Gedanken Outfit

By the river


Ein komisches Gefühl lässt mich aufschrecken. Ich schaue auf mein Iphone. 5.37Uhr. Mist! Eigentlich könnte ich noch bis 8Uhr schlafen. Mein Kopf fühlt sich zermatscht an, regelrecht verkatert, obwohl ich doch gestern Abend nur eine alkoholfreie Maracujaschorle hatte. Ich bin knatschig, unausgeruht, habe eine lange Nacht in der Fremde Berlins hinter mir, in der ich kein Auge zudrücken konnte. Und das obwohl das Zimmer so hübsch, meine Schlafmaske vorhanden und mein vertrauter Liebster, ohne den ich sonst nie schlafen kann, nur eine Armlänge entfernt neben mir liegt, genauso unruhig wie ich selbst. So ist das eben mit ersten Nächten in fremden Betten. Statt mich sinnlos zu bemühen weiterzuschlafen, springe ich also auf und entscheide, dass der Tag grandios werden wird. Es steht doch ein tolles Abenteuer bevor und da sind ja noch diese ganzen lieben Mädels, die ich gestern kennen lernen durfte und sich anfühlen, als wären wir schon Jahre lang miteinander bekannt. Sind wir ja auch irgendwie...virtuell.
Ich springe in die Dusche, lasse mich warm berieseln und so langsam regen sich dann auch mal meine Glieder. So kommt es, dass ich jetzt, 6.20Uhr meinen Laptop aufklappe und es doch noch schaffe, diesen Post zu tippen. 
Kommen wir noch einmal zum Hotelbett zurück. Ich erkläre mir dieses Phänomen folgendermaßen. Es liegt nicht unbedingt nur am Bett selbst, nein, denn das ist wirklich bequem und ich fühle mich sauwohl hier. Vielmehr ist es diese kribbelige Unruhe, die einen nicht schlafen lässt. Unterbewusst freue ich mich so sehr auf den kommenden Tag, auf die neuen Erlebnisse in der großen Stadt, dass ich einfach nicht schlafen kann und je mehr ich mich hineinsteigere, desto weniger will es gelingen. Meine gewohnte Kuhle fehlt, die wohlige Wärme, die vertrauten Gerüche und Geräusche. Bett ist eben doch nicht gleich Bett. Genauso wenig wie Rock gleich Rock ist. Wie ich jetzt auf Röcke komme? Nunja der Bogen zum heutigen Outfit muss ja doch irgendwie geschlagen werden und da kommt mir der Hotelbettenvergleich ganz gelegen. 
Mit dem Midirock ist es im Grunde wie mit dem Hotelbett. Irgendwie übersteht man die Nacht, aber in einem zerknitterten Zustand. Er passt, sieht gut aus, ich liebe Röcke und das Modell lässt sich ganz gut kombinieren, aber ich fühle mich nicht zu 100% wohl, kann mich nicht fallen lassen, sondern befinde mich in einem Zwischenzustand. Statt ihn aber aufzugeben und im Schrank verstauben zu lassen, probiere ich es einfach immer wieder. Mit neuen Kombinationen, bis wir uns aneinander gewöhnt haben, denn das will ich wirklich. Ich höre ja auch nicht einfach auf, zu verreisen, nur weil ich in anderen Betten nicht schlafen kann. Alles eine Sache der Gewöhnung, bis man die perfekte Kombi gefunden und das Hotelbett auf einmal eine Kuhle hat. 





 Midirock - Asos // Croptop - H&M // Statementkette - Mango (alt) // Sandaletten - New Look (alt)
Jetzt aber genug von Betten und Röcken! Ich werde jetzt meinen Laptop zuklappen und mich der unfassbar schweren Aufgabe widmen, ein vorzeigbares Outfit herauszusuchen. Modebloggermädchen-Probleme, sag ich euch ;) Was ich heute alles unternehme und wen ich dabei treffe, werdet ihr demnächst hier lesen können. Bis dahin rate ich euch einfach, mir auf Instagram (@yassiinlovewith) zu folgen, denn dort wird es sicher im Laufe des Tages ein Update geben.
Habt alle einen schönen Tag!
Bilder oder Fotos hochladen 
BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Wunderschöner Look :)
    Der ROck sthet dir klasse :)
    Wünsche dir einen tollen Tag :)

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star // BlogLovin //

    Instagram // Faceboook

    AntwortenLöschen
  2. Das Outfit steht dir hervorragend und besonders in den Rock und die Schuhe habe ich mich verliebt ^^
    Liebe Grüsse Valena von undnochvielesmehr.ch

    AntwortenLöschen
  3. Super Text und Bilder!!! Du gibst dir echt Mühe, das merkt man! Sehr schön!! Und das Outfit ist schön und auch noch bequem! Kannst dich ruhig wohlfühlen :)
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  4. Yasmin, der erste Midirock der mir wirklich gefällt! Du siehst fantastisch aus! Ich würde dein Outfit (wenn ich deine Optik hätte :D) genauso anziehen!!

    Mit Hotelbetten gehts mir oft auch so, außer ich bin richtig platt, dann kann ich auch schlafen. Ich wünsch dir noch eine schöne und erfolgreiche Zeit in Berlin!! Liebe Grüße Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Total süß siehst du aus und das Outfit steht dir total :*

    AntwortenLöschen
  6. eine sehr hübsche kombi! ich schlafe zum glück auch in fremden betten ganz gut. :) liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt das Outfit sehr gut. Ich kann auch schlecht schlafen, wenn ich aufgeregt bin.

    AntwortenLöschen
  8. so ein schöner look! die brille steht dir einfach nur unglaublich gut ;D

    AntwortenLöschen
  9. Ich wünsche dir ganz viel Spaß, Liebes!
    Das mit dem Nicht-Schlafen-Können in fremden Betten geht mir meist auch so :)
    Liebste Grüße
    ♥ Vivienne von Feel Wunderbar

    AntwortenLöschen
  10. Was man aus so klassischen Looks doch noch so alles rausholen kann ;) Sieht sehr hübsch aus.
    Liebe Grüße Samira

    www.samieze.com

    AntwortenLöschen
  11. tolles Outfit und mal wieder ein sehr schöner post ! :)
    könntest du mirVll sagen welcher rock das genau von asos ist ? :))
    ich suche und suche und iwie find ich nicht den richtigeben..

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschönes Outfit. An dem Look gefällt mir einfach alles gut :)
    Steht dir ♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥