Studentenfutter

[Studentenfutter] Himbeer-Käsekuchen mit extra viel Streuseln

Hallo meine Süßen!
Erst einmal vielen lieben Dank für eure lieben Worte zum letzten Post. Ich war total von den Socken, als ich euer durchweg positives Feedback bekommen habe, weil ich erstens damit rechnete, dass ein Großteil die Hose schrecklich finden würde und zweitens war ich beim Outfit shooten total unzufrieden mit den Fotos :D Tja, so kann man sich manchmal täuschen. Aber schön, dass ihr Freude am Post hattet.

Kommen wir zu etwas anderem. Es geht derzeit bestimmt vielen von euch so, dass ihr im Prüfungsstress seid und jede Abwechslung willkommen begrüßt und sei es, die ganze Wohnung aufzuräumen. Das letzte Wochenende sollte also ganz im Sinne der Uni stehen, aber wie ihr euch vielleicht denken könnt, habe ich alles geschafft, bloß kein Unikram. Haushaltsfee-Dasein, superspannende neue, amerikanische Serien oder schlichtweg die Backfreude schob ich der unangenehmen Lernarbeit vor. Ich weiß jetzt schon, dass ich es verdammt bereuen werde. Meine Schwiegermama hat mir jedenfalls zu Weihnachten so ein süßes Set aus Miniblech (perfekt für 2 Leute, um zwar mehrere Stücken Kuchen zu haben, aber nicht noch 3 Wochen davon essen zu müssen) und passendem Käsekuchen-Backbuch geschenkt, weil ich mich gerne in der Küche mit solchen kleinen Leckereien befasse und genau das habe ich am Wochenende das erste Mal ausgetestet.
Als Produkt meiner Prokrastination stelle ich euch heute dieses superleckeres Rezept für Himbeer-Käsekuchen vor. Es ist super fix gemacht, erst einmal eine große Sauerei, schmeckt am Ende aber köstlich. Viel Spaß also beim Ablenken und Nachbacken ;)
Ihr benötigt für ein kleines, tiefes Blech (meins ist 30x22cm)
Für den Teig: 
100g Quark, 4 EL Milch, 1 Ei , 4 EL Öl , 100g Zucker , 1 Prise Salz, 225g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver
Für den Belag:
250g Schmant, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 EL Zucker, 70g gehackte Mandeln
500g frische Beeren eurer Wahl
 Für die Streusel:
150g Mehl , 30g gemahlene Mandeln , 150g Zucker , 150g kalte Butter
Schritt 1 
Stellt eure Zutaten zurecht und lasst die TK Früchte eventuell schonmal etwas auftauen.
Schritt 2
Vermengt die Zutaten für den Teig mit den Händen.
Schritt 3
Rollt den Teig auf einer bemehlten Unterlage aus und legt ihn in eure Backform. Das Ganze gestaltet sich als klebrige Angelegenheit durch den Quark, aber mit ein bisschen Mehl geht das schon.
Schritt 4
Jetzt bereiten wir die Quarkcreme vor, indem wir einfach alle Zutaten vermengen. 
Schritt 5
Als nächstes verteilt ihr die Quarkcreme gleichmäßig auf dem Teig.
Schritt 6
Dann gebt ihr die gehackten Mandeln auf die Creme. Die merkt man später nur ganz leicht und geben dem Kuchen etwas Crunchiges.
Schritt 7
Jetzt könnt ihr eure Tiefkühlhimbeeren oder auch aufgetauten Früchte auf der Creme verteilen und sie leicht in den Teig drücken.
Schritt 8
Ihr vermengt die Zutaten für die Streusel mit den Händen und formt daraus schöne große Stückchen, die ihr als Decke auf den Teig gebt.

Dann kommt der Kuchen für 30Minuten bei 200° (180° bei Umluft) in den vorgeheizten Ofen. Das Ergebnis sieht dann etwa so aus wie unten. Am besten ihr lasst den Kuchen ordendlich auskühlen, denn dann matscht er nicht so zusammen wie meiner oben. Ich war einfach mal wieder zu ungeduldig ;) Wenn ihr keine große Streuseldecke mögt, nehmt einfach ein paar weniger Zutaten.
Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!
Seid ihr eigentlich Backfans oder beschränkt sich das bei euch eher auf fertige Backmischungen oder Muttis Hilfe? Außerdem wollte ich wissen, ob ich ab und an mal Rezepte mit einflechten soll oder ob euch das eher nicht interessiert. Das ist und bleibt ein Fashionblog, aber ab und an könnte ich mir auch vorstellen, schöne Rezepte mit euch zu teilen, vorausgesetzt ihr habt Lust darauf.
Bilder oder Fotos hochladen

BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  //  MYSTYLEHIT

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. mmmmh yumm! Sieht so lecker aus <3


    Liebst, Ella ♥
    von Ella loves

    AntwortenLöschen
  2. sieht echt lecker aus! :)

    liebste Grüße,
    Lis
    http://lacoutureliiee.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Wow,wow,wow! Das sieht unglaublich lecker aus, bin begeistert :)

    ENJOY xoxo

    AntwortenLöschen
  4. Tiefkühl Himbeeren haben wir auch noch! Sieht sehr lecker aus, mache ich mal nach :)

    AntwortenLöschen
  5. Meine Wohnung glänzt auch schon, weil ich mich mit Putzen (das ja so dringend notwendig ist ^^) vorm Lernen drücke... auch ich werd's bereuen...

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
  6. dein kuchen schaut sooo lecker aus! ich backe auch gerne und ohne fertigmischung! würde mich daher auch über rezepte freuen! lg

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie köstlich. Der schaut echt lecker aus mit den vielen Himbeeren. Wirklich toll zubereitet! Der Kuchen steht jetzt auf meiner To-Do-Liste... :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥