Outfit

5 Tage - 5 Outfits


Hallo meine Hübschen,
ich wurde bereits beim letzten Praktikum gefragt, was ich eigentlich so in der Schule anziehe. Ob ich mich so zeige wie hier oder eher "normaler" rumlaufe. Meine Antwort war bisher immer die gleiche: ich bin so wie ich bin und trage das, worauf ich Lust habe. Als ich damals mein allererstes Praktikum hatte, schimpfte meine Omi mit mir und meinte, ich müsste mir doch die Haare streng hochstecken, um erwachsener auszusehen und Autorität auszustrahlen. Damals musste ich schon schmunzeln und bin einfach ganz normal zur Schule gegangen. Sicherlich falle ich mit meinen 23 Jahren manchmal nicht auf in der Schülermasse und könnte glatt als eine von den Oberstufenschülern durchgehen, aber so ist das nunmal. So lange ich jung bin, kleide ich mich auch so und versuche nicht durch erwachsenere Kleidung mit Stoffhose, Blusen und Co. einen auf streng zu machen. Das bin ich einfach nicht und ehrlich gesagt hatte ich bis jetzt immer das Gefühl, dass dieses Authentische bei den Schülern wesentlich besser ankommt. Die Verbindung entsteht schneller, weil sie sehen, dass ich teilweise die gleichen Dinge mag und diese Verbindung mache ich mir zu Nutzen und außerdem bewege ich mich viel natürlicher in meiner Wohlfühlgarderobe und trete dadurch natürlicher auf.
Ein paar kleine "Regeln" halte ich aber dennoch ein, die ich euch kurz vorstellen möchte. Außerdem habe ich mir 4 Outfits dieser Woche und 1 vom letzten Freitag herausgepickt, die ich so im Schulalltag getragen habe und euch gerne zeigen wollte.
Blazer via Mango // Peplumbluse - Zara // Jeans - H&M, meine ist das Kissy Modell von Dr. Denim // Stiefeletten - Tamaris
1. zu kurze Miniröcke und aufreizende Ausschnitte sind (für mich) tabu
Ich greife gerne zu Röcken & Kleider und trage sie auch in der Schule, achte aber darauf, dass sie nicht zu kurz sind und dass ich Strumpfhosen trage. Ausschnitt trage ich sowieso nie, also fällt das von vornherein weg. Aber falls eine Bluse mal einen größeren V-Ausschnitt haben sollte, wird einfach ein weißes Top darunter getragen.

Sweatshirt - Mango // rote Jeans - New Look, meine war von Gina Tricot // Streifenbluse - Bon Prix (meine war von H&M) // Stiefeletten - Asos
2. Bleib dir treu, aber kleine Abwandlungen sind manchmal nicht schlecht
Soll heißen, adieu Heels. In meiner Montagscollage seht ihr, dass ich meine spitzen Stiefeletten anhatte. Großer Fehler. 1. ist das Schulgelände mit Kopfsteinpflaster ausgelegt - meine Torkelaktion war jedenfalls sehr unelegant und ich habe mir die Absätze versaut. Und 2. Ich bin definitiv ein "Steh-Lehrer" und da merkt man nach ein paar Stunden die Absätze schon sehr.

Blazer, Bluse, Rock - H&M // Boots - Asos
3. Der erste Tag - der erste Eindruck
Am ersten Tag halte ich mich stets zurück und wähle Safety-Outfits, um die Lage abzuchecken und die Leute nicht abzuschrecken bzw. nicht von vornherein böse Vorurteile zu wecken a la "Die kleidet sich modisch, hat also nichts im Hirn". Dabei setze ich auf meine schwarze Jeans, Stiefeletten mit kleinem Absatz, eine Bluse mit Print und Blazer. Sobald ich die Mentoren und Schüler ein paar Tage kenne, bin ich mutiger und füge meinen Outfits normale Yasmin-Elemente hinzu wie eben die Ketten, auffälligen Lippenstift oder eben auch mal "schuluntypische" Materialien wie Leder.
Strickpulli -Asos (meiner war von Gina Tricot) // ripped Jeans - Gina Tricot // Karohemd - Zalando (meins ist von H&M), braune Boots - Goertz

Kleid - Inlovewithfashion (das Blau ist ausverkauft, aber es gibt ganz viele andere tolle Töne) // Blazer - Mango (meiner war von H&M) // Boots - Asos // Kette - Forever21
Ich denke, dass ich jetzt genug Worte verloren habe und es eigentlich keine richtigen Regeln gibt. Ich trage, worauf ich Lust habe, lebe meine Modeliebe auch aus, mache aber hier und da ein paar Abstriche. Da ich leider nicht jeden Tag dazu komme, mein Outfit festzuhalten, habe ich mir die Variante überlegt, täglich einen kleinen Detailshot der Outfitkomponenten zu machen und daneben eine Art "get the look". Die meisten Teile sind dabei auch tatsächlich die Originale aus meinem Kleiderschrank, bei älteren Sachen habe ich versucht, passende Äquivalente zu finden. Einige der Outfits werde ich euch demnächst, wenn ich Zeit für Fotos gefunden habe, aber definitiv nochmal angezogen zeigen. Aber so bekommt ihr erstmal eine Idee davon, wie ich mich im Schulalltag kleide.
Ich hoffe, euch hat der Post Spaß gemacht und dass auch die "Nicht-Lehrer" etwas Inspiration bekommen konnten.
Jetzt interessiert mich natürlich noch, wie ihr das Ganze seht? Findet ihr es unpassend, sich so zu kleiden oder seht ihr das wie ich, dass es wichtig ist, sich selbst treu zu bleiben (vorausgesetzt man hat den Luxus eines nicht vorhandenen Dresscodes auf Arbeit) und gegebenenfalls hier und da ein paar Abänderungen vorzunehmen? Lasst es mich wissen <3
Außerdem wünsche ich euch natürlich noch einen tollen Start ins Wochenende!
Bilder oder Fotos hochladen


BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  //  MYSTYLEHIT

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Die Outfits sehen klasse aus! Ich hab auch mal als Lehrerin gearbeitet und dabei gerne etwas erwachsenere Kleidung gewählt (im ausgestellten Lederrock hätte ich mich wahrscheinlich nicht seriös genug gefühlt) und einfach mit besonderen Accessoires "gepimpt". Mir persönlich hilft ein bisschen Absatz z.B. dabei mich gerade zu halten. Aber letztenendes finde ich es genau wie du am wichtigsten, dass man sich wohlfühlt in seiner Kleidung und stark auftreten kann:) Mein Eindruck war übrigens auch, dass das Äußere bei den Schülern nicht so wichtig ist wie bei den Eltern...

    AntwortenLöschen
  2. wow hammer wenn du so in die schule als Lehrerin gehst, du wäst sicher meine Lieblingslehrerin <3

    AntwortenLöschen
  3. Interessanter post!
    also ich finde deine looks für die schule schon mutig, ich würde es mich wohl nicht trauen :)
    hast du den kurzen lederrrock denn jetzt getragen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den auf dem Bild? Ja, aber natürlich mit Strumpfhose und so kurz ist der gar nicht ;) Kommt ja immer aufs Gesamtstyling an und mit Blazer wirkt es nicht billig, sondern bekommt einen eleganteren Touch.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ich finde die Outfits ganz toll und die genannten Regeln befolge ich auch für meinen Büro-Job. Leder wär für mein Milieu etwas too much, aber sonst mache ich es im Prinzip auch so wie du. Und für die ersten Tage habe ich auch immer "Safe Outfits" - da musste ich gerade etwas schmunzeln :)

    Viele Grüße aus Nürnberg
    Jecky

    dressvise.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Post. Ich bin auch der Meinung man sollte das anziehen, wonach einem an dem Tag/Morgen ist. Ich habe auch das Glück mich so zu kleiden wie ich will, allerdings darf es nicht zu sportlich sein (also keine Kapuzenpullis und Turnschuhe) schon ein bisschen chicker - aber das auch genau mein Ding. Und mal gibt's nur ein Pulli mit Bluse drunter und mal richtig schön mit gestilten Haaren Bluse, Rock... Wichtig ist doch das man sich wohl fühl und das strahlt man dann auch aus.
    Liebe Grüße K

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne das :) Mache auch gerade mein Praktikum an einem Mädchengymnasium und wurde jetzt auch ein paar mal gefragt, ob ich mich da auch so kleide wie auf meinem Blog (dabei finde ich nicht mal, dass meine Outfits besonders ausgefallen oder zu gewagt sind). Auch ich kleide mich so wie immer. Klar ziehe ich keine Pumps an und auch die Clutch weicht einer Tasche, in die alles rein passt. Von den Schülerinnen gab es auch schon das ein oder andere Kompliment - die reagieren da total drauf. Ist das bei dir auch so? Bis auf den Lederrock hätte ich auch selbst alles so getragen.
    Liebst Irina

    AntwortenLöschen
  7. Super Post!
    Ich fand ja schon der Schule die Lehrer, die sich einfach so kleiden wie normale Menschen viel besser als zum Beispiel meine Englisch Lehrerin die mit ihren 28Jahren aussah wie eine 50jährige weil sie "elegante" hosen und Blusen trug.
    ich finde dein Look ist sehr Lehrer tauglich. Und Authentizität ist besonders wichtig :)

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star // BlogLovin //
    Instagram // Faceboook

    AntwortenLöschen
  8. ich finds super beeindruckend von dir dass du dir da nichts vorschreiben lässt und dich anziehst wie du magst. genau das hab ich auch vor. klar werde ich wie reese witherspoon in natürlich blond auch mega auffallen zwischen den schwarzen anzug tragenden menschen aber das ist mir egal. irgendwo ist man ja auch mensch und der beruf sollte zu mir passen, nicht ich zum beruf. ich wäre eher fasziniert von dir als lehrerin :))
    mach weiter so liebes

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥