Gedanken Inspiration

Warum ich dringend Ordnung halten sollte [Inspiration]

 Eigentlich liebe ich unbeschriebene Blätter, Neustarts, geordnete Verhältnisse, eine organisierte und strukturierte Arbeits- und Lebensatmosphäre, welche gleichzeitig Raum für Ideen schafft. Eigentlich. Aber eigentlich bin ich ja auch das genaue Gegenteil von dem, was ihr gerade gelesen habt. Ich wäre manchmal gerne eine perfekte Martha Stewart mit Rüschenschürze, dem perfekten Rezept für DEN perfekten Apfelkuchen mit zuckriger Streuselhaube, saubere Frische im Zimmer, perfekt umgeschlagene Decken und sitzende Kissen. Egal wie oft ich es mir vornehme, mein Leben zu ordnen, die Klamotten nach dem allmorgendlichen Umziehchaos direkt aufzuhängen, statt sie aus Zeitnot in die Ecke zu feuern, bis sich Klamottenberge bilden, stets eine lecker duftende Kerze anzuzünden, das gemütliche Bett zu verlassen und es gleich aufzuschütteln: ich schaffe es einfach nicht bzw. wenn ist es nicht von Dauer, sondern nur eine "Phase". Ich bin eine kleine Chaosqueen, brauche meine Portion gemütliche Unordnung, um zu atmen. Ich finde Dinge in meinem geordneten Chaos besser, kenne die Verstecke wie meine Westentasche, kenne mich und meine Schrullen, wo ich den 10. verlorenen Strumpf wieder verbummelt habe. Wie heißt es so schön? Das Genie beherrscht das Chaos. Nicht dass ich ein Genie wäre, aber mit den Jahren lernt man dazu. Und um Gottes Willen, stellt euch bitte nicht vor, ich sei ein Messy. So schlimm steht es dann doch nicht um mich. Ich bevorzuge eben kleine sympathische Unordnungen, die Leben in die Bude bringen, statt wie Möbelschau aussehen. Und dennoch habe ich es mir jetzt da ich mit meinem Freund zusammen wohne und er regelmäßig die Hände über meine Klamottenberge zusammen schlägt, fest vorgenommen, ordentlicher, organisierter zu sein. Dazu gehört eigentlich auch nicht viel, nur eine klitzekleine Portion Motivation und vor allem Durchhaltevermögen. Der Anfang ist jedenfalls gemacht: ein Pax mit genug Hängeplatz, um Kleiderschrank-Chaos zu vermeiden, eine dekorierte Wohnung, die nur so glänzt und auch gerne so bleiben würde. Mit den richtigen Accessoires kann man es sich ja auch sehr heimisch machen und gleichzeitig Gemütlichkeitsfaktor schaffen, ohne wie ein kaltes Möbelhaus auszusehen. Ich werde mich meiner Aufgabe stellen und Schritt für Schritt an mir arbeiten und sei es damit, dass ich beginne, jeden Tag gleich mein Kuschelbett wieder herzurichten, einfach weil es so viel schöner aussieht als die verwurschtelte Variante. 
Wie ihr euer Zuhause noch schöner gestalten könnt und vielleicht, vorausgesetzt ihr tickt genauso blöde wie ich, etwas Motivation in Form von Deko benötigt, habe ich euch meine liebsten Inspirationen aus Wohn- und Schlafzimmer zusammen gestellt.
Die richtige Roomtour wird es dann demnächst geben ;)
Bettwäsche // Tagesdecke // Korb // Stuhl // beiges Kissen // Teelichter // Etagere // weißes Kissen // Lampe // Schminktisch // Kissen türkis // Blumentopf // Kerzenständer // Bilderrahmen

Bettwäsche // Uhr // Kuscheldecke // Karodecke // Windlicht // Sessel// dekorative Box // Kerzenständer // Kuss-Kissen// Sternchenkissen // Globus

Bild 1 // Koffertisch // Yankee Candle Clean Cotton // Schmetterlinge // Vase // Leiterregal // Kissen // Pinnwand // Wanddeko // Bilderrahmen Inspiration // Sessel // Lampe // Pflanze

Jetzt müsst ihr mir nur noch verraten, welcher Typ ihr seid? Chaosqueen oder Ordnungsfanatiker oder gibt es gar eine seltene Mischform?? Habt ihr noch irgendwelche (Online)Shop-Tipps für Dekoartikel außer Ikea, Butlers, Xenos, Gingar, H&M Home und Zara Home?
Ich drück euch

                                BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER  //  MYSTYLEHIT

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Ach ich freu mich schon so auf die Wohnungstour :)

    AntwortenLöschen
  2. dänisches bettenlager. da gibt es das leiterregal grad in braun und weiß für 30 statt 40 euro

    AntwortenLöschen
  3. Oh in deinem Text kann ich mich direkt wiederfinden ;) Aber ich versuche auch vorallem was Klamotten angeht mittlerweile geordneter zu sein und kann dir nur sagen: Der PAX ist da ein guter Start - das wars bei mir auch! Versuche jetzt alle Klamotten schön aufgehängt nach Farben sortiert immer im Schrank zu haben und es klappt bis jetzt echt gut :)

    Die Collagen sind übrigens super schön, würde ich genau so am liebsten direkt verwirklichen :)

    Folge dir nun übrigens endlich mal "offiziell" über GFC und nicht nur über mein Mozilla Firefox "Blog" Lesezeichen, in welchem du unter meinen Lieblingsblogs, die regelmäßig gelesen werden ganz oben stehst :D Hast also eine Leserin, die eigentlich schon lange Leserin ist mehr :D

    Liebste Grüße an dich und mach immer weiter so hier! Bist echt eine große Inspiration :)
    Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen
  4. Zeigst du uns auch demnächst mal deinen Pax-Schrank? Also eine Art Closet-Tour? :)

    AntwortenLöschen
  5. Ahoi Yasmin,

    ich bin eigentlich genau wie du: im Inneren eine Chaotin. Ich hasse es auch, sowas macht einen verrückt! :) Dennoch: wer ein wenig chaotisch ist, ist meist ein Querdenker und eine kreative Person. Ich meine...Menschen die durch und durch geordnet sind, müssten Langweiler sein, nicht wahr?! Allerdings halte ich - so gut es geht - Ordnung in meiner Wohnung. Wie gesagt: so gut es geht! Soll auch meinen: wenn ich früh morgens das Haus verlasse und ich unter Zeidruck stehe (ich bin leider eine notorisch veranlagte Bummlerin), hinterlasse ich ebenfalls oft einen Kamottenberg. Aber ich mache immer meine Bett - oberste Pflicht! ;) Zu wichtig ist es mir, dass alles irgendwo im Einklang steht (sprich reeelativ geordnet ist), ansonsten wäre es mir zu viel des guten.

    Ein süßer Dekoshop ist übrigens dieser hier: http://www.nostalgieimkinderzimmer.de Ansonsten werde ich bei Dawanda auch oft fündig.

    Liebst
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  6. also erstmal kann ich dir die handtücher ausm h&m empfehlen! habe sie in grau, braun und weiß und kann gerade die grauen total empfehlen! die geschirrhandtücher sind auch gut! und aufgeräumt- ach hmm....kommt auf die situation an! ich (niny) muss grad neben dem unterricht meine zweite staatsexmaneshausarbeit schreiben und da bleibt echt viel liegen- nicht das ich nicht die zeit finden würde- ich hab einfach keinen bock :D sondern beschäftige mich eher damit, was mir spaß macht (zb dir grad schreiben) :D

    liebste grüüße niyn, bzw die twinnis

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin zwar eigentlich verhältnismäßig ordentlich, kann mich aber trotzdem in einigen Zeilen von dir wieder finden.
    So in meiner Wohnung sieht es eigentlich schon aufgeräumt auf, nur darf man das von den Schränken nicht auch erwarten. Ich habe zwar meine Schränke (bis aufn Kleiderschrank halt) mit Kistchen und Schächtelchen ausgestattet, sodass ich alles rein schmeissen kann und zur Not halt den Deckel drauf machen kann, aber oft genug suche ich auch irgendwas.

    Ich habe eher so das "Abwasch Problem". Anstatt alles sofort zu spülen, stalpel ich das lieber auf der Anrichte und warte so lange, bis ich mein Brot mit dem Löffel schmieren muss. Aber da ist mein Freund noch schlimmer als ich :-D.
    Was mich viel mehr stört, dass ich in meiner dekorativen Freiheit total eingeschränkt bin. Platzmangel und Raumaufteilung machen einem das schon ganz schön schwer, obwohl man meinen sollte, das 65 qm2 reichen sollten.

    Liebst, Jane
    von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Einrichtungsideen! Ich bin eigentlich eher ein ordentlicher Mensch, der aufräumt, sobald es unordentlich wird. Ich denke, dass Beste ist, es einfach nicht so weit kommen zu lassen und immer eine gewisse Ordung zu halten :) www.cosmicconfession.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Vor zwei Jahren hätte ich mich noch als Chaos-Queen bezeichnet. Aber seitdem wir im Sommer 2012 in unsere aktuelle Wohnung gezogen bin, die ich über alles liebe, habe ich mich ganz schön in die andere, ordentliche Richtung entwickelt. Zwar bin ich immer noch nicht 100% ordentlich, aber nah genug dran. ^^ Ich glaube, wenn man sich in seinen eigenen vier Wänden wohl fühlt, tut man alles dafür, dass es auch so bleibt. Fazit: Man räumt öfter mal auf bzw. räumt die Dinge gleich weg. :-)

    Liebe Grüße
    Sabrina von
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥