Studentenfutter

[Studentenfutter] Chocolate Mug Cake



Hey Sweeties!
Ihr werdet jetzt vielleicht genervt die Augen verleihern und denken: ernsthaft jetzt? Sie zeigt uns einen Tassenkuchen? Wie vorgestern ist das denn??? Ja, ihr habt recht. Mug Cakes sind nun wirklich nicht das Neuste, erst recht nicht in der klassischen Schoko-Variante. ABER: sie sind einfach, schnell, perfekt für den kleinen Schokohunger für Zwischendurch an einem Sonntag, wenn absolut nichts Süßes auffindbar ist und alle Läden zu haben oder wenn unangekündigt Besuch erscheint und man dennoch eine Kleinigkeit anbieten möchte. Denn so viel ist sicher: die Zutaten finden sich in jedem Haushalt, auch Sonntags - zur Not mit Hilfe der akuraten Nachbarin, die immer alles auf Vorrat hat ;)

Warum ich euch ausgerechnet die Schoko-Variante zeige statt fancy Abwandlungen? Weil ich eeeeendlich auf Pinterest DAS perfekte Rezept gefunden habe. Kein gummiballähnlicher Kuchen, nein, er war PEREKTION - ja die Großbuchstaben sind angebracht. Ihr wisst schon, fluffig leicht, mit cremigen Nutellakern. Was will man mehr? Und da es eine Sünde wäre, das Rezept nicht zu teilen, landet es heute also auf dem Blog. Ganz easy, aber dennoch gut. Wie heißt es so schön? Die einfachsten Dinge sind eben doch die besten!
Zutaten:
1/2 Ei
2 EL Mehl
1/4 TL Backpulver
2 EL Zucker, ich habe aber 2,5 genommen, da mir der Backkakao nicht süß genug ist
1 EL Backkakao
3 EL Milch
2 EL Pflanzenöl (Olivenöl würde ich hier nicht empfehlen, ich habe Rapsöl verwendet)
1 EL Nuss-Nougat-Creme oder auch alternativ Erdnussbutter
Um das halbe Ei zu bekommen, verquirle ich zunächst das ganze Ei in einer Schüssel und lege es beiseite. Dann gebe ich alle trockenen Zutaten in die Tasse, vermixe sie mit den feuchten Zutaten und zum Schluss gebe ich die Hälfte des Ei hinein. Die andere Hälfte reicht dann perfekt für die 2. Portion :D 
Vermengt alle Zutaten gründlich. Eure Tasse sollte groß genug sein, so dass der Teig ungefähr bei der Hälfte ist. Sonst geht er nachher so doll auf, dass er überläuft.
Ich gebe die Tasse dann für 2-3min in die Mikrowelle. Ich hatte ihn jetzt 2Minuten und 40Sekunden drin, schaue aber ab 2 Minuten alle 15 Sekunden in die Mikrowelle, ob er schon gut ist (Stäbchenprobe!). Wenn der Teig sich leicht vom Rand löst, ist er eigentlich perfekt.
Ihr solltet ihn wirklich unbedingt mal ausprobieren! Viel Spaß beim Nachmachen und lasst mir doch mal in den Kommentaren eure süße Leidenschaft da.
Habt ein schönes Wochenende!
Bilder oder Fotos hochladen 

BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Das geht ja wirklich flott. Muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott sieht der gut aus :D
    Muss ich unbedingt bald ausprobieren!!
    Liebste Grüße, Hannah von http://threegirlsonelove.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Mein liebster süßer Abendsnack: Pudding wenn's was warmes werden soll und griechischer Joghurt mit Honig, Heidelbeeren und Schokoraspeln wenn's was kaltes sein soll :)
    Das mit den Tassenkuchen find ich aber auhc einfach klasse - vor allem für den Winter. Auf der Couch eingemummelt lauwarmen Kuchen löffeln: Yammie! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Yasmin, du wolltest doch mal einen Teppich mit Chevron-Print oder? Ich weiß nicht, ob du ihn nicht sowieso schon längst entdeckt hast, aber bei H&M Home gibt es grad einen. :)
    Der Kuchen sieht echt lecker aus, aber ich hab leider keine Mikrowelle um ihn auszuprobieren. :)
    Liebe Grüße Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sara,
      wie süß, dass du dich daran erinnerst ;)
      Ich habe den Teppich auch schon gesichtet und mich schwarz geärgert, da ich ja jetzt schon einen anderen habe. Nun ja...Pech gehabt :D

      Löschen
  5. Uhh, das klingt aber lecker und sieht auch gut aus. Ich bin leider nicht der größte Fan von Schokolade, daher wäre es mir wahrscheinlich zu süß
    Sag mal, wo hast du denn die Chevron Deckchen her?

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Juliane :)
      Das sind eigentlich normale Papierservietten von H&M. Die gab es letztens mal im Sale.

      Löschen
  6. Der Kuchen sieht super aus. Bei wieviel Grad gibst du ihn denn in die Mikrowelle?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte bei uns die höchste Stufe eingestellt. Wieviel Grad das genau sind, weiß ich leider nicht :(

      Löschen
  7. Ohh das sieht ja super lecker aus!
    Kiss, Alena | meet me stylish

    AntwortenLöschen
  8. Woher du die süßen Chevron Deckchen her hast würde mich auch sehr sehr interessieren!! :)
    Und der Tassenkuchen wird bald ausprobiert :)

    Liebste Grüße <3 Joana
    TheBlondeLion

    Ich würde mich freuen, wenn du bis morgen noch bei meinem Gewinnspiel mitmachst :)

    AntwortenLöschen
  9. Oh wow,das sieht wirklich klasse aus! Das Rezept speicher ich mir auf jeden Fall ab:) Verrätst du noch die Wattzahl? :)

    Liebe Grüße,
    Maria von fashion-inspires.me

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria :)
      Die Wattzahl weiß ich grad ehrlich gesagt gar nicht. Ich hab da nur so ein Rädchen für die höchste Stufe. Ich habe den Kuchen aber auch schon in verschiedenen Mikrowellen gemacht, die sicherlich auch nicht alle die gleichen Einstellungen hatten und er wurde immer gleich gut :) Ich würd einfach ab Minute 2 öfter mal reinschauen.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥