Rezept

[Herbstliche Küche] Spicy Kürbissuppe & Pumpkin Spice Chai Latte


Dass ich in Herbststimmung bin, ist nichts Neues. Wärmflaschen, Ponchos, Kuschelstrick und Boots? Alles schon bekannt, wird jedes Jahr wieder aufs Neue aufgewärmt. Was dieses Jahr anders ist? Meine Geschmacksknospen. Letztes Jahr hörte ich immer wieder von Pumpkin Spice Chai Latte. Bis vor kurzem mochte ich meinen Tee am liebsten so: Pur. Und überhaupt Tee-Tee? Wissen die nicht, dass Chai schon Tee heißt? Sehr komische Angelegenheit und von Starbucks gehyped ohne Ende, nahm ich erstmal Abstand. Bis auf Pinterest diese köstlichen Fotos sah. Kein Wunder also, dass ich meine Fühler ausstrecken musste und dieses Trendgetränk selbst ausprobieren wollte. 

 Ganz genauso erging es mir auch mit dem Kürbis - bester Freund im Herbst von scheinbar allen Menschen. Ich mochte ihn nie sonderlich. Eigenartiger Geschmack, nervig zu bearbeiten. Also gab es das bei mir nicht. Bis meine Schwester mir die Variante mit Kartoffeln und Kokos und leicht asiatischer Würzung zeigte. Dass ich ein Asiafan bin in Sachen Gusto ist kein Geheimnis. Deswegen ist meine Erkenntnis, dass die Suppe einfach großartig schmeckte, nicht sehr überraschend. Da ich also seit einigen Wochen süchtig nach beiden Rezepten bin, war es längst überfällig sie mit euch zu teilen. Ich hoffe, ihr probiert sie mal aus und lasst mir in den Kommentaren eure Lieblingsgerichte und -getränke im Herbst da! Viel Spaß beim Nachmachen :)
Zutaten für Pumpkin Spice Chai Latte (2 Portionen)
Pumpkin Spice Gewürzmischung bestehend aus Ingwer, Muskat, Zimt und Piment (alles gemahlen)
2 EL Kürbispürree
1/2 Liter Milch eurer Wahl
nach Gusto auch etwas Schlagsahne
2 EL Zucker
Die Vorbereitungen
Ein Schritt, der zunächst Arbeit bedeutet, später aber den Unterschied macht, ist die Zubereitung des Kürbisses. Ihr benötigt für das Rezept einen Löffel Kürbispürree. Ich habe einfach den übrig gebliebenen Kürbis meiner Suppe in grobe Stücke geschnitten, auf ein Backblech ausgelegt und eine halbe Stunde im Ofen gebacken. Dann war er schön weich und ließ sich mit einem Schuss Wasser einfach pürieren. Das Pürree habe ich dann eingefroren, um so portionsweise immer wieder etwas für meinen Chai Latte zu nutzen.
Ebenso einfach funktioniert die Pumpkin Spice Würzmischung. Mixt die Gewürze zusammen und gebt die Mischung in ein Schraubglas. So könnt ihr jederzeit damit arbeiten, ohne jedes Mal von vorn zu mischen.
Die eigentliche Zubereitung
Habt ihr diesen Schritt erst einmal erledigt, ist der Rest ganz einfach. Erwärmt das Pürree mit den Gewürzen und dem Zucker in einem Topf. Wenn der Zucker leicht karamellisiert, gebt ihr die Milch hinzu und bringt sie zum Kochen. Die Mischung gebt ihr dann in einen Mixer und schäumt alles gut auf. In der Zwischenzeit gießt ihr in einer großen Tasse einen Chai Teebeutel so weit mit kochendem Wasser auf, bis er vom Wasser bedeckt ist. Lasst das Ganze 3-5min ziehen und gießt den Tee dann mit der aufgeschäumten Milch auf. Et voila! Da habt ihr euren Chai Latte. Wer mag, kann natürlich noch eine extra Portion Sahne hinzugeben ;)
Zutaten Kürbissuppe
500g Hokkaido Kürbisfleisch
100ml Kokosmilch
200g Kartoffeln
etwas Chili, Salz, Pfeffer
1l Gemüsebrühe
2 EL Balsamico Essig
1 EL Honig
1cm Ingwer
1 mittelgroße Zwiebel
Zubereitung
Schneidet zunächst das Gemüse in grobe Stücken. Dünstet die Zwiebeln mit dem Ingwer an und löscht das Ganze mit dem Honig und Balsamico ab. Im Anschluss fügt ihr die Kartoffel- und Kürbisstücken sowie die Kokosmilch hinzu und lasst das Ganze 5-10min köcheln. Als nächstes gebt ihr die Gemüsebrühe dazu und lasst das Gemüse für 30min weich kochen bei kleiner Flamme. Nach der halben Stunde püriert ihr die Suppe und würzt sie nach eurem Geschmack. 
Wenn ihr mögt, könnt ihr euch auch die genauen Schritte nochmal in Videoform ansehen. Viel Spaß beim Nachkochen!

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Tolle Rezepte:) die die Aufnahmen sind wieder einmal einfach nur Klasse!
    Ich bereite meine Kürbissuppe sehr ähnlich zu, nehme je nachdem was gerade noch da ist statt Kartoffeln auch gelegentlich Möhren. Die Kokosnote und die Würzung macht meiner Meinung da Einiges aus.

    Schöne Woche noch:)

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben schon häufig Rezepte von dir zuhause nach gekocht, auch welche mit asiatischer Note. Und wir waren immer sehr begeistert, von daher werden wir die Suppe wohl auch ausprobieren! :)

    Da sich in dem Zug auch die Vorbereitungen für den Chai Latte anbieten, von dem ich sowieso ein Fan bin, machen wir den gleich mit.

    Super Herbstrezepte. Dankeschön <3
    Liebe Grüße, Janice von http://addicted-to-fashion-and-beauty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich war auch nie so der Kürbisfan, bis zum letzten Jahr denn da haben wir in die übliche Karotten Ingwer Suppe die schon mit Kokosmilch, Kattoffeln und Orangensaft verfeinert wurde mit einem Riesen Kürbis weiter verarbeitet. Und siehe da mit Kürbiskernöl eine super Kombination. An den Pumkin Spice wollte ich mich die Tage auch noch machen :) allerdings in Syrup from mal sehen wie das klappt :)

    Liebst Patricia

    AntwortenLöschen
  4. Oooh Kürbissuppe <3 die gehört definitiv in den Herbst, aber ich hasse es Kürbisse zu schneiden. Ich hatte auf meinem Blog auch vor einiger Zeit ein Rezept gepostet, statt Kartoffeln nehme ich allerdings Möhren. In Deinem Video sieht das schneiden so easy aus, hattest du gar keine Probleme? Mein Kürbis war unglaublich widerspenstig.

    Den Tee will ich unbedingt auch bald mal ausprobieren, der hört sich so lecker an.

    Liebe Grüße,
    Jassy

    http://jassys-blog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Meine Mutter hat fürher fast den ganzen Herbst über immer Kürbis gekocht unf ich wollte nicht, bis ich mich irgendwann selbst ran getraut hab. Neben Kürbissuppe liebe liebe liebe ich Salat mit Ofenkürbis und Feta. Hört sich merkwürdig an, schmeckt aber fantastisch. Vorallem kann man Ofenkürbis mit den unterschiedlichsten Gewürzen verfeinern. Hatte letzte Woche bei meinen drei liebsten Kürbisrezepten veröffentlicht:
    http://kaiserinsneuekleider.wordpress.com/2014/10/05/meine-3-lieblings-kurbisrezepte/

    AntwortenLöschen
  6. Nach solchen Rezepten habe ich den ganzen Herbst schon gesucht! Wunderbar(: Werde ich beide schnellmöglich mal versuchen umzusetzen(:

    Liebst,
    Alena von lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Kürbis, esse ihn derzeit jeden Tag anders zubereitet :)

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    AntwortenLöschen
  8. Sieht super lecker aus, perfekt für kalte Tage! :)

    Derzeit kannst du auf unserem Blog einen von drei super schönen Schals von REPEAT cashmere im Wert von 59,95 € gewinnen: HIER erfährst du mehr.

    Ganz liebe Grüße,
    Annika von http://fashion-inspires.me/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥