Gedanken nachgefragt

[nachgefragt] Fake Fur - moralisch vertretbar?

Hallo ihr Lieben,

heute soll es um eine haarige Angelegenheit gehen -  im wahrsten Sinne des Wortes.
Gestern erreichte uns ein kritischer Kommentar einer lieben Leserin zu Yasmins Fake Fur Kragen.
Da Lena angesprochen hat, dass die Debatte um Echtfell/Kunstfell nicht präsent genug ist auf Blogs, wollten wir mit diesem Post die Möglichkeit einer Diskussion anbieten. Wir selbst wissen, dass dieses Thema ziemlich ausgelutscht ist und schon hundertmal durchgekaut wurde, dennoch dachten wir, es wäre vielleicht ganz interessant, die Meinungen unserer Leser dazu zu hören und gemeinsam Standpunkte auszutauschen.

Lena geht es vor allem um eines:

 "Ja es ist fake und es ist derzeit wieder in und es ist gut, dass es fake ist. Aber leider macht es Fell (Besatz oder in anderer Art) wieder gesellschaftlich akzeptabel und mal ganz ehrlich fashionista hin oder her, ich liebe Mode, aber bei Tierleiden hört der Spaß auf! Und ja ich betone wieder, der Besatz bei dir ist fake, aber leider wird durch den IN-faktor die Akzeptanz für das Tragen von Pelz erhöht, egal ob fake oder echt. Darum, insbesondere in Blogs, finde ich ,sollte Fell-egal ob fake oder echt einfach mal nicht drin sein. "

Wir können die Einwände sehr gut nachvollziehen - wenn es sich um echtes Fell handeln würde. Wir tragen Fake Fur in Form von Westen, Kragen oder als Handschuhe und wir tragen es gerade aus dem Grund, weil es FAKE und somit für uns moralisch vertretbar ist. Wir sind beide Tierliebhaber und sprechen uns eindeutig gegen Echtpelz aus, aber auf die Idee gekommen, Kunstfell ethisch zu hinterfragen, sind wir bisher noch nicht. Wir betrachten es eher als Fortschritt, dass Kunstfell als sehr guter Ersatz zum tierischen Fell salonfähig geworden ist und somit verdeutlicht, dass keine Tierleben auf dem Spiel stehen müssen, um modisch up-to-date zu sein. Uns fällt es demnach ein wenig schwer, Lenas Argumention nachzuvollziehen, dass durch das Tragen von Kunstfell die Akzeptanz für das Tragen von Fell jeglicher Art gesellschaftsfähig wird. Ist es nicht eher so, dass wir durch das Tragen des Fake Furs ein Statement setzen gegen echtes Fell, gegen das Töten unschuldiger Tiere und gleichzeitig den Echtfellträgern verdeutlichen, dass es in unserer modernen Zeit gute, gewaltfreie Alternativen gibt, die ohne den Mord an Lebewesen auskommen?



Wir würden uns freuen, eure sachlichen Meinungen zu diesem Thema zu hören und räumen uns das Recht ein, beleidigende Kommentare gegenüber Lena oder anderen Diskussionsteilnehmern zu löschen.


Aufgrund dieses Kommentars kam uns übrigens die Idee, modische Themen - natürlich nicht immer von solcher Brisanz, sondern vorwiegend aus dem Bereich neuer Trends oder ähnlicher Dinge -  mit euch interaktiv zu diskutieren. Hättet ihr Interesse an solchen Mode-Chats und könnt ihr uns eventuell ein Medium empfehlen, welches dafür am besten geeignet ist? Post, Video, BlogTV oder etwas ganz Anderes?
Liebe Grüße und wir freuen uns auf eure Beiträge und Anregungen!
Bilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladen

You Might Also Like

23 Kommentare

  1. Ok...Aber wo fängt es an und wo hört es auf?Was ist dann mit Ledersachen? bzw soll man jetzt auf Lederimitate zurückgreifen?Ich finde Fake Fur überhaupt nicht schlimm und absolut moralisch vertretbar...
    xoxo
    Margarita

    http://babyundhighheels.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch, dass die Fragestellung eher in die Echtleder-Richtung gehen sollte.
    Einerseits kann ich die Argumentation von Lena nachvollziehen, dass sie sagt, dass die generelle Fell-Akzeptanz durch das Tragen von Fake Fur erhöht wird - ich denke, das kann schon sein. Andererseits ist aber auch euer Argument schlüssig, wenn ihr sagt, dass ihr mit dem Tragen von Fake Fur ein Zeichen gegen Echtpelz setzt. Wichtig ist bei der ganzen Sache denke ich nur, dass man sein Statement, gerade wenn man einen Blog hat, nach außen kommuniziert. Dass man ausdrücklich sagt, man trägt Fake Fur. Man hat als Blogger oft einen größeren Einfluss auf die Leser, als man vermuten würde. Ein einfach Statement dazu genügt denke ich oft, um deutlich zu machen, auf welcher Seite man steht und vermittelt dem Leser die Grundmoral.

    Ich persönlich verstehe oft nicht, warum die Diskussion um Pelz immer wieder aufflammt, während Echtleder gar nicht mehr so das Problem zu sein scheint? Ich habe das Gefühl, dass da die Akzeptanz viel größer ist und Echtleder als etwas positives gesehen wird, einfach auch, weil man sogar damit beworben wird (mit Echtleder als inzentiver und lockender Eigenschaft). Wichtig wäre es ja dann auch, überall dazuzusagen, dass man Kunstleder trägt, oder?
    Irgendwie finde ich, dass die Diskussion um Fell immer viel mehr gepusht wird als die Diskussion um Leder..

    AntwortenLöschen
  3. Puh, das ist natürlich ein verzwicktes Thema.

    Ich besitze zwar keine Kleidung mit echtem Fell, bin aber auch grundsätzlich mal kein Pelz-Feind. Wenn das Tier ein artgerechtes Leben hatte und getötet wurde um gegessen zu werden, finde ich es okay aus dem Fell Kleidung herzustellen(es wäre ja sonst Abfall). Dass es in der Praxis leider selten so läuft ist mir bekannt, aber ich würde mir wünschen, dass die Tierschützer hier ein wenig differenzieren.

    Unabhängig davon bin ich eurer Meinung: Fake-Fur kann man durchaus als Statement GEGEN echte Felle tragen. Zumal man ja fast immer schon vom weiten sieht, dass es sich um Fake handelt.
    Die Zielgruppen sind sind nur völlig unterschiedlich. Jemandem, der aus Überzeugung einen echten Pelzmantel trägt und dafür "über Leichen geht", wird es vermutlich völlig egal sein ob die breite Masse gerade Fake-Fur trägt oder nicht.

    Mich würde an dieser Stelle noch Lenas Meinung zu Schuhen/Taschen/Jacken aus echtem Leder interessieren. Das wird immer gerne übersehen, aber prinzipiell ist die Thematik ja die gleiche.

    Ein Medium für Diskussionen kann ich euch nicht empfehlen, aber über die Kommentarfunktion unter dem Post wird es ab der zehnten Antwort extrem unübersichtlich. Vielleicht wäre ein inlovewith-Forum eine mögliche Lösung?

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin in diesem Punkt ehrlich gesagt ziemlich tolerant. Ich selbst trage keinen echten Pelz, weil ich Tierliebhaberin bin und mich damit einfach total unwohl fühlen würde. Wenn es aber jemand trägt, dann muss er das mit sich selbst ausmachen. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und ich spiele da nicht den Moralapostel. Ich habe zwar zurzeit kein Fake Fur, würde es aber tragen, weil es eben Fake Fur ist. Für mich besteht da ein klarer Unterschied und ich glaube nicht, dass das Tragen von Fake Fur zum Tragen von Echtpelz animiert.
    Beim Leder muss ich Lena (Leonie Löwenherz) ganz klar Recht geben. Ich selbst besitze Echtlederschuhe. Jedoch ist das auch ein sehr schwieriges Thema, da durch die Herstellung von Kunstleder ja auch unsere Umwelt belastet wird.

    AntwortenLöschen
  5. Fake Fur besteht aus synthetischen Fasern wie viele andere Kleidungsstücke auch. Nur weil der falsche Pelz das echte Tierfell nachahmt, bedeutet das doch nicht dass die moralische Hemmschwelle mit der Zeit herabgesetzt wird. Warum das überhaupt passieren soll, konnte ich gedanklich nicht nachvollziehen. Die meisten Menschen würden niemals echten Pelz tragen. Es gab in den letzten Jahrzehnten genug Kampagnen, die uns sensibilisiert haben. Pelz ist für die breite Masse schlichtweg nicht akzeptabel - das bürgerliche Urteil macht das Tragen von echtem Pelz schwierig. Wozu da überhaupt noch echten Pelz? Der falsche ist akzeptiert, bezahlbar und kommt ohne das Töten der Tiere aus.

    In Leipzig beispielsweise sind die wenigen Pelzgeschäfte regelmäßig mit Farbbeuteln beworfen oder Graffito beschmiert worden. Ein modisches Accessoire aus Synthetik kann nicht mit dem realen Töten von Nerzen oder Kaninchen verglichen werden - das verfälscht die eigentliche Problematik und lenkt auf den Bereich, der nicht notwendig kritisiert werden muss (Fake Fur).

    Eine Verwechslungsgefahr ist außerdem auch ausgeschlossen, denn welche junge Studentin oder durchschnittliche Berufstätige kleidet sich in Pelz? In jene Kreise, die Pelz tragen und als Statussymbol hochhalten, kommt man als Normalsterblicher in der auch Regel nicht.

    @Ellen: Meines Wissen werden die Tiere nicht primär für den Verzehr geschlachtet...oder wer von euch hat regelmäßig NERZ, Fuchs oder WASCHBÄR auf seinem Teller (mal vom Kaninchen abgesehen). Das Leben auf den Pelztier-Farmen (in Deutschland nur illegal, in den USA hunderte) ist für die Tiere im Regelfall sicherlich alles andere als angenehm.

    Auf jeden Fall hoffe ich, dass Lena bei einem solchen Statement vegan lebt...alles andere würde eine solche Aussage unglaubwürgig erscheinen lassen.

    Liebe Grüße

    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mia, du hast in deinen ersten Sätzenperfekt formuliert, was ich eigentlich ausdrücken wollte. Genau das ist der Punkt, der mir in der Argumentation Lenas unlogisch erscheint.

      Löschen
  6. Schön das ihr das anspricht.

    Ich denke eine leidenschaftliche Pelzträgerin wird es herzlich wenig interessieren ob Pelz, ob nun echt oder unecht, gerade wieder im Trend ist oder nicht. Sie werden es tragen, weil sie es wollen. Und dies muss man wirklich wollen.... ich könnte mir kein Tier um den Hals hängen. Es ist für mich ethisch nicht vertretbar. Eurer Statement find ich nachvollziehbar und sehe ich auch so.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es absolut akzeptabel. Wie "Baby und High Heels" schon sagt: "wo fängt es an und wo hört es auf"!

    AntwortenLöschen
  8. Ok, wow. So habe ich die ganze Sache ehrlich gesagt noch nicht betrachtet. Natuerlich ist es in jedem Fall besser Kunstfell zu tragen, als ein echtes. Es gibt da doch dieses Sprichwort: "sich mit fremden Federn schmuecken". Das "Federn" koennte man in diesem Fall gegen "Fell/Pelz" ersetzen. Grundsaetzlich finde ich es absolut akzeptabel falschen Pelz zu tragen, obwohl ich den Gedankengang von Lena nachvollziehen kann. Moeglichweise ist Ihre Angst, dass durch die Akzeptanz von Fell (sei er nun echt oder fake) Tiere vermehrt darunter leiden muessen. Moeglicherweise ist dies auch der Fall, aber seien wir doch mal ehrlich: Menschen, die das Geld und die Skrupellosigkeit haben, Fell zu tragen, die werden es auch tun, wenn er nicht gerade im Trend ist (wie Glazumstroemt bereits vermerkt hat). Fell/Pelz ist und bleibt ein Statussymbol, obwohl ich echten Pelz einfach nur abstossend finde, da mich der Hintergrund der Gewinnung wirklich nur ankotzt. Ich mag das Fell lieber am Tier, da wo es hingehoert und greife gern auf Kunstfell zurueck.

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde Fake Fur auch völlig in Ordnung. Solange man dazu sagt, dass es ein Imitat ist und man gegen das Tragen von Echtpelz ist, sollte die Sache keinerlei Problem darstellen. Und ich glaube auch nicht wirklich, dass so die Akzeptanz für Echtpelz erhöht wird. Denn wer das tragen will, trägt es so oder so. Ob es nun der Mode entspricht oder nicht...

    Außerdem würde ich Leonie Löwenherz zustimmen, dass die Diskussion um Echtleder viel bedeutender sein sollte, da auf dieses viel häufiger zurück gegriffen wird. Und dafür müssen schließlich auch arme Tiere sterben...

    AntwortenLöschen
  10. Fake ist völlig in Ordnung. Original, geht gar nicht!!

    AntwortenLöschen
  11. Natürlich ist Fake Fur in Ordnung, gerade das, zeigt doch, dass echtes Fell nicht gut ist! Sonst würde man ja echtes Fell tragen.. Ich denke Fake Fur ist moralisch vertretbar, man trägt es ja gerade deshalb, weil es FAKE ist...

    AntwortenLöschen
  12. Erst mal danke an Yasmin für ihren lieben Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe :) Nun zu eurem Post-Thema: ich selbst war seit über zehn Jahren Vegetarierin und seit letzten Sommer Veganerin. So weit muss nicht jeder gehen, um seine Tierliebe zu zeigen, aber allein deshalb wäre es für mich unvorstellbar, Pelz zu tragen. Ich finde Lenas Gedankengang interessant, finde aber, dass Echtpelz in der Gesellschaft keineswegs akzeptiert, sondern eher abfällig gewertet wird. Jeder Promi auf dem roten Teppich mit einer Pelzstola wird vom Punkt12 Team kritisch interviewt und mit stolz würde sich-zumindest in meinem Umfeld-keiner im Pelz zeigen. Da kommt mir aber ein ganz anderer Gedanke, nämlich LEDER. Vielleicht mag echtes Leder von der Qualität her besser sein, als unechtes (wovon ich selbst nicht ganzüberzeugt, aber auch nicht frei von Sünde bin), aber auch die schönen neuen Lederhandschuhe bekommt man sicher nicht ohne totes Tier. Dazu würden mich noch mehr Meinungen interessieren!
    Liebste Grüße, Feli

    AntwortenLöschen
  13. Ich verstehe durchaus, was Lena damit sagt und in gewisser Weise gebe ich ihr auch Recht. Wer weiß schon, wie viele Leute momentan mit Echtfell-Kaputzen rumlaufen, denn das ist ja das neue: Echt und Fake sehen sich mittlerweile so ähnlich. Jeder mit Echtfell kann sich also munter unter's Volk mischen ohne aufzufallen ;) Aber ich denke auch, dass Fake Fell genial ist. Es sieht genauso aus und kostet kein Tierchen das Leben. Ich würde auch jederzeit zum Fake greifen und ich stachel damit auch nicht andere an echtes Fell zu tragen :)

    AntwortenLöschen
  14. Also Kunstpelz ist völlig in Ordnung, echter Pelz/echtes Fell gehen gar nicht !
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  15. Ganz kurz: solange es nicht echt ist, tragt was ihr wollt ;P
    <3

    AntwortenLöschen
  16. die sache ist sehr schwierig! ich persönlich werde mich nicht gegen echtes fell stellen. ich habe eine woolrich-jacke und den meisten leuten sollte diese firma bekannt sein. da ist natürlich echtes fell dran, weil ich das für einen so hohen preis auch erwarten darf. das mit dem preis hört sich vielleicht komisch an, aber überlegt mal: wenn ihr fleisch esst und somit weder veganer oder vegetarier seid (welche in meinen augen natürlich gegen echtes fell sein dürfen, weil sie auch sonst gegen den tod der tiere sind), dann könnt ihr auch fell tragen. die tiere werden genauso wie die schweine und rinder, die ihr esst, gezüchtet und dann geschlachtet und natürlich ist es sehr naiv zu glauben, dass das fell ein abfallprodukt ist und somit resteverwertung betrieben wird. ja, für fell müssen tiere sterben und für ein steak auch. für mich gibt es keinen unterschied zwischen schweinen und kanninchen oder füchsen. ein schwein ist doch nicht weniger ein lebewesen, als die anderen. und kommt mir jetzt bitte nicht, dass es davon genug gibt oder so. die tiere sterben und sie werden dafür gezüchtet. wer sich also gegen fell ausspricht, der sollte sich auch gegen fleisch aussprechen, denn alles andere wären halbe sachen! und noch zu dem thema, dass sich fake und echtfell so ähnlich sehen: als fashion-liebhaber sollte es nicht nur um das aussehen, sondern auch um die habtik (das "anfass-gefühl") des produkts gehen und echtes fell fühlt sich tausend mal besser an als unechtes und ich möchte behaupten, dass ich trotz der ähnlickeit echtes fell sofort erkenne, auch ohne es anzufassen. ich bin wahrlich für artgerechte haltung und ich finde den gedanken, dass tiere für uns sterben müssen auch nicht gut, aber wenn wir ehrlich sind sterben tiere wegen vielen dingen für uns (seife, gummibärchen, essen, leder, abholzung) und auch wegen fell. wer sich nicht komplett deutlich dagegen ausspricht und z.b. trotzdem fleisch ist, sollte nicht behaupten, dass er ein tierliebhaber und schützer ist, weil das ist einfach falsch und ein total unkontinuierliches verhalten. entweder oder leute, aber keine halben sachen.

    AntwortenLöschen
  17. also klar sieht man und fühlt man, dass es fake ist. aber es gibt sehr gut gemachtes. und wnen dafür kein tier leiden musste, versteh ich die frage nach der moral nicht?^^

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde es sehr gut, dass ihr auf die Kritik eingeht und Stellung bezieht. Lena's Ansicht kann ich in gewisser Weise nachvollziehen, allerdings denke ich nicht, dass die moralische Hemmschwelle herabgesetzt wird. Ich finde es eher erschreckend wie billig man z.B. an Parkas mit Echtfell kommt...für meinen Parka mit Kunstfell hätte ich 1 1/2 ChicWish-Parkas bekommen...
    Ja, ich habe Lederschuhe und -taschen und ja, ich esse auch Fleisch...wenn auch eher selten. Aber ein Rind wird nunmal nicht ausschließlich wegen des Leders geschlachtet (und nein, damit will ich nicht sagen, dass es weniger wert ist als ein anders Tier) und in erster Linie, um uns zu ernähren. Abgesehen von der Tatsache, dass die Tiere geschlachtet wurden, kann ich dabei immerhin noch darauf achten, dass die Tiere ein schönes Leben hatten, indem ich Bioware kaufe...bei Pelz geht das soweit ich weiß nicht. Und ich bezweifel, dass die Tiere auf den Pelzfarmen artgerecht gehalten und human getötet werden. Im Übrigen konnte ich noch nirgends Fuchsfleisch oder Kojotenschnitzel entdecken ;)

    Also Fake Fur find ich super - Pelz geht gar nicht!

    AntwortenLöschen
  19. Ich finde Fake völlig okay. Auch ich selbst habe Westen usw...
    Echter Pelz würde für mich auf keinen Fall - und ich denke für die breite Masse der Menschen - gar nicht in Frage kommen.

    AntwortenLöschen
  20. wir finden: völliger quatsch, denn: erstens ist es nicht echt und zweitens was viel wichtiger ist: die leute kaufen billig schminke (tierversuche), essen fleisch als wenns nichts anderes gäbe(massentierhaltung), tragen leder schuhe, hosen usw wir essen zum bsp. kaum fleisch, und wenn nur aus biohaltung! und drittens, fake fur sieht oft nicht mal wie fell aus, eher wie ein plüschtier! meistens sieht man den unterschied zwischen echtfell und fake fur sofort! und es ist doch auch so, dass blogger durch das trage von fake fur deutlich machen, dass ihnen echtfell nicht in die tüte kommt!
    lg, die zwillinge von wmw-style.de

    AntwortenLöschen
  21. Also ich finde, dass fake fur auf jedenfall moralisch vertretbar ist. Es handelt sich hierbei ja nicht um echten Pelz und außerdem kann man den Unterschied meistens sofort sehen.
    Ich finds in Ordnung solange es FAKE fur ist;)

    AntwortenLöschen
  22. da echtfell billiger ist als kunstfell gibt es scheinbar viele skandale wo herauskommt, dass im endeffekt echtfell nur als kunstfell deklariert wurde. ist halt billiger als es kuenstlich herzustellen. wer das begreift, der kauft auch kein kunstfell mehr, denn daran hängt demnach theoretisch auch Blut. und selbst wenn dein persönliches fellstueck komplett kunstfell ist, weil du drauf achtest, testest...die hundert anderen, die es dir nachkaufen, achten im zweifel nicht drauf.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen.Beleidigungen oder Anstößiges gegenüber meiner Person oder anderen Lesern sind allerdings unerwünscht und werden direkt gelöscht. Vielen lieben Dank ♥