Fit&Healthy Gastpost Sarah

[FIT&HEALTHY] Milchreis mit selbstgemachten Apfelmus


Hallo ihr Lieben,
hier ist wieder Sarah. Zunächst erstmal möchte ich mich für das durchweg positive Feedback von euch zu meinem "Comeback" bedanken, da ist mir wirklich ein Stein vom Herzen gefallen.
Nun soll es wie versprochen das Rezept zum angekündigten Nachtisch geben.
Es wird wieder kälter draußen, man kuschelt sich immer öfter zu Hause ein, macht es sich mit einem Tee oder einem Pumkin Spice Chai Latte vor dem Laptop gemütlich. Und ich weiß nicht, wie es euch dabei geht, aber die Lust auf Süßes ist bei mir deutlich gestiegen bzw. generell könnte ich zur Zeit ununterbrochen essen. Ich glaub mein Körper will sich Winterreserven anfuttern, haha. Aber da ich dabei nicht unbedingt auf ungesunde Sachen zurück greifen möchte, probiere ich diese einfach gesund zu machen. Sprich ohne weißen Zucker, keine fertigen Lebensmittel, sondern so gut es eben geht frische und vollwertige Zutaten zu verwenden.
So auch getan, als ich letztens ziemlichen Heißhunger auf Milchreis mit Apfelmus hatte.
Zutaten:
Milchreis
Milch
ca. 500g Äpfel
Gewürze (Nelken, Zimt, Vanille oder Lebkuchengewürz) (* Xucker oder auch Birkenzucker ist ein natürliches Süßungsmittel, welches aus Maispflanzenfasern oder Holz gewonnen wird. Er hat 40% weniger Kalorien als Zucker und ist sogar lustiger Weise gut für die Zähne und kann angeblich für die tägliche Zahnpflege verwendet werden. Das habe ich jetzt noch nicht ausprobiert, aber bisher habe ich Xucker einfach dann eingesetzt, wenn ich Zucker genommen hätte.)
Zunächst kocht ihr den Milchreis laut Packungsanleitung. Bei einem zweiten Versuch habe ich statt herkömmlicher Milch Soja-Vanille Milch verwendet, was sich als ziemlich lecker herausstellte.
Während der Milchreis so vor sich hinkocht - natürlich unter stetigem Rühren, sonst gibt es eine ziemliche Sauerei - macht ihr euch über die Äpfel her. Ich habe dafür Bio-Äpfel aus Schwiegervatis Garten genommen, aber gekaufte Boskop Äpfel tun es auch. Dafür habe ich ca. 500g Äpfel entkernt und in Stücke geschnitten. Wer es mag, kann die Äpfel auch schälen.
Dann schmeißt ihr die Äpfel in einen Topf und gebt nur einen ganz kleinen Schuss Wasser oder Direkt-Apfelsaft hinzu, so dass der Boden damit bedeckt ist und lasst es bereits bei geringer Hitze köcheln.
Nun geht es ans Würzen: Als ich das Apfelmus zum ersten Mal gekocht habe, gab es leider noch kein Lebkuchengewürz in den Geschäften, deshalb habe ich ganze Nelken, Zimt und Bourbon Vanille genommen. Die ganzen Nelken habe ich einfach mitkochen lassen, statt Zimtpulver kann man auch eine Stange nehmen oder statt der Vanille Mühle eben das Mark einer Vanilleschote. Falls ihr das Lebkuchengewürz verwendet, seid vorsichtig mit der Dosierung - es ist ziemlich intensiv.
Um die Süße der Äpfel zu betonen, habe ich noch ca. 2 EL Xucker dazu gegeben, andere natürliche Süßungsmittel wie guter Honig oder Kokosblütenzucker funktionieren aber sicherlich auch. Das Ganze bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
Bevor ihr euch an das Pürieren macht, müssen die ganze Nelken herausgeholt werden. Jetzt könnt ihr munter drauf los pürieren bis ihr die gewünschte Konsistenz habt. Ein letztes Mal mit Zimt und Vanille abschmecken und fertigt ist euer erstes eigenes Apfelmus (hält sich übrigens auch einige Tage in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank).
Nun ab mit euch unter die kuschlige Decke und genißt das warme Apfelmus mit dem frischen Milchreis.
Ich hoffe, im nächsten Post von mir geht es dann etwas sportlicher zu und wir hoffen, dass das Wetter noch ein wenig mitspielt und wir ein paar Bilder dazu draußen knipsen können.
Bis zum nächsten Mal 
Eure Sarah

BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Lecker, lecker! Habe auch heute richtig Lust auf nen warmem Haferbrei mit Äpfeln und Zimt, aber vielleicht schwenke ich auf Milchreis um. Habe ich ewig nicht mehr gegessen und ist einfach so eine schöne Kindheitserinnerung :)

    Liebe Grüße und einen wunderbaren Start ins Wochenende!
    Hannah

    http://Mehr-und-weniger.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Awww lecker :) Ich werde das für nächste Woche mal ausprobieren! :)
    Freu mich schon drauf :) Normal essen wir Milchreis nur mit Zucker und Zimt.. mit Apfelmus stell ich mir das super lecker vor. Auch die Variante den Milchreis nicht mit gewöhnlicher Milch aufzukochen, finde ich spannend.

    Liebste Grüße, Janice von http://addicted-to-fashion-and-beauty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. liebe sarah, das schaut sehr lecker aus, ich freu mich auch immer sehr, wenn ein post von dir kommt, aber ich würde mich freuen, wenn du das nächste mal ein rezept bringst, das etwas raffinierter/ausgefallener ist! lg

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥