Gedanken Outfit

We-Time



Hallo meine Lieben!
Ich liege gerade auf meinem Bett und möchte einen neuen Artikel verfassen, der eigentlich schon gestern online gehen sollte. Stattdessen kam mir das Leben dazwischen. Bin ich für gewöhnlich ein strukturierter Blogger, der nahezu alle Beiträge vorher plant, schreibe ich heute wohl eher spontan darauf los und versuche ein paar Gedanken des vergangenen Wochenendes niederzuschreiben. Wisst ihr, für gewöhnlich bin ich eher ein Einzelgänger, genieße Zeit allein, um nachzudenken oder Dinge zu machen, die mir Spaß machen. Das ist auch immer noch so, aber die letzten Monate hat sich in vielerlei Hinsicht gezeigt, dass ich Menschen um mich herum brauche. Früher konnte ich nie verstehen, warum einige Leute ihre Terminkalender mit Coffee Dates vollpacken und scheinbar keine Minute allein sein können.


Heute kann ich es deutlich besser nachvollziehen. Dafür brauchte es nur eine handvoll liebevoller Menschen, die einen zum Lachen bringen, bei denen man sich zurücklehnen kann und man selbst sein darf. Und ja, wenn man Lust hat, eben auch mal grumpy und allein bleiben kann. Mittlerweile glaube ich eine gute Balance aus Me- und We-Time gefunden zu haben. So viel von beiden, dass ich mich einfach ausgelassen fühle. Diese Erkenntnis, dass gefestigte Bande einfach glücklich machen und sich positiv auf uns auswirken, ist nichts Neues, ich musste es aber erst lernen. Mich ein Stück zu öffnen, auf andere Menschen einzulassen und dann vollkommen ins Herz zu schließen. Ob das bei gemütlichen Spaziergängen, Kuchennachmittagen, Sleepovers oder großen Runden geschieht, ist dabei vollkommen egal. So bunt gemischt der Haufen an Herzensmenschen ist, so vielfältig die Unternehmungen und Gesprächsformen. Hauptsache loslassen, gemeinsame Zeit verbringen und etwas für Herz und Seele tun. 
Gerade für Menschen, die gedanklich oder beruflich so eingespannt sind, dass Abschalten nahezu unmöglich wird, sind solche Freundschaften ein Ruhequell. Die Kraft lustiger Erzählungen, ermahnender Worte, gut gemeinter Ratschlägen, vergangener Erlebnisse oder einer einfachen Umarmung reichen dabei aus, um uns auf andere Gedanken zu bringen und zu erkennen, was wirklich wichtig ist. 
War ich gestern Abend auf der Heimfahrt noch zutiefst schockiert, dass ich meinen Laptop bei meinen Eltern vergessen habe, wurde mir daraufhin sofort klar wie das passieren konnte. Weil die olle Kiste endlich mal tagelang ausblieb, ich keine Zeit und auch keine Lust hatte, mich durch das Leben anderer zu klicken, während mein eigenes an mir vorbei rauscht. Bloglovin weggeklickt, Stöpsel raus, Iphone beiseite gelegt und einfach den Moment gelebt. Im Hier und Jetzt, ohne Hochglanzfotos, zurechtgelegten Worten und modischen Experimenten. Stattdessen gab es ernste wie lustige Gespräche, viel zu viel arabisches Essen, aufgewärmte Geschichten und vielleicht ein Gläschen zu viel Wein ;) Aber wisst ihr was? Aus so einem Wochenende geht man gestärkt heraus, fühlt sich auf einmal federleicht und "Verpflichtungen", die uns kurz zuvor noch immens vorkamen, rücken einfach ein wenig zur Seite, um im Echo des geselligen Abends bereits weitere Treffen oder einen Wellness-Kurztrip mit dem Herzensmädchen zu organisieren. Weil das Gefühl süchtig macht, es mir auf einmal nichts mehr ausmacht, dass der Kalender vor Coffee Dates platzt und meine Me-Time zu We-Time wird.


Zum Abschluss noch ein paar Worte zum Outfit. Nachdem ich die letzten Wochen ziemlich eintönig in schwarz-weiß herumlief, sollte es wieder etwas farbenfroher werden. Bei den 14Grad, die mittlerweile an sonnigen Tagen herrschen, kramte ich für einen Date-Abend direkt mal meine liebsten Heels heraus. Ich liebe das Gefühl, nach dem langen Winter endlich wieder offene Schuhe tragen zu können. Tagsüber würde ich dann die Heels wohl eher gegen coole Stiefeletten eintauschen, für einen Abendlook ist diese Kombi für mich jedoch ideal, auch um noch einmal die geliebten Fellwesten auszuführen, die schon bald in den Tiefen meines Kleiderschranks verschwinden werden.
Lederhose - Gina Tricot // Hemd - Pimkie (alt) // Fake Fur - Bershka  // Heels - Oasap (alt) // Tasche - Rebecca Minkoff Mini Mac

Wie ist das mit eurem Sozialleben? Seid ihr eher Einzelgänger oder braucht ihr ständig Menschen um euch herum und hüpft von einer Unternehmung zur nächsten? 

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Wieder einmal ein sehr schönes Outfit!

    AntwortenLöschen
  2. Tolles outfit :3

    Liebe Grüße <3
    Von http://petiteecherieee.blogspot.de/?m=1

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde eine gute Mischung aus Me und We-Time ist die perfekte Lösung. Ich bin selbst ein Mensch, der Zeit für sich selbst braucht um nachzudenken und für sich selbst zu sein. Jedoch genieße ich auch die Zeit mit Freunden. Die richtige Mischung macht es eben aus.

    Du siehst übrigens zauberhaft schön aus auf den Bildern.

    Liebe Grüße
    Luise von www.just-myself.com

    AntwortenLöschen
  4. Hee du!
    Ein toller Text. Ich glaube auch, dass es die Mischung macht, auch wenn ich mich manchmal aufraffen muss, auszugehen, Freunde zu treffen, etwas zu unternehmen. Ich verbringe gerne Zeit alleine und brauche auch etwas Raum für mich. Dennoch sollte man nicht vereinsamen. Beziehungen geben einem viel.
    Ein wunderschönes Outfit und richtig schöne Bilder.
    LG Marmormaedchen
    www.marmormaedchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. So wie dir geht's mir auch liebe Yasmin: Ich verbring gerne Zeit alleine und oft hab ich abends überhaupt gar keine Lust, raus zu gehen und noch Freunde zu treffen. Aber danach bin ich jedes Mal froh, dass ich mich doch aufgerafft und die Zeit mit lieben Menschen verbracht habe, statt nur mit Romanfiguren :)

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschöner Look der total Yasmin ist!
    Ich finde es auch wichtig, dass man manchmal Zeit mit Freunden verbringt und weniger mit dem Internet. Obwohl ich es genieße, manchmal Zeit alleine zu verbringen genieße ich die Zeit mit Freunden dann noch viel, viel mehr.
    Wie heißt es so schön: Allein sein zu können ist ein Luxus, Allein sein zu müssen eine Qual :)

    Liebst
    Svetlana

    AntwortenLöschen
  7. Der Look steht dir wunderbar! :)
    Xo, alex von salometti.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  8. Hast du gut beschrieben. Die Mischung machts.
    Wer macht eig. die Fotos von dir ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Die Fotos macht immer mein Freund.

      Löschen
  9. Dein Outfit und diese Farbkombi steht dir echt super gut! An diese Schuhe werde ich mich zwar irgendwie nie gewöhnen können aber trotzdem steht dir alles sehr!

    Liebste Grüße Dilara
    www.dilarafeenstaub.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  10. Ich brauche immer sehr viele Leute um mich rum :D Und blühe dann meistens erst voll auf :)

    Das Outfit ist mega!!!

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss mir da echt mal eine Scheibe von dir abschneiden, Yasmin. Ich schaffe es selten, Posts vorzuplanen und stehe oftmals ohne irgendeine Idee da, weil die Zeit einfach an mir vorbei gerauscht ist.
    Dein Outfit gefällt mir richtig gut, die Farbkombi ist ungewöhnlich, harmoniert aber richtig miteinander.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jasmin du sprichst mir aus dem Herzen.
    Auch ich habe wieder entdeckt wie schön es ist lebendig zu sein...
    Zeit mit wundervollen Menschen zu verbringen und gemeinsam zu lachen, geniessen und eifach mal den Moment zu leben.
    Mach weiter so.
    Danke

    AntwortenLöschen
  13. Wow, deine Lederhose ist echt ein Hingucker:) Mit der Kombi wird selbst ein herbstliches Dunkelrot frühlingstauglich.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥