Studentenfutter

[Studentenfutter] Tabouleh


Das Thermometer zeigt über 30 Grad an, mit Strohhut auf dem Kopf, einem Korb voller frisch gepflückter Erdbeeren, dem Radio auf voller Lautstärke und die Arme aus dem Fenster gehalten, geht es Freitag in Richtung Heimat. Der Geruch der Stoppelfelder, das Zirpen der Grillen, der leichte Chlor-Geruch vom Pool im Garten, süßer Erdbeerduft und lästige Mücken - ja, der Sommer ist angekommen. Das lange Wochenende tat gut, so richtig gut. Ich habe die Seele baumeln lassen und einfach mal alles um mich herum vergessen. Der Laptop blieb aus, das Handy wurde nur in Notfällen gezückt und für das obligatorische Instagram Foto. Ansonsten wurde gecremt, gelacht, geplantscht, gegrillt, wieder gelacht und wieder gefuttert. Pfingsten eben bei grandiosem Superwetter. Ich habe mich wie in einer wohlig warmen Kapsel gefühlt. Umhüllt von warmen Sonnenstrahlen, lauter Lieblingsmenschen und schönen Momenten. Eine Kapsel, in der eine ganz eigene Zeitrechnung läuft. Langsam wie die Schäfchenwölkchen zog sie dahin und ich kostete jede Minute aus. Montagabend sitze ich nun also hier in meiner angenehm kühlen Wohnung in Halle. Von der Sonne mehr als geküsst, Chlor in den Haaren und warmen Erinnerungen im Herzen und auf einmal fällt mir ein: Uppsi, da war ja noch was. Dieses Ding, das sich Blog nennt! Normalerweise bin ich ja schon eine kleine Perfektionistin, was das angeht. Checke regelmäßig Mails, plane Posts im voraus -nur für den Notfall- aber dieses Mal war alles anders. Einfach mal ausschalten und abschalten. Loslassen und frei sein, gelöst von der Onlinewelt, in der ich sonst mit festem Bein stehe. Stattdessen gab es dieses Mal nur Realität pur und diese Auszeit hat sich gut angefühlt. Ein kleines schlechtes Gewissen habe ich ja schon, dass ich euch mit nichts Neuem versorgt habe, aber mal ehrlich: ihr habt doch sicherlich auch nicht am Laptop gehangen, sondern lieber die Sonnenstrahlen genossen. Wehe, wenn nicht! 
Dafür komme ich passend zum Superwochenende mit einem kleinen Rezeptvorschlag daher. Tabouleh - ein arabischer Salat, den es bei uns seitdem ich denken kann gibt, da mein Papa ja aus Syrien kommt. Dieses Mal habe ich mich an das Rezept gewagt, es ist nicht so gut gelungen, wie bei meinem Super-Koch-Papa, aber immerhin. Tabouleh geht super schnell und einfach - das kriegt selbst der absolute Küchen-Loser hin- und schmeckt dabei herrlich erfrischend und leicht. Die perfekte Kombi also für ein leichtes Mittagessen an heißen Tagen oder als Grillbeilage am Abend mit Freunden.
Zutaten für eine mittelgroße Salatschüssel:
ca. 4 mittelgroße Tomaten
1 Zitrone
2-3 Hände Petersilie -je mehr, desto besser-
1-2 Hände feiner Bulgur (achtet darauf, dass er wirklich fein ist)
1/2 Gurke (die gehört üblicherweise nicht an das klassische Rezept, aber wir finden sie immer herrlich erfrischend)
Olivenöl

Zubereitung:
Im Prinzip schnippelt ihr alle Zutaten sehr fein zurecht. Wenn ihr denkt, es ist fein genug, schnippelt es noch feiner. Hackt die Petersilie und gebt den Saft einer Zitrone in die Salatschüssel hinzu (nach Geschmack auch 2 - je saurer, desto besser) und etwas Olivenöl frei Schnauze. Dann kommt das feine Bulgur ungekocht an die Gemüsemischung und ihr schmeckt das Ganze mit etwas Salz ab. Das Tabouleh muss dann ungefähr 30Minuten ziehen, damit der Bulgur in der Flüssigkeit der Tomaten und Zitrone aufgeht und nicht mehr körnig schmeckt. Das war's dann auch schon. Probiert es mal aus!
Ich hoffe, euch hat mein kleines Rezept gefallen. Welcher Salat darf bei euch auf dem Tisch nicht fehlen? Und wie habt ihr das Pfingstwochenende verbracht?
Bilder oder Fotos hochladen


BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  //  MYSTYLEHIT

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Bulgursalat mache ich auch super gerne, aber in etwas abgeänderter Form mit Zucchini, Lauchzwiebeln und Mais. Deinen Text fand ich übrigens sehr schön zu lesen, wirklich toll geschrieben! Mein Wochenende sah genauso aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yasemin, das sieht sehr lecker aus!
    Mit welchem Programm bearbeitest du denn deine Bilder? Die sind wirklich super!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bearbeite meine Bilder alle mit Photoshop :)

      Löschen
  3. Das klingt super super lecker! Ich bin eh total der Fan von Bulgur, Couscous, Quino, Amaranth.... da kann man im Sommer so schöne Salate machen, yammi :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das super Rezept! :) das werde ich demnächst direkt mal ausprobieren!
    Die Auszeit hast du dir verdient, liebe Yasmin. Und mir wäre es auch fast gar nicht aufgefallen ;) hab noch wunderschöne sonnige Tage, ich bin schon gespannt auf deine nächsten Outfitbilder, du bist bestimmt achon dunkelbraun ;)

    Liebst, Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von dir :) Dunkelbraun bin ich noch nicht ganz haha

      Löschen
  5. Mhhh Tabouleh gibts bei uns auch immer zum Grillen dazu! :) Ich bin ja auch der Fan schlechthin von Bulgur, Quinoa, Couscous, ... :)


    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen
  6. Ich lieeeeeebe Tabouleh <33 Das ist wirklich echt einfach zu machen... das trau ich mir sogar zu :D

    AntwortenLöschen
  7. Wie lecker - wusste gar nicht, dass der Bulgur da direkt reinkommt und dann im Dressing quillt. Das probier ich aus! :)
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht wirklich lecker aus. Ich finde es interessant, wie sich das eigene Essverhalten im Laufe der Zeit ändert.
    Früher habe ich zwar auch Obst und Gemüse gegessen, aber meistens nur, wenn meine Mutter es mir vor die Nase gestellt hat, haha. Oder eben ne Banane oder nen Apfel, mit dem man nicht viel arbeit hat.
    Heute ist das ganz anders, ich habe manchmal richtig Appetit auf frisches Obst und mache mir auch häufig Salate.

    Hä?! Eben hat er mir "Sie verwenden bereits ein G+ Profil in ihrem Blog" gesagt, als ich den Kommentar abschicken wollte.
    Der Test ging nun aber. Komisch. Und Kommi umsonst geschrieben, ist natürlich w wie weg.
    Jedenfalls wollte ich sowas wie:
    "Die Produkte hören sich sehr gut an und gefallen mir auch vom optischen her gut" schreiben.

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥