonders lecker sind und man sich dabei auch wie ein kleiner Eisverkäufer fühlt, haha.


Ich sagte ja, dass die Zubereitung eher easy ist und ich mir dafür keine Kochmütze aufsetzen kann. Trotzdem wollte ich euch auf dem Blog davon berichten, weil ich die eismaschinenfreie Variante ziemlich cool fand. Dafür bin ich jetzt aber heiß auf Eis und gespannt, ob und wie die anderen Rezepte funktionieren werden, die mir noch so vorschweben.

Habt ihr schon einmal selbst Eis hergestellt und welche Methode findet ihr dabei am besten?

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Oh wow, toll!
    Von den Eiszauber Kreationen hab ich schon öfter gehört, muss ic mal probieren!
    War bestimmt sehr sehr lecker!

    xx
    ani von ani-hearts

    AntwortenLöschen
  2. Genial!!! Darauf wäre ich nie gekommen und dabei scheint das ja wirklich easy zu sein. Das muss ich auch ausprobieren *__*
    Damit hast du meinen Tag im wahrsten Sinne versüßt ♡

    AntwortenLöschen
  3. woooaaah, das sieht soooo gut aus :) Das muss ich unbedingt einmal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Meine Liste an Rezepten, die ich von dir nachmachen möchte wird immer länger :D Das sieht köstlich aus und ich total meine Geschmacksrichtung.

    Liebe Grüße
    Luise | www.just-myself.com

    AntwortenLöschen
  5. Ich mache mir meistens Eis aus dem Clean Eating-Bereich, um auch auf die Grundmischungszugaben a la Eiszauber von Diamant zu verzichten. In meinem Fall gebe ich einfach Magerquark oder fettarmen Joghurt in meinen Standmixer, dazu gefrorene Früchte nach Wunsch - beispielsweise Himbeeren oder Erdbeeren. Das ergibt automatisch eine eisige, cremige Konsistenz und ist sofort verzehrbar.

    Um auch spontan Eis oder Sorbets machen zu können, habe ich immer mehrere kleine Schachteln im Gefrierschrank, mit Himbeeren, Erdbeeren, Kiwi, Mango und Banane. So kann ich mir auch fix mal nur eine kleine Portion Eis herstellen, wenn mich der Appetit packt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau die Version habe ich neulich auch mit gefrorener Banane, Himbeeren und Joghurt probiert, was sehr lecker war :) Wird es dann demnächst hier sicherlich auch zu sehen geben, obwohl es so einfach ist.
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Das sieht super lecker aus Yasmin! :)

    AntwortenLöschen
  7. Echt toll Yasmin. Ich dachte jetzt kommt so ein super kompliziertes Rezept mit Eismaschine oder so. So ist natürlich perfekt zum nachmachen. Meinst du, dass die Masse auch in diese Förmchen von Ikea passt???

    AntwortenLöschen
  8. Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    Liebe Güße!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥