Rezept Studentenfutter

[Studentenfutter] gebratener Lachs mit Nektarinensalsa & Rosmarinkartoffeln



Hallo ihr Lieben!
Wie neulich versprochen gibt es heute also das Rezept für das leckere Fischgericht mit Nektarinensalsa. Wie ich auf die Kombi gekommen bin? Ganz einfach! Zur Einschulung meines kleinen Cousins waren wir im Anschluss mit der Familie lecker essen und dort gab es unter anderem auf der Sommerkarte dieses Gericht. Da ich sowieso total auf die Kombi von herzhaft und süß stehe, musste ich es ausprobieren und war schwer begeistert. Wieder zu Hause angekommen, googelte ich gleich nach dem Rezept und stieß dabei auf Webers Grillbibel, aus dem es stammt. 
Zugegeben, der Name klingt ziemlich fancy, man könnte annehmen, dass die Zubereitung aufwendiger sei, aber dem ist nicht so. Und wie ihr wisst, liebe ich schnelle Gerichte, weswegen ich dieses unbedingt mit euch teilen muss!
Zutaten für die Nektarinensalsa (4 Personen)
500g entkernte Nektarinen
100g Paprika rot oder gelb
1 EL Honig
2 EL Öl
2 EL gehackte Minze
ein paar Chiliflocken
1 mittlere rote Zwiebel
den Saft einer Limette
1/4 TL grobes Meersalz (normales geht aber natürlich auch)
Zutaten für den Lachs
4 Norwegische Lachsfilets (ich nehme tiefgefrorene)
etwas Mehl
Salz
Zutaten für die Rosmarinkartoffeln
ca. 500g Kartoffeln
etwas Olivenöl
Rosmarin 
Salz
Pfeffer
Zubereitung
Als erstes kümmere ich mich um die Kartoffeln, da diese am längsten brauchen. Ich kam bei meinem Rezept in den Genuss erntefrischer Biokartoffeln meiner Schwiegereltern- die waren lecker, sag ich euch! Achtet darauf, sie ordentlich abzuputzen, da die Schale dran bleibt. Wenn ihr kleine Kartoffeln habt, reicht es, sie zu halbieren. Ich habe unsere Riesendinger mehrfach geteilt. Als kleiner Tipp für die Marinade: packt die Kartoffeln in eine Plastiktüte und gebt Rosmarin, Salz, Pfeffer und das Öl hinzu. Verschließt die Tüte sorgfältig und schüttelt den Beutel gut durch. So bekommen alle Kartoffeln gleichmäßig Marinade ab. Zum Schluss verteilt ihr die Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblecht und backt sie bei 200° 30min.
Nektarinensalsa
Die Salsa funktioniert im Prinzip wie ein Salat - alles klein schneiden und hinzugeben. Im Originalrezept wird sie auch kalt über den Fisch serviert. Ich mag es aber lieber, wenn man sie kurz in der Pfanne schwenkt und der Honig leicht karamellisiert. Danach stelle ich sie erstmal zur Seite.
Lachs
Um den Lachs schön knusprig zu bekommen, wälze ich beide Seiten in Mehl und brate ihn mit Öl in einer Pfanne an. Dabei achte ich darauf, dass die Temperatur auf mittlerer Stufe ist, wir wollen den Fisch ja nicht totbraten. Dann gebe ich den Deckel auf die Pfanne und warte erstmal ab. Kurz bevor er fertig ist, salze ich ihn dann noch ordentlich, weil der Geschmack dann intensiver bleibt. Et voila!
Ich hoffe, euch hat meine kleine Kochanregung gefallen und dass ihr das Gericht vielleicht mal ausprobiert. Die Salsa kann man natürlich auch mit Früchten der Saison abwandeln. Äpfel, Birnen oder Feigen stelle ich mir auch wunderbar vor. Habt einen schönen Donnerstag, meine Lieben.
Bilder oder Fotos hochladen 



BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Oh ja, dieses Rezept hat mir sehr gut gefallen und es kommt demnächst aufs Menü. Die Fotos sind auch ganz toll.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥