Beauty cooperation Lifestyle

Home Spa Day



Hey Sweeties!
Ich melde mich mehr oder weniger frisch zurück aus dem Krankenbett. Ich will ja nicht zu viel #mimimi verbreiten, aber holla die Waldfee mich hat es echt aus der Bahn geworfen. Ob das jetzt allein dem alljährlichen Ende-September-Erkältungstief zu verschulden ist oder ob ich mir in letzter Zeit einfach zu viel zugemutet habe, ich weiß es nicht. Fakt ist, es gibt nichts Schlimmeres als mit Schmerzen und Schwindel im Bett zu liegen und sich einfach nur beschissen zu fühlen. Entschuldigt die derbe Ausdrucksweise, aber dafür gibt es einfach keinen Euphemismus. Während es also eine kurze Zeit gestattet ist, mit Tee, Mikrowellenhausschuhen und Kühlbeutel auf dem Kopf im Selbtmitleid zu versinken, versuche ich aber jedes Mal rasch wieder auf die Beine zu kommen. Wichtigster Schritt dabei? Mich endlich wieder wie ein Mensch zu fühlen, nein, mehr noch wie eine Frau. Ihr kennt sicher alle dieses Schlumpi-verworrene Haare-Etwas, zu dem man wird, wenn es einem nicht gut geht. Dann fristet man sein jämmerliches Dasein mit noch jämmerlicherem Aussehen, was das Ganze auch nicht wirklich voran treibt.
Ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Besserung ist also für mich immer wieder ein Home-Spa-Day, der in unregelmäßigen Abständen durchgeführt wird. Was für mich dazu gehört, verrate ich euch jetzt.
Schritt #1 Entspannung pur mit einem heißen Bad oder Dusche
Um die Glieder wieder aufzuwärmen und zu entspannen, liebe ich es, ein wohltuendes Bad mit ätherischen Ölen oder auch Ekältungstinktur zu nehmen. Da wir in Halle leider keine Badewanne besitzen, tut es dort auch die Dusche. Das Duschöl von Rituals kann ich euch hierbei als kleines Spa-Erlebnis empfehlen!
Schritt #2 Glatte Haut
Seien wir ehrlich - wenn man krank ist, hat man andere Sorgen als die Stoppeln am Bein. Geht es also körperlich wieder bergauf, heißt es "Goodbye Wildwuchs". Um darüber hinaus streichelzarte Haut zu bekommen, benutze ich am liebsten von Nivea das Körperpeeling. Woran ich außerdem merke, dass es meinem Körper nicht gut ging? An den aufgeplatzten und spröden Lippen. Deswegen benutzte ich gerne eine Extraportion Pflege mit dem Lippenbalsam Macadamia von Labello.


Schritt #3 Ein Hoch auf die Weiblichkeit
Nein, wir sind hier nicht bei einer Anleitung für Rosamunde Pilcher oder wie mache ich meinen Freund heiß. Vielmehr geht es darum, sich selbst wieder attraktiv und weiblich zu fühlen. Bester Schritt in diesem Fall? Wäsche, in der man sich wohl  und gleichzeitig einen Hauch sexy fühlt. Meine Empfehlung für euch sind an dieser Stelle die BH's von Hunkemöller. Mein allererster BH im zarten und unerfahrenen Jugendalter stammte daher und seitdem komme ich gerne wieder. Sitz und Passform stimmen hier einfach, wobei ihr natürlich auch auf die richtige Pflege und Aufbewahrung achten solltet. Wusstet ihr, dass man BH's lieber offen legen soll, statt die Cups ineinanderzufalten? Das bewahrt sie vor Knitterfalten, was ich auch erst bei meinem letzten Besuch erfahren habe. Für alle Düsseldorfer Mädels könnte außerdem die Eröffnung des neuen großen herrenhausartigen Flagshipstores -der Hunkemöller-Mansion- interessant sein. Da ich der Stadt im Oktober das erste Mal einen Besuch abstatten werde, schaue ich  in der Flingerstraße 38 sicherlich auch mal vorbei, um mich selbst zu überzeugen.
BH - hier
Schritt #4 Lackieren, Verwöhnen, Umsorgen
Macht es euch mit einer großen Tasse dampfenden Tee und einem Serienmarathon mit Charlotte, Carrie und Co. (alternativ funktioniert auch Gossip Girl wunderbar) bequem und zückt eure Lieblingsnagellackfarbe. Als erstes kümmere ich mich mit einer guten Feile um den Grundschliff, um später eine meiner derzeit liebsten Herbstfarben "Carry On" aufzutragen. Seit 2 Monaten benutze ich auch Unter- und Oberlack - die Geduld lohnt sich! Darüber hinaus benutze ich an solchen Spa Days auch gerne meine Lieblingsmaske von Garnier, um die Haut tiefgründig zu reinigen und all die schlechten Verschmutzungen der Krankheit herauszuholen. Sie wird es euch danken!
Schritt #5 Liebe geht durch den Magen
Als krönenden Abschluss meines Verwöhntages gehört natürlich auch eines meiner neuen Lieblingsgerichte dazu. Ich liebe Essen und nach einer appetitlosen Krankheitsphase sehnt sich der Körper nach etwas Richtigem. Da ich allerdings ungern direkt übertreibe, wähle ich ein leichtes Gericht wie den gebratenen Lachs mit Nektarinensalsa. Das Rezept wird es demnächst hier geben. Eine kleine Teepause mit Süßkram hinterher schadet natürlich auch nicht ;)

Jetzt bleibt mir nur noch übrig, zu hoffen, dass es euch noch nicht erwischt hat mit einer heftigen Erkältung. Habt ihr auch so kleine Rituale, um wieder auf die Beine zu kommen und euch frisch und munter zu fühlen?
Bilder oder Fotos hochladen


BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  //  

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Schöne Bilder, du verstehst es, Dinge in Szene zu setzen.
    Hoffentlich geht es dir jetzt wieder besser, - krank sein ist echt blöd. Ich hab momentan eine Nasennebenhöhlenentzündung und das Gefühl, dass in meinem Kopf jemand mit nem Hämmerchen sitzt und munter vor sich hin klopft. Grrr.
    Um wieder auf den Damm zu kommen, trinke ich immer viel Wasser mit hochdosiertem Vitamin C Pulver. Gesichtsmasken benutze ich auch immer, wenn ich und meine Haut aussehen, wie ein Häufchen Elend.
    Ansonsten wird sich in die Decke gemummelt und viele Serien geschaut, - hilft immer.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. so toll wie du dir immer mühe gibst <3
    ich liebe deine bilder!

    AntwortenLöschen
  3. So ein toller Post liebe Yasmin! Da bekommt man gleich Lust deinen Verwöhn-Tag am Wochenende einzulegen :) Werde ich sicher bald mal tun. Ich liebe es sonst auch einfach mal in der Therme einen Tag zu relaxen :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post! Wenn ich krank bin, mach ich eigentlich genau das selbe wie, in mehr oder weniger der selben Reihenfolge! Sobald ich frisch geduscht bin und was im Magen habe, ist alles nur halb so schlimm!
    Wünsche dir nochmal gute Besserung !

    www.redlipsandblueberries.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe deine Bilder und deine Art zu schreiben wirklich sehr!
    Also wenn ich krank bin und tagelang flachliege, muss ich mich irgendwann einfach aufraffen, mich duschen und schminken. Dann geht es mir schon um einiges besser. In was bequemes aber auch ansehnliches hüpfen und vielleicht sogar mal in die Stadt gehen, das hilft mir immer, um mich wieder besser zu fühlen!

    Im Moment fühle ich mich aber, als würde eine Erkältung vor der Tür stehen.. Also hoffen wir mal dass ich noch davon komme ;-)

    Liebste Grüße, Causeimmagirl
    http://www.cause-imma-girl.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥